Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Brundle glaubt nicht an Hamilton-Wechsel

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Vasseur wehrt sich +++ Brundle glaubt nicht an Hamilton-Wechsel +++ Verstappen: Dschidda hoffentlich weniger gefährlich +++

09:36 Uhr

Brundle glaubt nicht an Hamilton-Wechsel

Der Vertrag von Lewis Hamilton bei Mercedes läuft Ende des Jahres aus. Einige Fans spekulieren, dass sich der Rekordchampion nach einem neuen Arbeitgeber umsehen könnte, falls Mercedes auch 2023 wieder nur hinterherfahren sollte.

Experte Martin Brundle erklärt im 'Sky Sports F1 Podcast' zwar, dass Hamilton seiner Meinung nach unbedingt einen achten WM-Titel gewinnen wolle. Allerdings sieht er dazu bei einem anderen Team als Mercedes keine besseren Chancen.

"Sie haben momentan genug eigene Probleme", sagt er zum Beispiel über Ferrari. Daher sei Red Bull realistisch gesehen "der einzige Ort", an dem Hamilton bessere Möglichkeiten auf einen weiteren WM-Titel habe. Doch dort habe man wohl kein Interesse an ihm.

"Denn ich denke, dass Red Bull mit einer Nummer 1 [Verstappen] und einer Nummer 1,5 [Perez] in ihrem Auto sehr glücklich ist", so Brundle, der daher der Meinung ist, es sei Hamiltons beste Option, bei Mercedes zu bleiben.

14:00 Uhr

Feierabend!

Das war es mit unserem heutigen Ticker, morgen melden wir uns zum Medientag in Saudi-Arabien zurück. Dann übernimmt mein Kollege Norman Fischer an dieser Stelle.

Unter anderem erwarten euch dann zahlreiche Medienrunden und natürlich die obligatorische Pressekonferenz der Fahrer um 15:30 Uhr unserer Zeit.

Wir lesen uns am Freitag zum Trainingstag in Dschidda wieder. Habt noch einen schönen Mittwoch, viel Spaß morgen und bis dann!


13:54 Uhr

Williams: In Saudi-Arabien wieder Punktekandidat?

Im Gegensatz zu McLaren hat Williams dank Alexander Albon bereits einen Punkt auf dem Konto. "Wir hatten ein paar produktive Wochen in Bahrain und konnten viel Positives aus dem Rennwochenende mitnehmen", zeigt sich Dave Robson zufrieden.

Und in Dschidda könnte es sogar noch besser werden. "Auf dem Papier ist es eine Strecke, die uns vielleicht ein bisschen besser liegt als Bahrain", verrät Albon und erklärt, in erster Linie gehe es darum, noch mehr über das neue Auto zu lernen.

"Wir haben in Bahrain eine großartige Grundlage geschaffen, auf der wir aufbauen können. Hoffentlich können wir weiterhin konkurrenzfähig sein und uns als Team weiter verbessern", zeigt sich auch Teamkollege Logan Sargeant optimistisch.

Allerdings haben wir jetzt schon von so vielen Teams gehört, dass ihnen Dschidda "auf dem Papier" besser liegen sollte. Wenn das in allen Fällen stimmen sollte, dann ändert sich an der Hackordnung am Ende natürlich nicht viel ...


13:37 Uhr

Piastri weiß, wie es geht!

Der Australier fährt am Wochenende in der Formel 1 zwar zum ersten Mal in Dschidda. Allerdings ist er dort in der Formel 2 bereits gefahren und hat auch schon gewonnen - und das sogar doppelt!

2021 gewann er dort zunächst ein Sprint- und dann auch das Hauptrennen. "Es gibt einige coole Stellen wie die schnellen Kurven, und ich werde zum ersten Mal mit einem Formel-1-Auto auf einem Straßenkurs unterwegs sein", erklärt er.

"Obwohl das Ergebnis vergangene Woche für mein erstes Formel-1-Rennen natürlich enttäuschend war, habe ich viel gelernt", sagt er nach seinem frühen Ausfall in Bahrain.

"Ich weiß, dass das Team sehr hart daran arbeitet, das Ergebnis von Bahrain zu verbessern und das bestmögliche Auto für Lando und mich zu bauen", betont der Rookie.

"Wir werden als Team weiter vorankommen und ich habe volles Vertrauen, dass wir dorthin kommen, wo wir hinwollen", ist er sich sicher. Mal schauen, ob es am Sonntag mit den ersten Formel-1-Punkten klappt.

Oder zumindest mit der ersten Zielankunft ...

/div>

13:18 Uhr

Albon: Das macht Verstappen so gut

Anderthalb Jahre war Alexander Albon Teamkollege von Max Verstappen bei Red Bull, dazu hat er ein weiteres Jahr als Ersatzpilot bei den Bullen verbracht. Nun hat er verraten, warum der amtierende Weltmeister so schwer zu schlagen ist.

Was Verstappen einzigartig mache, sei vor allem seine Fähigkeit, "in jeder einzelnen Runde 100 Prozent zu geben", sagt Albon und erklärt: "Die Art und Weise, wie er das Auto fährt, ist eindeutig schnell, aber es ist keinesfalls einfach zu fahren."

Seine kompletten Aussagen gibt es hier!


13:11 Uhr

Chandhok: Mercedes hat nicht mehr viel Zeit

Bei Mercedes ist man inzwischen bereit, das aktuelle Fahrzeugkonzept komplett über den Haufen zu werfen. Experte Karun Chandhok betont jedoch, dass so ein Schritt nicht ohne Risiko sei. "Das ist wie der Bau eines Wohnblocks", sagt er im 'Sky Sports F1 Podcast'.

"Stellt euch einen Zyklus von vier Jahren für den Bau eines vierstöckigen Wohnblocks vor", zieht er einen Vergleich zum Bau eines Formel-1-Autos. Fange Mercedes nun mit einem neuen Konzept an, würde man die ersten beiden Etagen wieder komplett abreißen.

Die anderen Teams würden derweil bereits die letzten Stockwerke bauen, während Mercedes wieder ganz von vorne anfangen müsse. "Und diese Entscheidung müssen sie jetzt treffen", betont er, denn im April werde bereits der Weg für 2024 eingeschlagen.

Dann beginnt die Arbeit am nächstjährigen Auto. Und dann muss klar sein, in welche Richtung es gehen soll.


12:49 Uhr

Verstappen noch nie auf Pole

Gewinnen konnte der Niederländer den Saudi-Arabien-GP im Vorjahr zwar bereits einmal, auf der Poleposition stand er dort aber noch nie. 2021 startete Lewis Hamilton von P1 ins Rennen, 2022 Teamkollege Sergio Perez.

Vor zwei Jahren hätte es Verstappen zwar um ein Haar geschafft. Aber dann passierte das ...

/div>

12:27 Uhr

Knackt Verstappen seinen eigenen Rekord?

15 Saisonsiege holte der Niederländer im vergangenen Jahr und stellte damit einen neuen Rekord auf. Und George Russell traut Red Bull in diesem Jahr sogar zu, alle 23 Rennen zu gewinnen!

"Also diese Aussage von Russell ist vielleicht aus dem momentanen Frust des Bahrain-Rennens zu erklären. [...] Man muss die Kirche im Dorf lassen", winkt Helmut Marko allerdings ab.

"Wir haben eine gute Vorstellung abgeliefert. Aber von wegen alle Rennen gewinnen und WM-Titel in der Tasche haben: Wenn es so einfach wäre, wäre es schön ?", so der Österreicher.

Trotzdem würde ich persönlich kein Geld darauf setzen, dass wir unsere Fotostrecke am Ende des Jahres nicht noch einmal überarbeiten müssen ...


Fotostrecke: Top 8: Formel-1-Fahrer mit den meisten Saisonsiegen

/div>

12:02 Uhr

Red Bull: Bahrain-Probleme noch nicht ganz verstanden

Ja, obwohl man beim Auftakt einen Doppelsieg einfahren konnte, lief auch für Red Bull nicht alles rund. Denn das Auto verhielt sich am Rennwochenende ganz anders als noch eine Woche zuvor beim Test an gleicher Stelle.

"Wir haben ein super ausbalanciertes Auto während der Testtage gehabt und am Freitag [beim Grand Prix] plötzlich hatten wir relativ starkes Untersteuern. Etwas, was Max überhaupt nicht liebt", verrät uns Helmut Marko in einem Video-Interview.

Man habe noch "nicht im Detail" verstanden, woran das gelegen habe. "Wir führen das zurück auf veränderte Außenverhältnisse. Vielleicht, dass mehr Sand auf der Strecke war. Der neue Pirelli-Reifen ist sehr empfindlich", grübelt Marko.

"Unser Auto ist auch empfindlich", gesteht er und erklärt: "Vielleicht sind wir irgendwo eine Spur zu weit oder zu wenig weit gegangen. Es war die Balance weg. Und das weiß man ja dann, wenn Untersteuern kommt, dann ist Max unzufrieden."

Zum Sieg reichte es aber ja trotzdem. Mal schauen, wie es am Wochenende in Saudi-Arabien läuft.


Interview: Hat Red Bull beim Budget getrickst?

Video wird geladen…

Wegen der Budgetstrafe muss Red Bull 2023 kreativ sein, was die Entwicklung betrifft. Plus: Das ist dran an den Verkaufsgerüchten um AlphaTauri. Weitere Formel-1-Videos

/div>
Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen

Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Top-Motorsport-News
Foto zur News: "Fährt vorbei wie ein Verrückter": Ging Preining bei Aufholjagd zu weit?
DTM - "Fährt vorbei wie ein Verrückter": Ging Preining bei Aufholjagd zu weit?

Foto zur News: Peugeot 9X8 endlich zuverlässig: Fokus jetzt voll auf Tempo
WEC - Peugeot 9X8 endlich zuverlässig: Fokus jetzt voll auf Tempo

Foto zur News: "Die Kunst eines Weltmeisters": Kalle Rovanperä trotzt allen Widrigkeiten
WRC - "Die Kunst eines Weltmeisters": Kalle Rovanperä trotzt allen Widrigkeiten

Foto zur News: "Ein dummer Sturz" - Warum Bautista bereits vor dem Start im Kies landete
WSBK - "Ein dummer Sturz" - Warum Bautista bereits vor dem Start im Kies landete
formel-1-countdown
Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz