Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Leclerc nach Frankreich-Fehler in der Kritik

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Leclerc nach Fehler in der Kritik +++ Wolff: Wollen aus eigener Kraft gewinnen +++ Hamilton: Keine Chance auf den Geraden +++

15:58 Uhr

Stammtisch: Einmal Norbert Haug eine Frage stellen!

Damit drehen wir unseren Ticker für heute auch erst einmal zu und verschieden uns an dieser Stelle. Für die Mitglieder unseres YouTube-Kanals von Formel1.de haben wir heute Abend aber noch einen ganz besonderen Leckerbissen.

Der virtuelle Stammtisch ist seit seiner Einführung im Dezember 2021 zu einem Fixstern für deutschsprachige Formel-1-Kenner geworden. Auch diesmal haben wir wieder einen besonderen Gast eingeladen: Norbert Haug.

Ab 19:00 Uhr wird der langjährige Motorsportchef von Mercedes-Benz Fragen unserer Kanalmitglieder beantworten, die via Zoom-Meeting mit Haug kommunizieren können. Alle Infos gibt es hier!

Hier im Ticker meldet sich mein Kollege Norman Fischer morgen mit einer neuen Ausgabe zurück. Habt noch einen schönen Montag, kommt gut in die neue Woche und bis dann!


Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos


15:48 Uhr

Reifen in Budapest

Auch in Ungarn werden - wie schon in Frankreich - die Mischungen C2 bis C4 zum Einsatz kommen. Mario Isola von Pirelli erklärt: "In der Vergangenheit war der Hungaroring eine Strecke, auf der man schwer überholen konnte."

"Aber das neue Paket aus Autos und Reifen in diesem Jahr hilft den Fahrern dabei, viel enger dranzubleiben. Deshalb haben wir in dieser Saison einige tolle Rennen mit vielen Überholmanövern gesehen", erinnert er.

"Hoffentlich wird das auch auf dem Hungaroring der Fall sein", so Isola. Dieser Hoffnung schließen wir uns natürlich an! Alle weiteren Infos zu den Reifen an diesem Wochenende gibt es hier:


15:30 Uhr

Ungarn: Warum Tsunoda optimistisch ist

Seit inzwischen vier Rennen ist AlphaTauri ohne WM-Punkte. Das war der Scuderia zuletzt in der Saison 2018 passiert, als man noch den Namen Toro Rosso trug. Yuki Tsunoda hofft, dass diese schwarze Serie in Budapest ein Ende finden wird.

"Es gibt mittelschnelle und auch langsame Kurven", erklärt er. Und gerade in den langsamen Kurven sei man in diesem Jahr ziemlich gut gewesen. "Zum Beispiel in Aserbaidschan haben wir gut performt", erinnert er.

Tatsächlich holte Pierre Gasly in Baku mit P5 das bislang beste Saisonergebnis für AlphaTauri. In Ungarn wäre man am Wochenende wohl auch mit etwas weniger zufrieden. Die Hauptsache ist, dass endlich einmal wieder Punkte herausspringen ...


15:11 Uhr

Motorenstrafen

In Frankreich haben am Wochenende bekanntlich Sainz und Magnussen ihre ersten Strafen in diesem Jahr kassiert. Damit haben inzwischen bereits sechs der 20 Piloten mindestens eine Motorenstrafe in dieser Saison bekommen.

Und man kann wohl davon ausgehen, dass kein Fahrer die ganze Saison ohne Strafe überstehen wird. Denn selbst bei Red Bull, wo es noch verhältnismäßig gut aussieht, plant man Strafen in der zweiten Saisonhälfte bereits fest ein.

Bei 'ServusTV' erklärt Helmut Marko: "Das wird bei uns auch kommen und wir müssen uns halt eine Strecke aussuchen, wo man relativ gut überholen kann." In der Vergangenheit waren zum Beispiel Spa oder Monza beliebte Orte dafür.

Die Übersicht über alle Motorenstrafen 2022 gibt es hier!


14:52 Uhr

Die Auswertung ist da!

Wie versprochen gibt es inzwischen auch die große Endauswertung unserer Noten an diesem Wochenende. Spannend: Rennsieger Max Verstappen landete nur auf Rang 3! Dafür gab es an der Spitze ein Fotofinish zwischen Lewis Hamilton und Carlos Sainz.

Wer sich am Ende durchgesetzt hat, das erfahrt ihr hier!


Fotostrecke: Le Castellet: Die Fahrernoten der Redaktion


14:38 Uhr

Die langweiligsten Formel-1-Strecken ...

... der vergangenen 40 Jahre haben wir in dieser Fotostrecke einmal für euch zusammengestellt. Komplett subjektiv natürlich - und kein Zufall, dass mir diese Fotostrecke ausgerechnet nach Le Castellet in den Sinn kommt ...


Fotostrecke: Die 15 langweiligsten Formel-1-Strecken der vergangenen 40 Jahre


14:25 Uhr

Marko warnt: WM noch nicht durch

63 Zähler beträgt der WM-Vorsprung von Max Verstappen nach dem gestrigen Rennen. Bei 'ServusTV' stellt Helmut Marko allerdings klar, dass die Titelverteidigung für den Niederländer jetzt trotzdem kein Selbstläufer werden wird.

"Jetzt wollen wir noch in Budapest ganz vorne dabei sein", betont er und erklärt, dass noch "immens viele Punkte" zu vergeben seien. "Ich glaube, dass man zehn, zwölf Rennen gewinnen muss, damit man in der WM eine realistische Chance hat", so Marko.

Aktuell steht Verstappen bei sieben Saisonsiegen, befindet sich also auf seinem sehr guten Weg. Aber: In den restlichen zehn Saisonrennen (inklusive Sprint in Brasilien) sind noch maximal 268 Punkte zu vergeben.

Die Füße können Verstappen und Red Bull also sicher noch nicht hochlegen!


14:06 Uhr

Mercedes: Das größte Problem ist das Qualifying

Es ist schon auffällig, dass die Silberpfeile im Rennen regelmäßig deutlich besser als im Qualifying performen. Toto Wolff verrät, dass man die Reifen teilweise erst in der zweiten oder dritten schnellen Runde ins "optimale Fenster" bringe.

"Und dann fehlt natürlich der Peak aus der ersten fliegenden Runde", erklärt er und ergänzt: "Im Rennen verlieren wir zu Beginn drei Sekunden, und dann stabilisieren wir uns und sind eigentlich gar nicht so schlecht."

Aktuell suche man noch den Grund dafür. "Aber wir haben die fähigsten und besten Leute", gibt sich der Teamchef zuversichtlich, dass man auch diese Probleme schon bald in den Griff bekommen wird.

Vor allem beim kommenden Rennen in Ungarn wäre das wichtig. Denn dort ist das Überholen bekanntlich nicht gerade einfach.

Formel-1-Tickets Grand Prix der Emilia-Romagna Imola 2023 kaufen

Aktuelles Top-Video

Domenicali: Was war beim Red-Bull-Launch los?
Domenicali: Was war beim Red-Bull-Launch los?

Auch wenn der gezeigte "RB19" eine Mogelpackung von Red Bull Racing war: Bei...

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Red-Bull-Sonderdesign für Wings For Life
Red-Bull-Sonderdesign für Wings For Life
Alle Formel-1-Autos von Red Bull
Alle Formel-1-Autos von Red Bull

Formel-1-Autos 2023: Red Bull RB19
Formel-1-Autos 2023: Red Bull RB19

Die Formel-1-Autos 2023
Die Formel-1-Autos 2023

Neue Formel-1-Teams seit der Saison 1990
Neue Formel-1-Teams seit der Saison 1990
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

In welcher Rennserie war Kimi Räikkönen 2010 und 2011 unterwegs?

Top-Motorsport-News

Endlich BMW-Einsätze für Spengler: Ex-DTM-Champion bestreitet Super-GT-Serie
DTM - Endlich BMW-Einsätze für Spengler: Ex-DTM-Champion bestreitet Super-GT-Serie

Virtuelle 24h Le Mans werden digital in die ganze Welt übertragen
WEC - Virtuelle 24h Le Mans werden digital in die ganze Welt übertragen

Herzschlagfinale: Was den Unterschied zwischen Benavides und Price machte
Dakar - Herzschlagfinale: Was den Unterschied zwischen Benavides und Price machte

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de