Paddock live

Formel 1 Abu Dhabi 2020: Das letzte Qualifying des Jahres in der Chronologie

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Motorensorgen bei Mercedes +++ Erste Red-Bull-Pole 2020 im letzten Rennen +++ Vettel beim letzten Ferrari-Quali in Q2 raus +++

19:17 Uhr

Mercedes mit weniger Leistung unterwegs

Noch eine spannende Aussage von Wolff. Perez brauchte für dieses Wochenende einen neuen Motor und auch bei Russell gab es gestern ein Problem. Beide sind Mercedes-Kunden. "Wir haben da ein bisschen einen Gremlin drin sitzen", gesteht Wolff und verrät: "Die MGU-K ist unterhalb der Laufleistung, die sie normalerweise leisten sollte."

"Wir verstehen noch nicht genau warum. Also haben wir ein bisschen Performance rausgenommen, bei allen Mercedes-Motoren", so Wolff. Könnte also womöglich auch mit ein Grund dafür sein, dass man die Pole heute knapp verpasst hat.

23:07 Uhr

Noch ein Video zu später Stunde ...

Für die, die jetzt noch dabei sind, haben wir ein Gute-Nacht-Geschenk. Nämlich ein weiteres Video aus dem Medienevent von Sky Deutschland, bei dem diesmal der mögliche Nachfolger von Alexander Albon bei Red Bull diskutiert wird. Und wie so oft ist Ralf Schumacher dabei nicht um eine ziemlich direkte Einschätzung verlegen ...


20:03 Uhr

Das war's für heute!

Damit sind wir auch am Ende des letzten Formel-1-Samstags im Jahr 2020 angekommen. Rennstart morgen ist um 14:10 Uhr unserer Zeit, und wir sind natürlich wie gewohnt ab dem Vormittag schon wieder mit einem neuen Ticker für dich am Start. Für heute ist aber Feierabend. Hab noch einen schönen Abend, schlaf gut und dann sehen wir uns morgen zum großen Finale wieder!


Fotos: Grand Prix von Abu Dhabi



19:57 Uhr

Weitere Demofahrt

Fernando Alonso hat heute eine weitere Demofahrt im Renault R25 von 2005 absolviert. Die neuen Bilder findest du in unserer Fotostrecke. Der Spanier selbst berichtet: "[Der V10-Sound] ist etwas, was wir alle vermissen. Nicht nur die Fans, alle im Paddock, wir vermissen den Sound. Wir vermissen die Formel 1, in die wir uns als Kinder im Fernsehen verliebt haben." In der Tat freuen auch wir uns immer, den alten V10-Sound zu hören ...


Fotostrecke: Fernando Alonso: Demorunden im WM-Auto von 2005


19:50 Uhr

Darum geht es morgen in der WM noch

In der Konstrukteurs-WM haben wir den Kampf um P3 ja schon beleuchtet. Und in der Fahrer-WM geht es sogar noch um den Vizetitel. Bottas liegt 16 Zähler vor Verstappen. Selbst bei einem Sieg des Niederländer würde dem Finnen ein fünfter Platz reichen, um P2 abzusichern.

Dahinter kämpfen Perez und Ricciardo noch um den Titel "Best of the Rest" beziehungsweise P4. Perez hat 13 Punkte Vorsprung, Ricciardo müsste also mindestens aufs Podium fahren, um überhaupt noch eine Chance zu haben. Angesichts von Startplatz elf eher unwahrscheinlich.

Auch dahinter kann es noch einige Verschiebungen geben.


19:42 Uhr

Darum hat sich Wolff bei Bottas am Funk gemeldet

Vor dem letzten Run in Q3 feuerte Wolff Bottas am Funk an. Ungewöhnlich, denn eigentlich spricht der Teamchef nie im Funk. Warum jetzt? "Er kann immer mit uns reden, wenn er will", zuckt Bottas die Schultern und erklärt: "In den vergangenen Tagen haben wir über verschiedene Dinge gesprochen. Wir sind ein Team und unterstützen uns gegenseitig." Es sei einfach eine moralische Unterstützung für ihn gewesen, mehr nicht. Hat ja immerhin gereicht, um den Teamkollegen zu schlagen.


19:34 Uhr

Qualifying-Duelle 2020

Hier gibt es den Endstand der Qualifying-Duelle 2020 noch einmal in der Übersicht. Sieht vor allem für Albon und Latifi nicht besonders gut aus ... Am engsten ging es bei McLaren, Alfa Romeo und Haas zu.


19:26 Uhr

Verstappen: Darauf kommt es im Rennen an

Mit der Pole hat der Niederländer zumindest mal die beste Ausgangsposition. Leicht wird es aber trotzdem nicht. "Der wichtigere Teil kommt erst", weiß auch er selbst und erklärt: "Im Rennen musst du die Hinterreifen am Leben halten und brauchst gleichzeitig eine gute Front." Heute habe das Auto auch "ganz gut" gelegen. Wir hoffen ganz neutral einfach auf ein spannendes Rennen!


19:08 Uhr

Wolff hofft 2021 auf "ein bisschen Normalität"

Auch der Mercedes-Teamchef ist froh, dass sich die anstrengende Saison dem Ende neigt. "Ich kann mich an die Rennen gar nicht erinnern. Vielleicht an Istanbul. Aber ansonsten überwiegt das Gefühl, dass ich mit dem Team zufrieden bin, zufrieden bin mit unserer Leistung, zufrieden, wie wir zusammengehalten haben", erklärt er.

"Das betrifft im Übrigen auch euch", sagt er in Richtung der Journalisten in seiner Online-Medienrunde und ergänzt: "Ich kann mir vorstellen, wie schwierig das ist, von weit weg darüber zu schreiben. Ich hoffe doch, dass wir 2021 wieder ein bisschen in Normalität zurückkehren und dann die Lehren ziehen aus 2020."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Freitag
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Pre-Events

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Technik

Foto zur News: Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Folge Formel1.de
Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz