GP Abu Dhbai

Formel 1 Abu Dhabi 2020: Der Freitag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Lob für Mick Schumacher nach Debüt +++ Warum er noch nicht am Limit unterwegs war +++ Russell "kein Thema" für Red Bull +++

19:00 Uhr

Das war's für heute!

In Abu Dhabi ist es bereits kurz nach 22:00 Uhr, und damit sind wir auch am Ende unseres Tickers angekommen. Das war also der letzte Formel-1-Freitag im Jahr 2020. Morgen sind wir natürlich mit einer neuen Ausgabe wieder für dich da. FT3 beginnt um 11:00 Uhr unserer Zeit, wir starten hier im Ticker also rechtzeitig am Vormittag. Hab noch einen schönen Abend, schlaf gut und bis morgen!


Fotos: Grand Prix von Abu Dhabi



18:55 Uhr

Sainz mit Spezialhelm

Über einige besondere Helmdesigns an diesem Wochenende haben wir bereits berichtet. Da wollen wir dir das von Carlos Sainz natürlich auch nicht vorenthalten. Beim Spanier dreht sich alles um das Team, denn er fährt in Abu Dhabi sein letztes Rennen für McLaren. Er wechselt 2021 zu Ferrari.


18:49 Uhr

Horner betont: Noch keine Entscheidung bei Albon

"Er hat hier noch ein Rennwochenende. Wir berücksichtigen alles", sagt der Teamchef im Hinblick auf die Albon-Zukunft und erklärt: "Man muss sich die ganze Saison und nicht nur ein einzelnes Rennen anschauen. Wir werden uns alle Informationen ansehen, sobald wir sie gesammelt haben. Und das wird erst nach Sonntag der Fall sein." Eine Entscheidung ist also auch nicht unmittelbar nach Rennende zu erwarten.


18:40 Uhr

Russell: Problem an der MGU-K

Beim Briten ist noch nicht raus, ob er einen neuen Motor braucht. Williams hat mittlerweile verraten, dass man ein Problem mit der MGU-K vermutet. Dieses werde aktuell noch untersucht. Wir bleiben natürlich auch hier dran. Zur Erinnerung: Sollte Russell einen komplett neuen Motor brauchen, dann müsste auch er in der Startaufstellung nach hinten. Mit Magnussen und Perez gibt es bereits zwei Piloten, die beim Saisonfinale Motorenstrafen kassieren.


18:30 Uhr

Erklärt: Die "Biosphäre" in Abu Dhabi

Zum Abschluss der "Coronasaison" 2021 sind die Sicherheitsmaßnahmen noch einmal so streng wie nie. Die Formel 1 lebt am Wochenende in Abu Dhabi in einer komplett eigenen "Biosphäre". Wie die funktioniert, das erklären unsere englischen Kollegen in diesem Video.


18:19 Uhr

Alfa Romeo möchte an Kubica festhalten

Der Pole saß heute zum letzten Mal in dieser Saison im Alfa Romeo. Für 2021 hat er noch keinen neuen Vertrag als Testfahrer unterschrieben. "Ich hoffe es", antwortet Teamchef Frederic Vasseur auf die Frage, ob Kubica auch im kommenden Jahr beim Team bleiben werde. "Er macht einen sehr guten Job, und er hat uns in der vergangenen Woche gezeigt, dass er die Pace noch hat. Ich würde Robert nächstes Jahr sehr gerne im Team halten", so Vasseur. Wir behalten das natürlich im Auge!


18:06 Uhr

Russell wieder bei Williams: "Seltsames Gefühl"

Der Brite erklärt zwar, er freue sich, wieder zu Williams zurückgekehrt zu sein und wieder mit seiner Crew zu arbeiten. Gleichzeitig sagt er aber auch, es sei "ein seltsames Gefühl", kein zweites Rennen für Mercedes mehr fahren zu können. Es wäre eine "große Chance" für ihn gewesen, in Abu Dhabi noch einmal im schnellsten Auto des Feldes zu sitzen.

Im Hinblick auf die Ziele fürs Wochenende stellt er klar: "Wir wissen, dass wir von der reinen Pace her nicht um die Top 10 kämpfen werden." Er hoffe allerdings beim letzten Saisonrennen auf etwas Chaos. Das könnte dann für Williams eine Chance sein, das Jahr doch nicht ohne einen einzigen Zähler zu beenden.


17:55 Uhr

Bottas: Softs nicht im richtigen Fenster

"Heute war ein ordentlicher Freitag", berichtet der Finne und erklärt: "Das Auto fühlte sich von Beginn an gut an, aber es liegt noch etwas Arbeit vor uns. Unser Hauptfokus liegt darauf, die Balance auf einer gesamten Runde richtig hinzubekommen. Heute hatte ich in einigen Kurven mit der Vorderachse und in anderen mit dem Heck des Autos zu kämpfen. Außerdem habe ich die Soft-Reifen nicht ins Fenster bekommen."

"Auf meiner ersten Runde hatte ich überhaupt keinen Grip. Ich glaube, dass sie zu kalt waren, aber auf der folgenden Runde haben sie bereits überhitzt. Daran müssen wir auf jeden Fall noch arbeiten. Die Medium-Reifen fühlten sich für mich besser an, aber das liegt daran, dass wir heute nicht das Optimum aus den Soft-Reifen herausholen konnten." Er beendete den Tag trotzdem auf P1.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Freitag
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Pre-Events

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Technik

Foto zur News: Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Folge Formel1.de
formel-1-countdown
Formel 1 App