Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Mercedes für Silverstone "vorsichtig optimistisch"

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Mercedes "vorsichtig optimistisch" +++ Piquet: Hamilton rassistisch beleidigt +++ Grosjean: Das ist typisch für Haas ... +++

08:09 Uhr

Mercedes für Silverstone "vorsichtig optimistisch"

Mercedes gewann seit 2013 acht von zehn Formel-1-Rennen in Silverstone. 2020 schaffte es Hamilton sogar auf drei Rädern! Das könnte ein Grund dafür sein, warum die Silberpfeile laut James Allison vor dem Heimspiel "vorsichtig optimistisch" sind.

Gegenüber 'Sky' erklärt er, dass man ein besseres Wochenende als zuletzt erwarte. "Ich denke, einige der Charakteristiken der Strecke liegen dem Auto", sagt er, stellt jedoch auch klar, dass man weiterhin nicht aus eigener Kraft siegfähig sei.

"Aber wenn wir das Auto durch Maggotts und Becketts und die schnelleren Kurven zähmen können, denn denke ich, dass wir eine gute Chance auf ein konkurrenzfähiges Wochenende haben", so der Mercedes-Technikchef.

Für einen Sieg müsste man aber wohl trotzdem auf Ausrutscher von Ferrari und Red Bull hoffen.

07:59 Uhr

Hello again!

Hallo und herzlich willkommen zur einer neuen Ausgabe unseres Formel-1-Livetickers! Zwei Tage nur noch, dann geht es in Silverstone schon los mit dem zehnten Grand Prix des Jahres. Zwei? Ganz genau, denn der Medien-Donnerstag kehrt an diesem Wochenende zurück. Aber dazu später etwas mehr.

Ruben Zimmermann begleitet euch an dieser Stelle durch den Tag. Bei Fragen, Anregungen oder Beschwerden könnt ihr unser Kontaktformular verwenden. Außerdem findet ihr uns auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube, und für Fragen steht euch zudem unser Twitter-Hashtag #FragMST zur Verfügung. Los geht's!

Hier gibt es unseren Liveticker vom Montag noch einmal zum Nachlesen!


08:29 Uhr

Neuer Zeitplan

Wie bereits erwähnt wollen wir noch schnell einen Blick auf den angepassten Zeitplan am Wochenende werfen. Der wurde inzwischen nämlich auch ganz offiziell veröffentlicht und listet die Fahrer-PK nun wie angekündigt für Donnerstag um 15:00 Uhr MESZ.

Wichtig: Am restlichen Zeitplan ändert sich im Hinblick auf die für uns relevanten Session nichts. Heißt: Die Teamchef-PK findet weiterhin am Samstag statt (10:30 Uhr MESZ), Rennstart am Sonntag ist wegen der Zeitverschiebung um 16:00 Uhr unserer Zeit.

Schauen wir mal, ob es für die folgenden Rennen bei diesem Plan bleibt oder ob auch die Teamchef-PK irgendwann wieder zurück auf den Freitag geschoben wird.


08:46 Uhr

Schumacher: Silverstone sollte Mercedes liegen

Derweil hat sich auch Ralf Schumacher zu den Chancen von Mercedes in Silverstone geäußert. Bei 'Sky' erklärt der Experte: "Die Strecke sollte ihnen eigentlich liegen von der Aerodynamik her, [...] wenn es nicht zu 'bumpy' geworden ist."

Denn Bodenwellen bringen den W13 in diesem Jahr gehörig aus dem Tritt. "Letztes Jahr haben die Fahrer schon ein bisschen geklagt über Unebenheiten", erinnert Schumacher, der zudem erklärt, dass der Mercedes generell "eine Wunderkiste" sei.

Ich persönlich traue mir deshalb aktuell auch kaum eine Prognose zu, was für die Silberpfeile möglich ist. Aber wie auch, denn nicht einmal in Brackley selbst hat man das eigene Auto ja inzwischen komplett verstanden ...


