Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Mexiko bleibt bis 2022 im Formel-1-Kalender!

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Mexiko-Vertrag bis 2022 verlängert +++ Carey spricht mit neuen Teams +++ Verstappen stichelt gegen Hamilton +++

18:28 Uhr

Verspätete Party

Auch Toro Rosso ist heute endlich in der Sommerpause angekommen. Das Team hatte nicht mal Zeit, den sensationellen dritten Platz von Daniil Kwjat in Hockenheim zu feiern. Das wird heute nachgeholt. Ein würdiger Abschluss der ersten Saisonhälfte!

Und ein würdiger Abschluss für unseren Ticker heute. Maria Reyer verabschiedet sich und wünscht noch einen schönen Abend! Bis bald!


18:24 Uhr

Sommerpausenspaß!

Ob mit dem Hund im Pool spielen oder mit dem Bruder im Süden chillen - die Fahrer sind bereits voll und ganz in der Formel-1-Sommerpause angekommen!


18:21 Uhr

18:16 Uhr

Bürgermeisterin: Neues Finanzierungsmodell

Die Bürgermeisterin, Claudia Sheinbaum, weiß, wie wertvoll der Formel-1-Vertrag für die Stadt ist. Sie erklärt, wie die Finanzierung des Rennens gesichert werden soll: "Die Präsenz der Formel 1 in der Stadt für weitere drei Jahre wurde erstmals durch ein neues Finanzierungsmodell erreicht, bei dem öffentliche Mittel nicht genutzt werden", stellt sie klar.

"Zuvor hatte der Bund an der Bezahlung der Veranstaltung mitgewirkt. Die Regierung von Mexiko-Stadt wird ein Vermittler sein und einen Trust schaffen, der die privaten Investitionen erhöht, die für die Durchführung dieser internationalen Veranstaltung erforderlich sind. Der Preis der Tickets bleibt auf dem Niveau der Vorjahre."


18:07 Uhr

Carey: Mexiko seit 2015 äußerst beliebt

"Wir freuen uns, dass wir unsere Partnerschaft mit Mexiko-Stadt, in der der Grand Prix von Mexiko bis mindestens 2022 ausgetragen wird, verlängert haben", kommentiert Formel-1-Boss Chase Carey den Vertrag.

"Seit der Rückkehr 2015 hat sich diese Veranstaltung bei Publikum und Fans nicht nur in Mexiko, sondern auch weltweit als erstaunlich beliebt erwiesen. In diesen vier Jahren haben über 1,3 Millionen Zuschauer am Grand Prix teilgenommen."

"Der Grand Prix war auch ein wichtiger Wirtschaftsmotor für die Stadt und stärkte ihre Stellung als Tourismuszentrum. Ich möchte der Bürgermeisterin Claudia Sheinbaum und der Stadtregierung danken."


18:02 Uhr

Mexiko-Deal bestätigt bis 2022!

Soeben ist wie angekündigt der neue Vertrag mit dem Grand Prix von Mexiko offiziell bekannt gegeben worden. Das Rennen auf dem Autodromo Hermanos Rodriguez wird bis 2022 stattfinden. Seit 2015 ist das Rennen bereits ein Teil des Kalenders.


17:55 Uhr

Carey: Neue Teams wollen Budgetobergrenze

Wie bereits vorhin berichtet, fand heute die Präsentation von Liberty Media zum zweiten Quartal statt. Dabei hat Formel-1-Boss Chase Carey auch über die Zukunft gesprochen. Der US-Amerikaner hat bestätigt, dass er mit potenziellen neuen Teams spricht. Für die Interessenten sei die Budgetobergrenze, die 2021 eingeführt wird, ein "Eckpfeiler". Das würde unter anderem darüber entscheiden, ob sie in den Sport einsteigen oder nicht.

Mit 175 Millionen US-Dollar wurde die Obergrenze für 2021 angesetzt. Die Interessenten haben betont, dass der Sport ein gesundes Geschäftsmodell anbieten muss, damit sie einsteigen. "Ein Ziel der Obergrenze ist es, den Sport gesünder zu machen", weiß Carey. Die aktuellen Teams würden die Idee mittlerweile breit unterstützen.

Die Frage nach der Überprüfbarkeit der Kostenobergrenze sei legitim, aber Carey hält fest: "Wir hätten es nicht gemacht, wenn wir nicht daran glauben, dass es durchsetzbar ist." In der Saison 2020 wird ein Testlauf mit allen Teams stattfinden.


17:37 Uhr

Experiment war "sehr mutige Entscheidung"

"Ich denke, in Spa und Monza werden wir keine Wahl haben, weil die Flügel designt wurden für das neue Paket", stimmt Romain Grosjean Teamchef Steiner zu. "In Singapur und Russland wäre ich dafür, wieder die alte Lady auf die Strecke zu schicken."

Frühstens in Japan könnte Haas noch einmal Updates mit den Erkenntnisse aus den Vergleichstests bringen, glaubt er. Seine Entscheidung, auf die Ursprungsvariante des VF-19 zurückzuwechseln, bezeichnet er als "mutige Entscheidung". "Aber ich bin jetzt drei Rennen damit gefahren und habe es zweimal ins Q3 geschafft."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Freitag
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Pre-Events

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Technik

Foto zur News: Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Folge Formel1.de
f1 live erleben: hier gibt's tickets
Kanada
Montreal
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Spanien
Barcelona
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Österreich
Spielberg
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Anzeige motor1.com