Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Hat Mercedes jetzt das schnellere Auto?

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Mercedes für Endspurt besser aufgestellt als Red Bull? +++ Wolff "vorsichtig optimistisch" ++++ Hamilton betont: Bin nicht sauer! +++

14:02 Uhr

Warum war Mercedes zuletzt schneller?

Bei Red Bull vermutet man bekanntlich, dass Mercedes etwas am Motor gefunden hat. Doch Hamilton stellt klar: "Wir haben nichts am Auto verändert." Er wisse daher nicht, warum man zuletzt einen besseren Eindruck als Red Bull gemacht habe. Seine Vermutung ist eher, dass die Strecken zuletzt einfach besser zu Mercedes gepasst haben.

"Das Auto fühlt sich gut an, an diesem Wochenende war es großartig", berichtet er und ergänzt: "Wenn wir in den nächsten Rennen so performen, dann wäre das gut für das Team. Und wenn das Auto sich weiter so verhält wie an diesem Wochenende, dann ist das auch gut für uns." Und schlecht für Red Bull ...

16:00 Uhr

Das war's für heute!

Damit sind wir auch am Ende unseres heutigen Tickers angekommen. Morgen melden wir uns natürlich wie gewohnt mit einer neuen Ausgabe zurück, dann begrüßt Dich an dieser Stelle mein Kollege Norman Fischer. Hab noch einen schönen Abend, komm gut in die Woche und bis dann!


15:45 Uhr

Mick Schumacher erstmals auf dem Podium!

Zumindest bei unseren Noten ;-) Inzwischen ist nämlich die komplette Auswertung online. Und es gibt durchaus die ein oder andere Überraschung. Wer den Tagessieg geholt hat, wie die beiden WM-Kandidaten abgeschnitten haben und wie alle weiteren Noten ausgefallen sind, das erfährst Du hier!


15:38 Uhr

Alonso: Eigentlich fehlt uns nur das Auto ...

Der zweimalige Weltmeister ist davon überzeugt, dass Alpine operativ zu den besten Teams in der Formel 1 gehört. Im Gespräch mit 'auto motor und sport' erklärt er: "Wir haben das sechst- oder siebtschnellste Auto. Und trotzdem holen wir jeden Sonntag Punkte. Das kann nur bedeuten, dass das Team bestmöglich im Rennen vollstreckt."

"Die letzten vier oder fünf Jahre, wo man nicht so wettbewerbsfähig war, waren eine Schule", erklärt er und verrät: "Durch Schwierigkeiten wächst du schneller. Daumen drücken, dass 2022 ein konkurrenzfähiges Auto aus der Fabrik rollt. Das ist das Einzige, was fehlt." Aber das hoffen natürlich auch alle anderen Teams ...


15:23 Uhr

Wie brutal die Formel 1 sein kann, ...

... das zeigt auch diese Fotostrecke. Denn viele junge Fahrer sind einst mit großen Vorschusslorbeeren in die Königsklasse gekommen. Dort reichte es dann aber nie zum ganz großen Wurf.


Fotostrecke: Top 10: Hoffnungsvolle Formel-1-Talente, die gescheitert sind


15:12 Uhr

Norris: Darum ist die Formel 1 ganz anders

In der Regel arbeiten sich die Piloten von der Formel 4 über die Formel 3 und Formel 2 bis in die Formel 1 hoch. Dieser letzte Umstieg ist laut Lando Norris der schwerste - zumindest im Kopf. "Die Formel 1 ist die erste Kategorie, in die man kommt und weiß, dass man vielleicht nie ein Rennen gewinnen wird. Nicht in diesem Jahr, nicht im nächsten und nicht in dem danach", erklärt er.

"Man braucht eine andere Mentalität, und es braucht einige Zeit, um sich daran zu gewöhnen", berichtet er aus eigener Erfahrung. 2017 wurde Norris mit neun Siegen Formel-3-Europameister, 2018 gewann er ein Rennen in der Formel 2 und wurde Vizemeister hinter George Russell. In der Formel 1 ist er seit 2019 noch ohne Sieg.


14:49 Uhr

Brundle: Hamilton hat es verbockt

Wir haben Hamilton die falsche Strategie in unseren Fahrernoten angekreidet. Und so sieht es auch Experte Martin Brundle. "Gestern lag der Fehler auf Lewis' Seite", sagt er bei 'Sky' und erklärt: "Er hat sein Team in der Vergangenheit schon überstimmt, und da hat es sehr gut funktioniert. [...] Aber gestern hätte Mercedes einfach nur Red Bulls Strategie kopieren müssen."

Stattdessen habe Hamilton Mercedes aus dem Konzept gebracht und so Positionen verloren.


14:25 Uhr

Mann der Stunde?

Man hat es vermutlich nicht auf dem Zettel, aber in den vergangenen vier Rennen hat tatsächlich niemand mehr Punkte geholt als Valtteri Bottas! Auf satte 69 Punkte bringt es der Finne seit Zandvoort. Zum Vergleich: Verstappen steht nur bei 63, Hamilton sogar nur bei 53 Zählern. Und alle drei Fahrer haben in diesem Zeitraum jeweils eine Motorenstrafe nehmen müssen, hatten also die gleichen Voraussetzungen.

Fairerweise muss man allerdings ergänzen, dass es ohne den Crash zwischen Hamilton und Verstappen in Monza etwas anders aussehen würde ...


13:40 Uhr

Hamilton: Motor macht ihm keine Sorgen

Bei Red Bull geht man davon aus, die Saison ohne weiteren Motorwechsel beenden zu können. Das gilt auch für Lewis Hamilton. "Darauf verschwende ich keine Energie. Es ist nicht mein Job, mir über solche Dinge Gedanken zu machen", antwortet er nach dem Türkei-Rennen, als er gefragt wird, ob er jetzt bis zum Saisonende ohne weitere Strafe durchkomme.

"Mein Motor ist in einem guten Zustand. Mein erster Antrieb hat glaube ich sechs Rennen gehalten. Wir haben noch den zweiten Motor, und ich glaube, dass der dritte auch noch da ist", erklärt er und ergänzt, er müsse "hoffentlich" keine weitere Strafe nehmen. "Aber ich kann nicht vorhersagen, was vor uns liegt", zuckt er die Schultern.

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Freitag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welchen Platz erreichte Christian Danner beim US-Grand-Prix in Phoenix 1989?

Top-Motorsport-News

AF-Corse-Sportchef über DTM-Entdeckung Lawson: "Beim ersten Test sprachlos"
DTM - AF-Corse-Sportchef über DTM-Entdeckung Lawson: "Beim ersten Test sprachlos"

Internationale FIA-Lizenz bei der GT Winter Series erwerben
WEC - Internationale FIA-Lizenz bei der GT Winter Series erwerben

Spannendes Finale in Sachsen: Marijan Griebel ist Deutscher Rallye-Meister 2021
DRM - Spannendes Finale in Sachsen: Marijan Griebel ist Deutscher Rallye-Meister 2021

Nach KTM-internen Kollisionen: "Sollte thematisiert werden", findet Oliveira
MotoGP - Nach KTM-internen Kollisionen: "Sollte thematisiert werden", findet Oliveira
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de