Formel-1-Newsticker

Formel 1 USA 2018: Der Sonntag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Rechenspiele zur WM-Entscheidung in Mexiko +++ Unfall von Vettel in Runde 1 +++ Mercedes gesteht Niederlage ein +++

01:26 Uhr

Gute Nacht!

Und damit kommen wir zum Ende unserer Live-Ticker-Berichterstattung zum US-Grand-Prix 2018 in Austin! Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit heute und an diesem Wochenende!

Das Titelrennen bleibt weiter offen - zumindest ist Lewis Hamilton noch nicht Weltmeister. Also sei nächste Woche ab Donnerstag wieder dabei, wenn wir uns im Live-Ticker mit dem Mexiko-Grand-Prix beschäftigen! ;-)

Stefan Ehlen und Kollegen wünschen Dir jetzt aber erst einmal eine gute Nacht!


01:17 Uhr

Alle Zahlen zum US-Grand-Prix in Austin

Hier sind die wichtigsten Zahlen zum Rennen!

Rennergebnis

Statistiken zum Rennen

Aktueller WM-Stand


01:12 Uhr

Hartley reagiert allergisch auf Zukunftsfragen

Dass er für 2019 über einen gültigen Vertrag verfügt, hat Brendon Hartley inzwischen schon mehrfach betont. Doch die Fragen nach seiner sportlichen Zukunft in der Formel 1 reißen einfach nicht ab. "Das geht mir langsam ziemlich auf den Zeiger", gesteht der Neuseeländer. Er meint nur: "Schauen wir einfach, was passiert."

Mit seiner Rennleistung zeigt sich Hartley indes "sehr zufrieden": Er schaffte von Startplatz 20 den Sprung auf P9. "Mehr war nicht möglich. Die Belohnung dafür sind zwei Punkte", so Hartley.


01:07 Uhr

Vettel: WM-Chancen schwinden zusehends

Sebastian Vettel ist ein Realist und weiß genau, dass er in der WM mit dem Rücken zur Wand steht. Nach dem Rennen in Austin erklärte er, dass seine Chancen bei einem Rückstand von 70 Punkten "immer geringer" werden.

Schuld daran ist auch eine Schwächephase von Ferrari im Entwicklungsrennen gegen Mercedes. Außerdem habe es "zu lange" gedauert, bis sich Ferrari davon erholt habe. Einerseits, so Vettel, sei es gut, dass sein Team nun wieder in Form sei. "Andererseits ist das auch eine schlechte Nachricht. Denn wenn wir zurückgehen müssen zu einem Auto, das vor drei, vier Monaten konkurrenzfähig war, dann kann das keine gute Sache sein. Wichtig ist für uns, dass wir verstehen, was technisch schiefgelaufen ist. Wir haben also einige Hausaufgaben", sagt Vettel.


01:03 Uhr

Magnussen stänkert in Richtung Formel-1-Reglement

Kevin Magnussen hat seine Punkteposition im US-Grand-Prix aufgrund eines technischen Regelverstoßes verloren. "Wir haben 0,1 Kilogramm zu viel Sprit verbraucht", erklärt er. "Deshalb wurden wir disqualifiziert. Doch Regeln sind Regeln, wir müssen es einfach besser machen. Nur leider waren wir heute in der Formel Spritsparen statt in der Formel 1 unterwegs ..."


00:59 Uhr

Fun-Fact: Wann zuletzt 2 Fahrer disqualifiziert wurden

Ja, in der Formel 1 werden rechthäufig Strafen ausgesprochen und hin und wieder auch Fahrer komplett aus der Wertung genommen. Aber wann gab es zuletzt in nur einem Rennen gleich zwei Disqualifikationen wie in Austin im Fall von Esteban Ocon (Force India) und Kevin Magnussen (Haas)?

Die Statistik zeigt: Es war in Australien 2011. Damals wurden die beiden Sauber-Fahrer Kamui Kobayashi und Sergio Perez nachträglich aus der Wertung genommen, weil ihre Heckflügel nicht dem Reglement entsprachen. Damals wie heute waren zwei Piloten aus den Top 10 disqualifiziert worden.


00:52 Uhr

Die schönsten Jubelbilder von Räikkönen

Wie? Kimi Räikkönen kann Emotionen zeigen? ;-)

Allerdings! Überzeuge Dich am besten selbst davon - hier!


Fotostrecke: Die schönsten Jubelbilder von Kimi Räikkönen in Austin


00:50 Uhr

Mercedes-Sportchef: "Vettel hätte mit Leichtigkeit gewonnen!"

Toto Wolff ist fest davon überzeugt, dass das Rennen in Austin auch eine ganz andere Wendung hätte nehmen können: "Man stelle sich nur mal vor, Sebastian [Vettel] hätte sich in der ersten Runde nicht gedreht. Wahrscheinlich hätte er mit Leichtigkeit gewonnen!"

Vettel selbst denkt ähnlich ? zumindest dahingehend, dass er eine gute Chance verpasst habe, Punkte auf seinen WM-Rivalen Lewis Hamilton gutzumachen. "Ich habe das Rennen aber nicht absichtlich in der einen Kurve verloren", meint Vettel. "Aber ja, wir waren schnell genug, um zu gewinnen."

So oder so: Die WM-Entscheidung ist vertagt. Doch trotz 70 Punkten, die nun zwischen Hamilton und Vettel liegen, will Mercedes-Sportchef Wolff sich nicht in falscher Sicherheit wiegen. "Noch ist nichts entschieden", sagt er. "Ja, es ist ein gutes Polster. Aber es gibt keinen Grund, sich jetzt schon ins Fäustchen zu lachen, denn noch stehen wir mit nichts da."

Formel-1-Gewinnspiel

Aktuelles Top-Video

Domenicali löst Carey ab: Neuer Boss für die F1!
Domenicali löst Carey ab: Neuer Boss für die F1!

Hintergründe zum Knalleffekt in der Formel 1: Chasey Carey tritt ab und wird...

Fotos & Fotostrecken

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Russland-Grand-Prix 2020 in Sotschi
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Russland-Grand-Prix 2020 in Sotschi
Grand Prix von Russland
Grand Prix von Russland
Pre-Events

Fernando Alonso zu Besuch bei Renault: "Wie am ersten Schultag"
Fernando Alonso zu Besuch bei Renault: "Wie am ersten Schultag"

Alle Formel-1-Autos von Sebastian Vettel
Alle Formel-1-Autos von Sebastian Vettel

Alle Formel-1-Autos von Nico Hülkenberg
Alle Formel-1-Autos von Nico Hülkenberg
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE
Tickets

Formel-1-Quiz

Wie alt war der deutsche Ex-Formel-1-Pilot Adolf Brudes 1952 bei seinem Grand-Prix-Debüt?

Top-Motorsport-News

Müllers Befreiungsschlag: "Team hat bis in die Nacht am Auto gearbeitet"
DTM - Müllers Befreiungsschlag: "Team hat bis in die Nacht am Auto gearbeitet"

WEC-Geschäftsführer Gerard Neveu nimmt seinen Hut
WEC - WEC-Geschäftsführer Gerard Neveu nimmt seinen Hut

Agag: Extreme E für Lewis Hamilton eine Herzensangelegenheit
ExtrE - Agag: Extreme E für Lewis Hamilton eine Herzensangelegenheit

MotoGP-Renndirektor erklärt: Darum gibt es grüne Fläche nach dem Randstein
MotoGP - MotoGP-Renndirektor erklärt: Darum gibt es grüne Fläche nach dem Randstein
Formel 1 App

Folge Formel1.de

// //