09:04 Uhr

Die außergewöhnlichsten GP-Bezeichnungen

Der ein oder andere hat bei unserer Statistik vorhin vielleicht nachgerechnet und sich gefragt, warum in Silverstone seit 2013 zehn Rennen in nur neun Jahren gefahren wurden. Die Antwort gibt es in unserer Fotostrecke:


Fotostrecke: Die außergewöhnlichsten Grand-Prix-Bezeichnungen


09:23 Uhr

Heute vor 24 Jahren ...

... holten Michael Schumacher und Eddie Irvine beim Frankreich-GP 1998 in Magny-Cours einen Doppelsieg für Ferrari. Das Besondere: Es war der erste Doppelerfolg für die Scuderia seit fast acht Jahren!

Zuletzt hatten das Nigel Mansell und Alain Prost 1990 in Spanien geschafft. Mit fast acht Jahren ist das die längste Wartezeit in der Geschichte der Scuderia. Ähnlich lang war es anschließend nur noch einmal zwischen 2010 und 2017.

Damals lagen fast sieben Jahre zwischen Deutschland 2010 (Fernando Alonso vor Felipe Massa) und Monaco 2017 (Sebastian Vettel vor Kimi Räikkönen).


Fotostrecke: Fünf Doppelsiege in Serie - und was passierte dann?


09:44 Uhr

Haas in Silverstone mit Chance auf Punkte?

Wir schauen weiter auf Silverstone voraus und richten unseren Blick auf Haas. Zur Erinnerung: Dort wird es auch weiterhin kein Update für den VF-22 geben, das soll erst in Ungarn ans Auto kommen.

Für Teamchef Günther Steiner aber kein Problem, denn: "Ich würde sagen, dass das Auto insgesamt ziemlich gut ist." Allerdings gesteht er auch: "Die größten Probleme haben wir auf High-Speed-Strecken."

Und dazu zählt auch Silverstone. Klingt daher jetzt nicht unbedingt danach, dass man am Sonntag endlich mal wieder punkten wird. Zur Erinnerung: Magnussen war in drei der ersten vier Rennen in die Top 10 gefahren.

Seitdem ist das US-Team aber seit fünf Rennen ohne Zähler.


10:06 Uhr

Grosjean: Das ist typisch für Haas

Wir bleiben eben beim Team von Mick Schumacher. Romain Grosjean fuhr zwischen 2016 und 2020 insgesamt fünf Saisons für Haas. Und ihn überrascht es nicht, dass das US-Team inzwischen seit fünf Rennen auf ein Top-10-Ergebnis wartet.

Gegenüber 'GPFans' verrät er: "Das ist ganz typisch für Haas. Man fängt gut an und dann geht es nach hinten. Das weiß ich nur zu gut." Das Auto sei auch ein Grund dafür, dass sich Schumacher aktuell so schwertue.

"Er will vermutlich das tun, was Kevin zu Beginn der Saison mit fünften Plätzen und einigen Punkten geschafft hat. Aber das kann das Auto momentan nicht leisten, weil es keine Updates gab", erinnert Grosjean.

Keine leichte Situation für Mick.


10:27 Uhr

Danner: Baku war "viel Show" von Hamilton

Viele Formel-1-Fans vermuten, dass Hamilton in Baku ganz bewusst etwas übertrieben hat, als er nach dem Rennen kaum noch aus dem Auto kam. Auch Experte Christian Danner erklärt bei 'RTL', dass seiner Meinung nach "viel Show" dabei gewesen sei.

"Das Thema ist hochgekocht worden", sagt er und erklärt mit einem Schmunzeln: "Man hat gedacht, [Hamilton] muss abtransportiert werden!" Tatsächlich habe das "Jammern" der Piloten aber lediglich eine Regeländerung der FIA bewirken sollen.

In Kanada habe dann schon niemand mehr darüber gesprochen, "weil die Teams die Autos ein bisschen besser eingestellt haben", so Danner, der auch glaubt, dass sich das Thema damit erst einmal erledigt hat.

"Die Autos sind wieder so, dass man fahren kann damit", sagt er.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Pre-Events
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Technik

Foto zur News: Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...

Foto zur News: In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams

Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
f1 live erleben: hier gibt's tickets
Ungarn
Hungaroring
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Formel-1-Datenbank
Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Anzeige motor1.com