GP Österreich

Spielberg-Sprint in der Analyse: Vettel-Strafe und Ferrari-Duell

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Wolff: Hamilton hatte Schaden am Auto +++ Albon kann Strafe nicht verstehen +++ Alonso: Auto hatte "kompletten Blackout" +++

21:00 Uhr

Der Sprint in der Analyse

In schriftlicher Form war es das an dieser Stelle. Aber keine Sorge, es geht für euch wie gewohnt noch etwas weiter! Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll melden sich in einer halben Stunde live auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de mit ihrer großen Analyse.

Rennstart ist morgen um 15:00 Uhr und wir melden uns natürlich rechtzeitig mit einem neuen Ticker zurück. Viel Spaß noch mit unserer großen Analyse und bis dann!


Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos


20:50 Uhr

Der größte Pechvogel der Sprints ...

... ist im Gegensatz dazu Gasly! Der war nämlich nicht nur heute sondern auch schon in Imola und im vergangenen Jahr in Monza in einen Unfall in der ersten Runde verwickelt - und damit in drei von fünf Sprints bislang!

Scheint nicht sein Format zu sein ...


20:44 Uhr

Stroll startet morgen von P12

Der Kanadier hat heute perfekt gezeigt, dass man durch den Sprint einen großen Sprung in der Startaufstellung machen kann, wenn man sich einfach aus allem Ärger heraushält. Er war nämlich nur von P17 gestartet.

Doch gefühlt nahmen sich dann reihenweise Fahrer selbst raus, sodass er - meist ohne großes Zutun - morgen in der Startaufstellung Bottas, Gasly, Albon, Tsunoda und Alonso hinter sich lassen konnte.

Dazu kommen noch Zhou, Latifi und Vettel, die er im Qualifying bereits geschlagen hatte. Macht unterm Strich Startplatz 12. Keine so schlechte Ausgangslage für das Rennen!


20:37 Uhr

Norris gegen Albon ...

... gibt es hier noch einmal im Video. Zur Erinnerung: Dafür gab es eine Fünf-Sekunden-Strafe, für den Vettel-Unfall nicht. Das kann auch nicht jeder verstehen. Albon selbst hat seine Strafe für diese Szene übrigens als "unfair" bezeichnet.

Weitere Aussagen von ihm haben wir ja vorhin schon gehört.


20:28 Uhr

Russell: Ergebnis gut, Pace nicht

Der Brite konnte P4 im Sprint heute verteidigen, betont allerdings: "Was die Leistung angeht, so war der Rückstand größer, als wir erwartet hatten. Nach 23 Runden lagen wir 13 Sekunden zurück, das ist fast eine halbe Sekunde pro Runde."

"Wir müssen über Nacht arbeiten, um zu verstehen, warum wir an Pace verloren haben", fordert er und erklärt: "Die Reifen waren nicht einfach zu handhaben, und unterschiedliche Ansätze beim Abtriebsniveau werden morgen eine Rolle spielen."

"Aber es besteht kein Zweifel daran, dass noch Arbeit vor uns liegt", so Russell. Leicht wird es morgen jedenfalls nicht, P4 erneut zu halten - oder sogar aufs Podium nach vorne zu fahren.


20:18 Uhr

McLaren hofft auf Punkte mit beiden Autos

So schnell kann es gehen: Gestern nur P15 und P16, heute im Sprint P11 und P12. "Der Plan für morgen ist wie heute: hart racen, weitere Positionen nach vorne kommen und mit beiden Autos punkten", erklärt Teamchef Andreas Seidl.

Norris sieht den Tag "insgesamt positiv" und Teamkollege Ricciardo ergänzt: "Wir kamen nach vorne und hatten auch etwas mehr Pace als einige Autos vor uns." Er schließt sich Seidl an und erklärt, dass "Punkte" morgen das Ziel seien.

Der Sprint heute sei jedenfalls "ermutigender" als der Freitag gewesen. Das war allerdings auch nicht so schwer nach den Problemen und dem Q1-Aus gestern ...


20:10 Uhr

Vettel-Ärger über unwichtige Themen?

Wir wissen natürlich nicht genau, was gestern im Fahrer-Meeting los war. Toto Wolff verrät aber zumindest, dass er aus der "Gerüchteküche" gehört habe, dass Vettel darüber verärgert war, dass man sich beim Briefing an unwichtigen Themen aufgehalten habe.

"Ich denke, [die Fahrer] waren über die Debatte frustriert, wo sich die Linie zur Boxeneinfahrt befinden sollte", verrät Wolff und erklärt, man habe sich wohl an Themen aufgehalten, "die es wahrscheinlich nicht in die Top 50 der Prioritäten schaffen sollten."

Er sei natürlich selbst nicht dabei gewesen. Aber es klingt zumindest nachvollziehbar, denn so etwas hat ziemliches Frustpotenzial, wenn man als Fahrer eigentlich über viel wichtigere Sachen sprechen möchte.


20:01 Uhr

Das Wichtigste zum Samstag ...

... haben wir auch heute wieder in einer eigenen Fotostrecke zusammengefasst. Und nicht vergessen: Um 21:30 Uhr melden sich dann auch noch Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll mit ihrer großen Liveanalyse auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de!


Fotostrecke: Formel 1 2022 in Spielberg: Das Wichtigste zum Samstag

Formel-1-Tickets Niederlande Grand Prix 2023 kaufen
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel-1-Technik: So haben sich die Heckflügel 2022 verändert
Formel-1-Technik: So haben sich die Heckflügel 2022 verändert
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1

Formel-1-Fahrerwechsel während der Saison in den letzten 20 Jahren
Formel-1-Fahrerwechsel während der Saison in den letzten 20 Jahren

Die längsten Siegesserien von Formel-1-Teams
Die längsten Siegesserien von Formel-1-Teams

Top 8: Formel-1-Fahrer mit den meisten Saisonsiegen
Top 8: Formel-1-Fahrer mit den meisten Saisonsiegen
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie lange dauert der erste Teil des Formel-1-Qualifyings?

Top-Motorsport-News

Endlich BMW-Einsätze für Spengler: Ex-DTM-Champion bestreitet Super-GT-Serie
DTM - Endlich BMW-Einsätze für Spengler: Ex-DTM-Champion bestreitet Super-GT-Serie

Virtuelle 24h Le Mans werden digital in die ganze Welt übertragen
WEC - Virtuelle 24h Le Mans werden digital in die ganze Welt übertragen

Herzschlagfinale: Was den Unterschied zwischen Benavides und Price machte
Dakar - Herzschlagfinale: Was den Unterschied zwischen Benavides und Price machte

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de