• 15. März 2023 · 13:07 Uhr

Ex-Teamkollege Alex Albon: Das macht Verstappen so gut

Alex Albon fuhr anderthalb Saisons an der Seite von Max Verstappen bei Red Bull und glaubt zu wissen, was den zweifachen Weltmeister hinter Steuer so einzigartig macht

(Motorsport-Total.com) - Max Verstappen ist in der Formel 1 momentan das Maß der Dinge. Nach seiner Rekordsaison mit 15 Siegen im Jahr 2022 lief es für den Red-Bull-Piloten auch beim Saisonauftakt in Bahrain vor knapp zwei Wochen wie am Schnürchen.

Foto zur News: Ex-Teamkollege Alex Albon: Das macht Verstappen so gut

2019/20 waren Alexander Albon und Max Verstappen Teamkollegen bei Red Bull Zoom Download

Während sich einige schon jetzt fragen, ob der Niederländer im Kampf um seinen dritten WM-Titel in Folge überhaupt zu stoppen ist, weiß Ex-Teamkollege Alex Albon, was Verstappen so stark macht. 2019 und 2020 arbeiten die beiden 18 Monate lang bei Red Bull zusammen, bis Albon durch Sergio Perez ersetzt wurde.

Was Verstappen einzigartig mache, sei vor allem seine Fähigkeit, "in jeder einzelnen Runde 100 Prozent zu geben", sagt Albon, der seit 2022 als Stammpilot für Williams antritt.

"Die Art und Weise, wie er das Auto fährt, ist eindeutig schnell, aber es ist keinesfalls einfach zu fahren. Ich bin sicher, dass man das auch schon von anderen so gehört hat, aber es stimmt", erklärt der Williams-Pilot, der zu seiner Zeit bei Red Bull nicht mit Verstappen mithalten konnte und seinen Platz verlor.

So erging es vor ihm auch Daniel Ricciardo und Pierre Gasly. Sie alle wurden über kurz oder lang von Verstappen überstrahlt. "Es gibt einige Fahrer, die sich auf unterschiedliche Art und Weise vielleicht etwas wohler gefühlt haben. Aber er ist sehr anpassungsfähig, was seine Fahrweise angeht", hält Albon fest.


Fotostrecke: Vom Bubi zum Doppelweltmeister: Die Formel-1-Karriere des Max Verstappen

Er lobt auch die Beziehung von Verstappen zu seinen Ingenieuren, die einen großen Teil seines Erfolges ausmache. "Ich denke, er hat einen sehr guten Draht zu seinen Ingenieuren und zu den Leuten um ihn herum", erklärt der 26-Jährige.

"Man sieht, dass er eins mit dem Auto ist. Es sieht alles sehr natürlich aus. Wenn er fährt, ist es ein sehr sauberer Fahrstil. Aber ich weiß, dass er offensichtlich am Limit fährt."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Die erfolgreichsten Fahrer der aktuellen Formel-1-Teams
Die erfolgreichsten Fahrer der aktuellen Formel-1-Teams
Foto zur News: Designs alternative F1-History: Was wäre wenn ..?
Designs alternative F1-History: Was wäre wenn ..?

Foto zur News: Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024
Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024

Foto zur News: Montreal: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Montreal: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion

Foto zur News: F1: Grand Prix von Kanada (Montreal) 2024
F1: Grand Prix von Kanada (Montreal) 2024
Sonntag
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Hätte McLaren Norris besser draußen gelassen?
Hätte McLaren Norris besser draußen gelassen?
Foto zur News: So wird die Formel 1 ab 2026!
So wird die Formel 1 ab 2026!

Foto zur News: Wird Ocons Dummheit zur Chance für Mick?
Wird Ocons Dummheit zur Chance für Mick?

Foto zur News: Würde Ferrari Hamilton am liebsten loswerden?
Würde Ferrari Hamilton am liebsten loswerden?
Formel-1-Datenbank
Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Formel-1-Quiz

Wer gewann vollkommen überraschend den Großen Preis von Spanien 2012?

Anzeige InsideEVs