Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Formel 1 bis 2025 in Sao Paulo!

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Sao Paulo statt Rio de Janeiro +++ Ricciardo: Das hat er Hamilton geschenkt +++ Tsunoda 2021 bei AlphaTauri +++

21:09 Uhr

Formel 1 bis 2025 in Sao Paulo!

Überraschende Neuigkeiten: Die Formel 1 hat soeben eine Vertragsverlängerung mit Sao Paulo verkündet. Bis 2025 wird die Königsklasse in Interlagos zu Gast sein, also noch mindestens fünf Jahre.

Auch 2021 findet das Rennen von Brasilien somit in Sao Paulo statt - nicht in Rio de Janeiro. Dorthin sollte der Grand Prix eigentlich ziehen, doch Probleme mit dem Bau der Strecke und eine Menge Widerstand gegen die geplante Abholzung des Waldes haben das Rennen erst einmal auf Eis gelegt.

Das Rennen wird in Zukunft auch nicht mehr Großer Preis von Brasilien heißen, sondern Großer Preis von Sao Paulo. Termin für 2021 ist der 14. November.

Der komplette Kalender wird in Kürze erwartet!

17:56 Uhr

Bis morgen!

Und schon sind wir wieder am Ende des Liveticker-Tages angekommen. Vielen Dank fürs Mitlesen und dein Interesse. Maria Reyer wünscht Dir jetzt noch einen schönen Abend und hofft, dass Du morgen wieder mit dabei bist!


17:49 Uhr

Gasly über seinen neuen Teamkollegen

Der Tag hat heute mit der Bekanntgabe von Yuki Tsunoda begonnen, damit wollen wir nun auch auf die Zielgerade einbiegen. Denn Pierre Gasly hat schon vor ein paar Tagen in den höchsten Tönen über den Japaner gesprochen - damals wusste er noch gar nicht, dass dieser nächstes Jahr sein Teamkollege werden wird. "Er ist ein lustiger Kerl! Ich denke, er hat sich in diesem Jahr sehr gut geschlagen."

Tsunoda hat erst kürzlich verraten, dass ihn Anthoine Hubert inspiriert hat. Der Franzose, der im Vorjahr in Spa tödlich verunglückte, war ein enger Freund von Gasly. "Es ist immer schön, so etwas zu hören. Es macht mich stolz, dass er andere inspiriert. Das waren nette Worte von Yuki."


17:40 Uhr

Leclercs Ständchen

Wir haben heute schon gesehen, dass Charles Leclerc ein neues Klavier bekommen hat. Nun hat er es auch gleich eingeweiht. Der Monegasse hat bereits die gesamte Saison über immer wieder auf Instagram Videos von seinen Künsten gepostet. Damit macht er Lewis Hamilton auch abseits der Rennstrecke ordentlich Konkurrenz ...


17:27 Uhr

Das sind die neuen McLaren-Investoren

Ricciardos neues Team McLaren hat erst am Sonntag bekannt gegeben, dass Anteile verkauft wurden. Doch wer sind die neuen Investoren? Das US-amerikanische Konsortium MSP Sports Capital hat 15 Prozent der Anteile an McLaren Racing um knapp 200 Millionen Euro gekauft (und wird diese in Zukunft wohl auf bis zu 33 Prozent aufstocken).

MSP Sports Capital wurde 2019 von Jeff Moorad, Jahm Najafi, Arne Rees und Steve Wasserman gegründet. Moorad hat sich im Baseball einen Namen gemacht. Er hat außerdem bereits im Motorsport Erfahrung, 2007 hat er sich ein NASCAR-Team gekauft. Dadurch entstand auch der Kontakt zu McLaren-Geschäftsführer Zak Brown. Najafi ist hingegen in der NBA involviert. Schon eine Weile war MSP Sports Capital daran interessiert, in der Formel 1 Fuß zu fassen, Gespräche haben 2018 mit Force India stattgefunden und Interesse bestand auch am Williams-Team.


