Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Sebastian Vettel: Die wichtigsten Aussagen im Video

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Neuer Streit um Reifenwärmer +++ Was wäre für Mick ohne Unfall möglich gewesen? +++ Neues Video zum Vettel-Interview +++

13:25 Uhr

Streit um Heizdecken

Heizdecken sind in der Formel 1 immer wieder Thema. Schon oft hieß es, dass sie verboten werden sollen, doch noch immer sind sie da. Vor allem die Topteams wollen nicht darauf verzichten, kleine Teams jedoch Kosten sparen. Am morgigen Mittwoch wird in der Formel-1-Kommission noch einmal darüber diskutiert werden.

Dann soll es laut 'auto motor und sport' um einen Kompromiss gehen: 2024 sollen Heizdecken verboten sein, bis dahin soll die Nutzung schrittweise reduziert werden.

Slicks sollen 2022 nur noch auf 70 Grad erwärmt werden dürfen, 2023 auf 50 Grad. Aktuell sind es 90 Grad. Regenreifen und Intermediates dürfen nicht mehr vorgeheizt werden.

08:16 Uhr

Guten Morgen!

Es ist Dienstag und ein neuer Tag in unserem Liveticker bricht an. Norman Fischer begrüßt euch heute an dieser Stelle und wünscht erst einmal einen guten Morgen.

Das Rennen in der Türkei ist hinter uns, und noch immer wissen wir nicht, in welche Richtung das WM-Pendel ausschlagen wird. Denn die Führung hat in den vergangenen Grands Prix eigentlich dauerhaft gewechselt, sodass wir keine Vorhersagen treffen können.

Wir kümmern uns heute um die letzten Auswirkungen aus Istanbul, blicken voraus auf die kommenden Rennen und kümmern uns auch um die generelle Zukunft der Formel 1.

Du hast Fragen oder Anmerkungen? Dann nutze das Kontaktformular oder den Hashtag #FragMST auf Twitter.


08:27 Uhr

Mick Schumacher: Bestes Wochenende

Kümmern wir uns zu Beginn etwas um Mick Schumacher. Der Deutsche hatte insbesondere im Qualifying eine starke Leistung gezeigt und sich bei nasser Strecke in Q2 fahren können. "Ich bin sehr, sehr glücklich und nehme viel Positives mit", sagt er nach dem Rennen.

Gefragt, ob es sein bestes Wochenende war, bejaht er - abgesehen vom Rennen. "Wir können sehr zufrieden mit unserer Leistung sein. Wir waren von Beginn an nah dran, und es sah so aus, als ob der Rückstand zu den anderen kleiner war als sonst.

Gerne hätte er auch länger als eine Runde gekämpft, doch dann kam Fernando Alonso in seinen Weg ...

Somit war zwar ein gutes Ergebnis weg, als Trost gab es aber immerhin Platz drei bei unseren Noten ;)


08:45 Uhr

Wäre etwas Besseres als P19 möglich?

Am Ende lagen die beiden Haas wie üblich auf den letzten beiden Plätzen. Nun ist es natürlich müßig darüber zu spekulieren, ob für Schumacher mehr drin gewesen wäre, wenn er seinen 14. Startplatz hätte nutzen können. Auch er selbst ist sich unsicher.

"Ich weiß nicht, wie sehr das Hinterherfahren meine Reifen gefressen hätte", sagt er. "Ich bin dann eine Zeit lang hinter Nikita gefahren, aber ich kann mir vorstellen, dass ich meinen Run etwas hätte ausdehnen und ein bisschen schneller hätte fahren können."

"Ich weiß nicht, ob ich vielleicht ein wenig mit Sebastian hätte kämpfen können, aber ich sehe nicht, dass ich irgendwo weit vorne angekommen wäre."

Zumindest wurden ihm durch die Kollision keine möglichen Punkte geraubt.


09:08 Uhr

Lob vom leitenden Renningenieur

Für seine Leistung bekam Schumacher großes Lob vom Team. Der Chef-Renningenieur Ayao Komatsu ist vom Ergebnis in Istanbul jedoch nicht überrascht und weiß, wieso der Deutsche immer wieder gute Leistungen zeigt.

"Mick arbeitet sehr hart, und egal ob er ein gutes oder ein schlechtes Wochenende hat: Er ist immer selbstkritisch", sagt der Japaner. "Er sucht immer nach Verbesserungen."

Und wenn er mal einen Fehler mache, dann verfalle er nicht in Depression, sondern wird davon noch mehr motiviert. "Er schaut immer auf sich selbst und auf andere Dinge, die er beeinflussen kann. Das ist sehr gut", so Komatso.

"Auch mit seinen Ingenieuren arbeitet er intensiv zusammen. Und die werden durch seine Einstellung ebenfalls motiviert. Das funktioniert in beide Richtungen."

Nikita Masepin Mick Schumacher Haas Haas F1 ~Nikita Masepin (Haas) und Mick Schumacher (Haas) ~

  Zoom Download


09:41 Uhr

Aktuelle Strafpunkteliste

Mit Fernando Alonso und Pierre Gasly haben am Türkei-Wochenende zwei Fahrer Strafpunkte gesammelt. Für Alonso waren es die ersten beiden seit dem Comeback, Pierre Gasly stand zuvor bei einem Zähler.

Dafür konnten wir am Montag zweimal Punkte streichen: Kimi Räikkönen hat zwei Punkte verloren (aktuell zwei Punkte), Alexander Albon ebenfalls. Der Thailänder hat damit keine Punkte mehr auf dem Konto, konnte aber in dieser Saison auch keine sammeln. Nächste Saison dann wieder.

Es führen Lando Norris und Lance Stroll mit acht Punkten.

Eine aktuelle Übersicht findest du auf de.mtorosport.com.


10:09 Uhr

Geringere Grenze für Anfänger?

Leser Sven hat eine Frage, ob es nicht wie im deutschen Straßenverkehr sinnvoll wäre, Rookies noch härter auf die Finger zu schauen und etwa eine niedrigere Grenze bis zur Rennsperre festzulegen - die liegt normalerweise bei zwölf Punkten.

Davon halte ich persönlich aber nichts. Als Rookie sollte man Fehler machen dürfen. Eine niedrigere Grenze setzt die Fahrer nur noch mehr unter Druck - und davon gibt es in der Formel 1 auch so schon genug. Dann frühzeitig ein Rennen aussetzen zu müssen, würde sicherlich nicht helfen.

Wenn wir uns die aktuellen Rookies anschauen, hätte M;ick Schumacher mit 0 Punkten nichts zu befürchten. Fernando Alonso, bekanntlich ja auch ein blutjunger Rookie, steht seit Sonntag bei 2 Punkten. Yuki Tsunoda müsste mit seinen 4 Punkten schon aufpassen - und Nikita Masepin hätte ausgerechnet sein Heimrennen in Sotschi verpasst, weil er in Monza den sechsten Punkt geholt hatte.

Vielleicht hat ja einer von euch eine Meinung dazu?


10:41 Uhr

Brawn: Bottas für ihn Fahrer des Tages

Für Formel-1-Sportchef Ross Brawn war Valtteri Bottas in Istanbul der Fahrer des Tages. Zwar hat ihm auch die Aufholjagd von Carlos Sainz gefallen, der aus der letzten Startreihe auf Rang acht gefahren war, doch Bottas war für ihn noch einmal ein Stück besser: "Er hat unter sehr schwierigen Bedingungen keinen einzigen Fehler gemacht", lobt er bei 'formula1.com' "Mercedes hatte ein sehr gutes Auto, aber er hat das Beste daraus gemacht - und nie eine Gefahr von hinten zugelassen."

"Er ist das scheidende Teammitglied, und in dieser Situation kann man leicht die Nerven verlieren, aber er hat sich nicht unterkriegen lassen, und ich denke, er hat einen brillanten Job gemacht. Wir alle wissen, dass Max bei diesen nassen Bedingungen überragend ist, aber er konnte Valtteri nicht das Wasser reichen. Er hat uns gezeigt, dass er das Beste daraus machen wird, wenn Alfa ihm nächstes Jahr das Auto gibt."


11:12 Uhr

Drei Sterne für Frankreich

Die Rennstrecke von Le Castellet hat als erster Grand-Prix-Veranstalter drei Sterne von der FIA erhalten. Das hat nichts mit einer Qualitätsbewertung für Rennen dort zu tun, sondern ist die höchste Umweltzertifizierungsstufe. Damit erkennt die FIA die Umweltleistung des GP und sein Engagement für ein ehrgeiziges Konzept der nachhaltigen Entwicklung an.

Das Engagement basiert auf einer kontinuierlichen Verbesserung, die darauf abzielt, den Verbrauch von Rohstoffen zu reduzieren, die Nutzung von Energiequellen auf der Basis von Biokraftstoffen zu fördern, nachhaltige Materialien zu verwenden und Einwegplastik zu vermeiden. Auch hat man einen innovativen Mobilitätsplan entwickelt, der den CO2-Fußabdruck der Zuschauerreisen deutlich reduziert.

Der ehemalige McLaren-Teamchef Eric Boullier, heute Grand-Prix-Direktor in Frankreich, sagt: "Die Erlangung der höchsten Umweltzertifizierungsstufe der FIA ist eine Anerkennung für die Arbeit, die wir seit mehreren Jahren geleistet haben. Damit ist der Große Preis von Frankreich der erste Grand-Prix-Veranstalter, der diese Zertifizierung erhält, und es ist eine wichtige Anerkennung für unsere Organisation."

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Saudi-Arabien 2021: Die Fahrernoten der Redaktion
Saudi-Arabien 2021: Die Fahrernoten der Redaktion

Wer war der beste Fahrer auf dem Jeddah Corniche Circuit? Ist Note 5 nach dem...

Fotos & Fotostrecken

Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Freitag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Technik
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

Für welche Organisation setzt sich Fernando Alonso in seiner Freizeit ein?

Top-Motorsport-News

BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner
DTM - BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner

WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller
WEC - WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller

Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route
Dakar - Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route

Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
MotoGP - Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
Formel 1 App

Folge Formel1.de