GP Ungarn

Ungarn-Quali in der Analyse: Wo kam diese Mercedes-Pole her?

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Russell: Pole nach "schlechtestem Freitag" +++ Leclerc: Probleme mit den Reifen +++ Sainz: Pole wäre möglich gewesen +++

20:58 Uhr

Das Qualifying in der Analyse

Wir drehen unseren Ticker damit für heute auch zu und verweisen als letzte Amtshandlung noch einmal auf unsere Tagesanalyse mit Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll direkt aus Ungarn.

Die wird demnächst auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de veröffentlicht. Rennstart morgen ist um 15:00 Uhr und wir melden uns natürlich rechtzeitig mit einem neuen Ticker zurück.

Viel Spaß noch mit unserer großen Analyse und bis dann!


Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos


20:50 Uhr

Strategischer Vorteil für Ferrari?

Schauen wir uns die Ausgangslage einmal an: Die beiden Ferrari-Piloten starten morgen von P2 und P3. Russell steht zwar auf Pole, aber Teamkollege Hamilton kommt nur von P7. Und die Red Bulls spielen nach aktuellem Stand vorne erst einmal keine Rolle.

Heißt: Wenn Hamilton kein Sensationsstart gelingt und die Roten selbigen nicht völlig in den Sand setzen, dann sollte Ferrari morgen einen strategischen Vorteil haben, weil vorne zwei Ferraris gegen einen Mercedes kämpfen.

So könnte man Russell über die Strategie unter Druck setzen, selbst wenn dieser den Start zunächst gewinnen sollte. Sollte es natürlich regnen, dann werden sowieso alle Karten noch einmal neu gemischt ...


20:38 Uhr

Ein guter Ort für Debütanten

Es sollte einen übrigens nicht überraschen, wenn Russell morgen ausgerechnet auf dem Hungaroring seinen ersten Grand Prix gewinnen sollte. Denn die Strecke in Ungarn hat im Laufe der Jahre bereits mehrere Debütsieger hervorgebracht!

2003 gewann hier Fernando Alonso sein erstes Rennen, 2006 Jenson Button, 2008 Heikki Kovalainen und erst im vergangenen Jahr Esteban Ocon. Man darf also gespannt sein ...


20:24 Uhr

Wolff: Start wird wichtig

Kann Russell morgen gewinnen? Laut Wolff wird der Start eine wichtige Rolle spielen. Bei 'Sky' erklärt er: "Wenn wir die Position beim Start halten können und als Erster aus der ersten Runde kommen, ein solides Rennen fahren, gute Stopps haben, warum nicht?"

"Wir können das gewinnen", so der Österreicher. Was Russell selbst nach seiner Pole sagt, das erfahrt ihr hier!


20:16 Uhr

Magnussen: Haas-Update scheint zu funktionieren

Der Däne kam heute zwar nicht auf P13 hinaus, erklärt allerdings, dass man im Hinblick auf das Update "einige positive Dinge" erkannt habe. Es werde allerdings einige Zeit dauern, bevor man "mehr Performance" herausholen könne.

Das Update tue jedenfalls, was es solle. "Wir wissen, dass Potenzial da ist. Das ist ein guter Schritt", so Magnussen, der erklärt: "Auch wenn wir [...] an diesem Wochenende etwas weg zu sein scheinen, sieht es danach aus, dass mein Auto etwas besser ist."

Er habe jedenfalls den Eindruck, dass das Update kein Reinfall sei. Im Qualifying war er knapp vier Zehntel schneller als Schumacher, der das Update nicht am Auto hatte.


20:04 Uhr

Norris: Am Sonntag eher nach hinten schauen

Und wir bleiben eben bei McLaren. Norris war als Vierter "Best of the Rest" und erklärt: "Es war eine sehr gute Runde." Perfekt sei sie zwar nicht gewesen, aber: "Ich denke, selbst eine perfekte Runde hätte mich nicht weiter nach vorne gebracht."

Mit anderen Worten: Mehr als P4 war nicht drin, weswegen er "sehr glücklich" sei. Im Hinblick auf das Rennen erklärt er logischerweise auch, dass wohl nicht viel nach vorne gehen werde. Er muss sich eher nach hinten orientieren.

"Alle vor mir sind viel schneller", stellt er klar. Hinter ihm seien dagegen Fahrer wie Verstappen und Hamilton oder auch Perez. "Daher wird es ein hartes Rennen werden", so Norris. P4 zu halten wäre morgen wohl ein großer Erfolg.


19:54 Uhr

Apropos Ricciardo ...

Der Australier selbst sagt nach P9 heute: "Ich denke, wir waren an diesem Wochenende ziemlich schnell. [...] Allerdings war ich in Q3 langsamer, damit bin ich nicht zufrieden." Tatsächlich fuhr Ricciardo in Q2 noch eine 1:18.198.

In Q3 war er dann fast zwei Zehntel langsamer. "Ehrlich gesagt fühlte ich mich in Q1 etwas besser als am Ende der Session", berichtet er und erklärt, er habe im letzten Versuch "etwas mehr Untersteuern" gehabt.

"Ich wusste, dass die Runde nicht toll war. Also wusste ich auch, dass wir in den Top 10 nicht so weit vorne sein würden", so Ricciardo, der am Ende fünf Plätze und sechs Zehntel hinter seinem Teamkollegen landete.


19:46 Uhr

Schumacher fällt weiter zurück

2:11 steht es nun aus seiner Sicht im internen Haas-Qualifyingduell gegen Magnussen. Nachdem Sainz heute zum dritten Mal in diesem Jahr vor Leclerc landete, hat nur noch Ricciardo eine so schlechte Statistik gegen seinen Teamkollegen.

Der Australier liegt gegen Norris ebenfalls mit 2:11 hinten. Am engsten geht es dagegen bei Mercedes zu, wo Russell dank seiner Pole gegen Hamilton jetzt wieder mit 7:6 in Führung ging.

Die Übersicht über alle Qualifying-, Sprint- und Rennduelle 2022 gibt es hier!

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: 16 Formel-1-Rekorde, die (vermutlich) nie mehr gebrochen werden
16 Formel-1-Rekorde, die (vermutlich) nie mehr gebrochen werden
Foto zur News: Die erfolgreichsten Fahrer der aktuellen Formel-1-Teams
Die erfolgreichsten Fahrer der aktuellen Formel-1-Teams

Foto zur News: Designs alternative F1-History: Was wäre wenn ..?
Designs alternative F1-History: Was wäre wenn ..?

Foto zur News: Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024
Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024

Foto zur News: Montreal: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Montreal: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Hätte McLaren Norris besser draußen gelassen?
Hätte McLaren Norris besser draußen gelassen?
Foto zur News: So wird die Formel 1 ab 2026!
So wird die Formel 1 ab 2026!

Foto zur News: Wird Ocons Dummheit zur Chance für Mick?
Wird Ocons Dummheit zur Chance für Mick?

Foto zur News: Würde Ferrari Hamilton am liebsten loswerden?
Würde Ferrari Hamilton am liebsten loswerden?
formel-1-countdown
Monaco Grand Prix 2024 Formel-1 Tickets kaufen