16:27 Uhr

Ricciardo: Beste Quali-Runde in Imola gefahren

Auf den Rennkalender 2020 werden wir wohl auch noch sehr lange zurückblicken. Statt geplanten 22 Rennen sind es zwar nur 17 Grands Prix geworden, dafür kamen einige neue oder altbekannte Strecken hinzu. Daniel Ricciardo erzählt im Podcast 'In The Fast Lane', dass er sich besonders auf Mugello gefreut habe, weil er dort in den Nachwuchsklassen zuletzt gefahren ist. "Ich liebe diese Strecke einfach. Das Rennen an sich war dort auch nicht so schlecht."

In Imola ist die Formel 1 in der Vergangenheit zwar schon gefahren, jedoch war die Strecke für viele aktuelle Piloten neu, so auch für den Australier. Und gleich beim Debüt konnte er dort aufs Podium fahren. "Ich würde sagen, dort bin ich wohl die beste Quali-Runde in diesem Jahr gefahren." Auch das Bahrain-"Oval" hat ihm gefallen, vor allem der neue Mittelteil. "Ich weiß nicht, ob das damit zusammenhängt, dass wir die Woche davor noch auf dem normalen Layout gefahren sind, aber die Schleife war mein Lieblingsabschnitt der Strecke."


16:20 Uhr

Video-Analyse: Grazie, Seb!

Unser letztes "Letzte-Nacht"-Video hast Du noch nicht gesehen? Dann wird's aber Zeit! Meine Kollegen Stefan Ehlen und Christian Nimmervoll sprechen darin unter anderem natürlich auch über den emotionalen Abschied von Sebastian Vettel bei Ferrari. Unbedingt anschauen!

- Jetzt unseren YouTube-Kanal abonnieren und keine Videos mehr verpassen!


Letzte Nacht: Vettels Abschied von Ferrari

Video wird geladen…

Letzte Nacht: Vettels Abschied von Ferrari

Auf der Strecke war der "Gähn Prix" von Abu Dhabi kein Aufreger, abseits davon gibt's aber viele Storys zu erzählen ... Weitere Formel-1-Videos


16:11 Uhr

Berger: Vettel hat sich ordentlich verabschiedet

Wo wir vorhin bei Fahrerwechseln waren, müssen wir jetzt über Sebastian Vettel sprechen. Der Deutsche hat sein letztes Rennen mit Ferrari am vergangenen Sonntag absolviert. Richtig emotional wurde es erst danach - mit seinem Ständchen im Cockpit, der Bierausgabe im Fahrerlager oder auch dem Helmtausch mit Charles Leclerc. Als "stilvollen Abgang" bezeichnet das auch Gerhard Berger bei 'ServusTV'.

"Ich kann Sebastian überhaupt gut leiden. Er ist einer der ganz cleveren Kerle in der Formel 1." Allerdings muss auch der Ex-Ferrari-Pilot festhalten, dass Vettel auf seiner roten Mission gescheitert ist. Überhaupt hätten es laut Berger nur zwei Piloten wirklich geschafft, mit Ferrari langfristig erfolgreich zu sein: Niki Lauda und Michael Schumacher. Denn: "Das Ferrari-Team zu steuern mit der italienischen Mentalität, so toll sie auch ist, ist eine schwierige Sache. Sebastian hat es leider auch nicht geschafft, trotzdem hat er sich ordentlich verabschiedet."


15:49 Uhr

Haas-Teamchef geht unter die Gamer ...

... oder doch nicht! Das Haas-Team hat uns heute mit dieser Ankündigung überrascht. Das hätten wir Günther Steiner gar nicht zugetraut. Wenig später hat das US-Team dann auch aufgelöst und zugegeben, dass es nur ein Scherz war. Schade eigentlich!

Die aktuelle Umfrage

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

"Antagonistisch": Horner arbeitet sich an Wolff ab
"Antagonistisch": Horner arbeitet sich an Wolff ab

Bei der FIA-PK am Hungaroring kam's zur ersten Begegnung zwischen den...

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Technik
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Freitag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Ungarn-Grand-Prix 2021
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Ungarn-Grand-Prix 2021

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Pre-Events

Die 14 dramatischsten Teamduelle um den Titel
Die 14 dramatischsten Teamduelle um den Titel
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Für welche Platzierung erhält ein Formel-1-Pilot 2 Punkte?

Top-Motorsport-News

Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte
DTM - Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte

WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest
WEC - WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest

Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt
Sonst - Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt

BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
WSBK - BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
Formel 1 App

Folge Formel1.de