• 16. Juni 2022 · 15:21 Uhr

Formel-1-Kalender 2022: Die Übersicht

Formel-1-Kalender 2022: Eine Übersicht über den aktuellen Stand aller bestätigten Rennstrecken, Austragungsorte und Länder

(Motorsport-Total.com) - Wohin geht die Reise für die Fahrer und Teams der Formel-1-Saison 2022? Das steht nun fest: Nach seiner Sitzung im Oktober 2021 hat der Motorsport-Weltrat des Automobil-Weltverbands (FIA) einen provisorischen Terminplan für die Formel 1 2022 herausgegeben. Demnach strebt die Rennserie 23 Rennen an.

Lewis Hamilton, Max Verstappen, Sergio Perez

Die Formel-1-Saison 2022 wird mit 23 Rennen ausgetragen Zoom Download

Bereits zuvor hatte Formel-1-Chef Stefano Domenicali angedeutet, dass es für 2022 wohl bei 23 Rennen bleiben wird. Eine weitere Aufstockung der Grand-Prix-Anzahl sei nicht geplant, so meinte er. Das hat Domenicali im September 2021 so auch noch einmal im Gespräch mit 'Sport Bild' bestätigt.

Weil aber mit Miami in den Vereinigten Staaten von Amerika bereits ein neues Rennen für 2022 bestätigt ist, bedeutet die Begrenzung auf 23 Rennen auch: Eine Strecke aus dem Kalender 2021 muss für den Neuzugang weichen . Nun ist klar: Es trifft Schanghai in China, das 2022 nicht mehr angesteuert wird. Auch mit einem deutschen Rennen plant Domenicali übrigens nicht für 2022.


Fotostrecke: Neue Formel-1-Strecken seit 2000

In dieser Übersicht präsentieren wir einen Überblick über alle Austragungsorte 2022 und zeigen auch, wie lange die entsprechenden Strecken mit Vertrag über 2021 hinaus noch im Formel-1-Kalender stehen werden.

Der Formel-1-Kalender 2022:

20.03.2022: Bahrain (Sachir)
27.03.2022: Saudi-Arabien (Dschidda)
10.04.2022: Australien (Melbourne)
24.04.2022: Emilia-Romagna (Imola)
08.05.2022: Miami (Miami)
22.05.2022: Spanien (Barcelona)
29.05.2022: Monaco (Monaco)
12.06.2022: Aserbaidschan (Baku)
19.06.2022: Kanada (Montreal)
03.07.2022: Großbritannien (Silverstone)
10.07.2022: Österreich (Spielberg)
24.07.2022: Frankreich (Le Castellet)
31.07.2022: Ungarn (Budapest)
28.08.2022: Belgien (Spa-Francorchamps)
04.09.2022: Niederlande (Zandvoort)
11.09.2022: Italien (Monza)
02.10.2022: Singapur (Singapur)
09.10.2022: Japan (Suzuka)
23.10.2022: USA (Austin)
30.10.2022: Mexiko (Mexiko-Stadt)
13.11.2022: Brasilien (Sao Paulo)
20.11.2022: Abu Dhabi (Abu Dhabi)

So wird der Formel-1-Kalender verabschiedet:

Die Renntermine für die Formel-1-Saison im jeweils nächsten Jahr werden zunächst vom Rechteinhaber Liberty Media mit den Rennstrecken verhandelt. In diese Verhandlungen werden in der Regel auch die Teams eingebunden und laufend über Fortschritte informiert. Die Teams haben aber keine Entscheidungsgewalt.

Sobald ein erster Entwurf steht, wird dieser in der Regel vom Rechteinhaber veröffentlicht. 2020 ist dies zum Beispiel am 27. Oktober für die Saison 2021 erfolgt, 2021 am 15. Oktober für 2022. In diesem Entwurf befindet sich oft noch das eine oder andere "Sternchen" - zum Beispiel, wenn ein Vertrag mit einer Rennstrecke noch nicht unterschrieben, aber eine Einigung absehbar ist.


Fotostrecke: Der ideale Formel-1-Kalender von Motorsport-Total.com

Sobald alle Verträge finalisiert sind und auch das letzte "Sternchen" eliminiert ist, übergibt der Rechteinhaber den Kalenderentwurf an den Motorsport-Weltrat der FIA. Erst wenn dessen 26 Mitglieder zugestimmt haben (dabei handelt es sich in der Regel um einen reinen Formalakt), wird der Formel-1-Kalender für die jeweils nächste Saison offiziell von der FIA veröffentlicht.

Der Weltrat tagt normalerweise viermal pro Jahr, unter anderem im Oktober und Dezember. Eine Ratifizierung bereits im Oktober ist möglich. In der Praxis wurde der Formel-1-Kalender zuletzt aber meistens erst nach dem Dezember-Treffen (kurz vor der FIA-Jahresabschlussgala mit der Formel-1-WM-Siegerehrung) offiziell bekannt gegeben und bestätigt.

Erst dann stehen wirklich alle Grand-Prix-Termine zu 100 Prozent verbindlich fest.

Formel-1-Austragungsorte 2022 (alphabetisch, nach Ländern):

- Abu Dhabi, Abu Dhabi: Yas Marina Circuit (bis 2030)
- Aserbaidschan, Baku: Baku City Circuit (bis 2023)
- Australien, Melbourne: Albert Park Circuit (bis 2035)
- Bahrain, Sachir: Bahrain International Circuit (bis 2022)
- Belgien, Spa: Circuit de Spa-Francorchamps (bis 2022)
- Brasilien, Sao Paulo: Autodromo Jose Carlos Pace (bis 2025)
- Frankreich, Le Castellet: Circuit Paul Ricard (bis 2022)
- Großbritannien, Silverstone: Silverstone Circuit (bis 2024)
- Italien, Imola: Autodromo Enzo e Dino Ferrari (bis 2022)
- Italien, Monza: Autodromo Nazionale Monza (bis 2024)
- Japan, Suzuka: Suzuka International Racing Course (bis 2024)
- Kanada, Montreal: Circuit Gilles Villeneuve (bis 2029)
- Mexiko, Mexiko-Stadt: Autodromo Hermanos Rodriguez (bis 2022)
- Monaco, Monaco: Circuit de Monaco (bis 2022)
- Niederlande, Zandvoort: Circuit Park Zandvoort (bis 2022)
- Österreich, Spielberg: Red-Bull-Ring (mindestens bis 2022)
- Saudi-Arabien, Dschidda: Jeddah International Street Circuit (bis 2022)
- Singapur, Singapur: Marina Bay Circuit (bis 2028)
- Spanien, Barcelona: Circuit de Barcelona-Catalunya (bis 2022)
- Ungarn, Budapest: Hungaroring (bis 2027)
- USA, Austin: Circuit of The Americas (bis 2022)
- USA, Miami: Hard Rock Stadium Circuit (bis 2031)

Formel-1-Austragungsorte ohne Vertrag für 2022:

- Katar, Losail: Losail International Circuit (ab 2023 und bis 2032)
- USA, Las Vegas: Las Vegas Street Circuit (ab 2023 und bis 2025)

Motorsport-Gewinnspiel

Tickets

Aktuelles Top-Video

Nachwuchs: So teuer ist der Weg in die Formel 1!
Nachwuchs: So teuer ist der Weg in die Formel 1!

Schlappe 15 Millionen Euro (!) kostet es laut Ralf Schumacher, einen...

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Red-Bull-Junioren in der Formel 1
Red-Bull-Junioren in der Formel 1
Die Formel-1-Fahrer 2023
Die Formel-1-Fahrer 2023

Was wurde aus alten Formel-1-Strecken? (2)
Was wurde aus alten Formel-1-Strecken? (2)

Was wurde aus alten Formel-1-Strecken?
Was wurde aus alten Formel-1-Strecken?

Die Lotus-Parade beim Formel-1-Rennen in Monza
Die Lotus-Parade beim Formel-1-Rennen in Monza
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Was hat ein Formel-1-Auto nicht an Bord?

Top-Motorsport-News

Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes?  "Das ist nicht fair"
DTM - Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes? "Das ist nicht fair"

WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung
WRC - WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung

WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag
WSBK - WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de