• 24. April 2021 · 10:41 Uhr

Neuer Formel-1-Vertrag für Suzuka über mehrere Jahre

Suzuka bleibt Teil des Rennkalenders in der Formel 1: Eine mehrjährige Vertragsverlängerung für den Japan-Grand-Prix ist besiegelt

(Motorsport-Total.com) - Der Suzuka International Racing Course hat eine Zukunft in der Formel 1, und zwar bis mindestens Ende 2024. Das geht aus der nun erfolgten Vertragsverlängerung zwischen Liberty Media und Suzuka-Promoter Mobilityland hervor. Demnach hat man sich ab 2022 auf drei weitere Ausgaben des Japan-Grand-Prix verständigt, mit der Option auf weitere Rennen im Anschluss.

Lewis Hamilton, Valtteri Bottas, Max Verstappen

Suzuka bleibt Schauplatz für den Japan-Grand-Prix der Formel 1, bis 2024 Zoom Download

Für Formel-1-Chef Stefano Domenicali war dieser Schritt ein Muss. Er erklärt: "Japan ist vielen Formel-1-Fans in aller Welt ans Herz gewachsen. Und Suzuka war die Bühne für viele legendäre Momente aus der Formel-1-Historie."

Zu den von Domenicali genannten legendären Momenten zählen zum Beispiel die WM-entscheidenden Kollisionen zwischen Ayrton Senna und Alain Prost in den Formel-1-Saisons 1989 und 1990, aber auch der erste Ferrari-Titelgewinn von Michael Schumacher im Jahr 2000.

Suzuka als Eckpfeiler der Asien-Strategie

Apropos: Seit 1987 fiel die Entscheidung in der Fahrerwertung insgesamt elf Mal in Suzuka, zuletzt 2011 zugunsten von Sebastian Vettel, der damals für Red Bull fuhr. Und: Mit 13 WM-Entscheidungen in der Fahrerwertung ist der Japan-Grand-Prix ebenfalls Rekordhalter in der Formel 1, neben Suzuka noch mit Okayama (1995) und Fuji (1976).


F1 2019: Eine Runde in Japan

Video wird geladen…

F1 2019: Eine Runde in Japan

Toro Rosso nimmt uns mit auf eine Runde in Suzuka. Die Traditionsrennstrecke gilt als sehr anspruchsvoll, berühmt die S-Kurven oder die 130R Weitere Formel-1-Videos

Laut Domenicali soll dieser historische Eckpfeiler weiter bestehen bleiben - und mehr. "Diese Vertragsverlängerung ist Teil unserer langfristigen Strategie, die Formel 1 in Asien weiter wachsen zu lassen", erklärt er.

Für Suzuka kommt die Vertragsverlängerung ebenfalls passend: Die Rennstrecke feiert 2022 ihr 60-jähriges Bestehen. Der Suzuka International Racing Course gehört dem japanischen Honda-Konzern an und ist weiterhin der einzige Formel-1-Kurs in Form einer Acht.

Die Formel 1 in Japan seit 1976

Vor Suzuka hatte 1976 und 1977 Fuji den Japan-Grand-Prix ausgetragen, ehe das Rennen ab 1987 in Suzuka gefahren wurde. 2007 wechselte die Formel 1 nochmals für zwei Jahre nach Fuji zurück. Seit 2009 ist erneut Suzuka die Heimat des Japan-Grand-Prix.

1994 und 1995 gab es sogar je zwei Formel-1-Rennen in Japan: den Japan-Grand-Prix in Suzuka sowie den Pazifik-Grand-Prix in Okayama.

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen bis zum ersten WM-Titel
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen bis zum ersten WM-Titel
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams

"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm

Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV

FIA-Gala 2021 in Paris
FIA-Gala 2021 in Paris
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie heißt der Sohn des dreifachen Formel-1-Weltmeisters Nelson Piquet?

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Formel 1 App

Folge Formel1.de