Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Red Bull bestätigt Ricciardo-Comeback

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Shaila-Ann Rao verlässt FIA +++ Kommentar zu Mick: Das Jammern muss aufhören! +++ Rückblick auf den Abu-Dhabi-Test +++

14:15 Uhr

Feierabend

Und mit dieser tollen Nachricht verabschieden wir uns dann auch erst einmal an dieser Stelle. Morgen sind wir mit einem neuen Ticker natürlich wieder für euch, dann übernimmt hier mein Kollege Stefan Ehlen.

Wenn ihr mögt, dann lesen wir uns am Freitag wieder. Habt noch einen schönen Mittwoch und bis dann!


14:12 Uhr

Horner: Ricciardo ist wieder "zuhause"

"Es ist großartig, Daniel zurück in die Red-Bull-Familie zu holen", sagt Teamchef Christian Horner, der betont: "Er hat enormes Talent und einen brillanten Charakter. Ich weiß, dass die ganze Fabrik aufgeregt ist, in wieder zuhause zu begrüßen."

Der Australier selbst grinst: "Das Lachen sagt alles! Ich bin wirklich aufgeregt, wieder zu Red Bull nachhause zu kommen." Er freue sich darauf, mit "einem der besten Teams in der Formel 1" zu arbeiten.

"Ich kann es gar nicht abwarten, beim Team zu sein und sie mit Arbeit im Simulator, Testsessions und kommerziellen Aktivitäten zu unterstützen. Let's go!", so der Australier.


14:03 Uhr

Red Bull bestätigt Ricciardo-Comeback

Eine große Überraschung ist das nicht, aber jetzt hat Red Bull das Comeback von Daniel Ricciardo auch ganz offiziell bestätigt. Er wird 2023 dritter Fahrer bei den Bullen. Mehr gleich hier im Ticker!


14:01 Uhr

Szafnauer: Ocon hatte eine großartige Saison

Der Franzose landete in der WM in diesem Jahr vor Fernando Alonso - was allerdings auch am Pech lag, das der Spanier 2022 teilweise hatte. Trotzdem betont Otmar Szafnauer: "Er hatte einige großartige Rennen."

"Suzuka sticht für mich heraus. Das war einfach großartig", so der Teamchef. Dort wurde Ocon Vierter und holte damit das beste Saisonergebnis für Alpine. Dort habe er Lewis Hamilton "im schnelleren Auto" bis ins Ziel hinter sich gehalten.

"Er hat einen großartigen Job gemacht", so Szafnauer. Ohne Alonso im Team wird man von ihm 2023 aber sicher noch einmal mehr erwarten.


13:43 Uhr

Marko: Wird schwer, 2022 zu wiederholen

Dass Red Bull in diesem Jahr so überlegen beide WM-Titel gewinnen würde, das war keinesfalls von Anfang an klar! Bei 'ServusTV' erinnert Helmut Marko daran, dass Verstappen nach drei Rennen bereits 46 Punkte Rückstand auf Leclerc hatte.

"Wir haben den Umschwung geschafft", lobt er und erklärt man habe aus einem Auto, "das übergewichtig war und nicht leicht abzustimmen, dann ein [...] Auto geschaffen, das überall funktioniert hat - bis auf Brasilien."

"Das Team hat einen hervorragenden Job gemacht, beide Fahrer haben super Leistungen abgeliefert, und das wird schwer, im nächsten Jahr zu wiederholen", so Marko.


Fotostrecke: Formel-1-Weltmeister nach einer Nullnummer beim Auftakt


13:26 Uhr

Warum durfte Mick Schumacher keine Donuts machen?

Auf Social Media herrscht mal wieder große Aufregung - und mal wieder dreht sich dabei alles um Mick Schumacher. Das Haas-Team hat ihm nämlich nach dem Rennende beim Saisonfinale 2022 in Abu Dhabi nicht erlaubt, mit sogenannten "Donuts" ein bisschen Show für die Zuschauer zu machen.

Im Internet kursiert ein Clip, der jenen Ausschnitt zeigt, als Schumacher ein paar Donuts dreht und dann von Ayao Komatsu mit den Worten zurückgepfiffen wird: "Sorry, Mick. Kannst du bitte mit den Donuts aufhören? Ernsthaft. Es tut mir leid, Mick. Aber das geht nicht. Sorry."

Was dahintersteckt, das erfahrt ihr hier!


13:18 Uhr

Heute vor acht Jahren ...

... wurde Lewis Hamilton zum zweiten Mal Formel-1-Weltmeister! Aus heutiger Sicht kaum noch vorstellbar, dass Hamilton vorher nur einen einzigen Titel hatte. 2014 in Abu Dhabi krönte er sich für Mercedes dann zum ersten Weltmeister der Hybridära.

Was folgte war ein unglaublicher Lauf mit insgesamt sechs WM-Titeln in sieben Jahren. Lediglich 2016 konnte ihn Teamkollege Nico Rosberg in diesem Zeitraum zwischen 2014 und 2020 einmal im WM-Kampf bezwingen.

Was man allerdings häufig vergisst: Rosberg verpasste bei besagtem Abu-Dhabi-Rennen 2014 die Punkte mit einem Motorendefekt. Wäre das Problem damals stattdessen am anderen Mercedes aufgetreten, wäre er damals schon Weltmeister geworden ...


12:58 Uhr

Glock: Schumacher kann Comeback schaffen

Timo Glock kann sich vorstellen, dass wir Mick Schumacher noch einmal bei einem Formel-1-Rennen sehen werden. Bei 'Sky' betont der Experte: "Ich wünsche ihm, dass er nächstes Jahr einen Schritt machen kann, auch wenn es nur als Testfahrer [ist]."

Er könne sich "eventuell bei Mercedes" so weiterentwickeln, "dass er 2024 zurückkommt und dann allen zeigen kann, was in ihm steckt. Ich glaube, da ist großes Potenzial da, wenn man einem Mick Schumacher mehr Unterstützung gibt."

Das habe "Günther Steiner leider nicht geschafft", so Glock, der betont: "Ich bin mir sicher, das wissen andere Teamchefs besser zu handhaben. Dann wird man erst das Potenzial von Mick Schumacher wirklich sehen."

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
Formel-1-Tickets Spanien Grand Prix 2023 kaufen

Aktuelles Top-Video

Die 10 besten Formel-1-Fahrer 2022!
Die 10 besten Formel-1-Fahrer 2022!

Wer sind, losgelöst von Konkurrenzfähigkeit des Autos, Zuverlässigkeit der...

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023

Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Geschasste Formel-1-Teamchefs
Geschasste Formel-1-Teamchefs

Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welcher Pilot wurde von Haas im Winter 2022 noch vor dem ersten Saisonrennen entlassen?

Top-Motorsport-News

Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"
DTM - Thiim über missglücktes DTM-Gastspiel mit T3: "Nicht die beste Entscheidung"

WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf
WEC - WEC-Team Richard Mille Racing hört nach drei Jahren LMP2 auf

M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"
WRC - M-Sport: Für neuen Vertrag mit Loeb muss "vieles zusammenkommen"

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel 1 App

Folge Formel1.de