• 14. Oktober 2021 · 16:24 Uhr

F1-Designstudie 2022: Sehen die Autos dann wirklich so aus?

Warum die Formel-1-Autos 2022 nicht unbedingt der Designstudie entsprechen, die in Silverstone vorgestellt wurde - Wo die Teams welche Freiheiten haben

(Motorsport-Total.com) - Sehen die neuen Formel-1-Autos ab 2022 wirklich so aus wie die Designstudie, die in Silverstone präsentiert wurde? Und was hat es damit auf sich, dass die Formel 1 einen Prototyp mit zwei unterschiedlichen Nasenformen vorgestellt hat? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt nun unser neues Video zur Formel-1-Technik 2022 auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de.

Formel-1-Auto 2022

Die Formel-1-Designstudie für 2022: Genau so muss es aber nicht kommen Zoom Download

Denn klar ist: Die Formel 1 wird unter dem neuen Reglement keine Einheitsserie. Das bedeutet, nicht alle Autos sehen 2022 gleich aus. Es gibt auch weiterhin genug Spielraum für die Designer, um individuelle Wege zu beschreiten. Welche das sein könnten und warum, auch das thematisieren wir im Video.

Zu den Bereichen, die vermutlich eine starke individuelle Handschrift tragen werden, zählen zum Beispiel die Nasen der Fahrzeuge oder auch deren Motorhauben, dazu die zur Saison 2022 neu eingeführten Radabdeckungen an der Vorderachse. Spannend wird auch sein, wie die Teams die Luftführung von Frontflügel bis Heckflügel gestalten - je nach Kühlungsbedarf des jeweiligen Antriebs.

Und auch wenn die in Silverstone gezeigte Designstudie den DRS-Mechanismus am Heckflügel hat vermissen lassen, die Überholhilfe gehört 2022 wieder zum Repertoire der Formel 1.


Wie individuell sehen die F1-Autos 2022 aus?

Video wird geladen…

Wie individuell sehen die F1-Autos 2022 aus?

Sehen alle Rennwagen der Formel 1 2022 so aus wie die in Silverstone präsentierte Designstudie? Unser Video gibt die Antwort! Weitere Formel-1-Videos

Bisher existieren die nach dem neuen Reglement entwickelten Fahrzeuge aber vor allem noch virtuell. "Wir reden von Zeichnungen", sagt zum Beispiel McLaren-Fahrer Lando Norris. "Ich glaube, es wird noch Monate dauern, bis das Auto auf den Rädern steht, vielleicht passiert das erst im neuen Jahr."

Und: "Ich habe inzwischen viele Zeichnungen und Designs gesehen, aber es gibt jede Woche etwas Neues und Anderes. Dieses neue Auto hat einfach so viele Facetten. Du kannst es jetzt noch Woche für Woche schneller machen."

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Die Williams-Story
Die Williams-Story

"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein
"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein

Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion

F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Der 20. Weltmeister der Formel-1-Geschichte war ...

Top-Motorsport-News

Keine Lamborghini-Unterstützung für T3-Team: Folgt nun DTM-Markenwechsel?
DTM - Keine Lamborghini-Unterstützung für T3-Team: Folgt nun DTM-Markenwechsel?

IMSA-Titelentscheidung in letzter Runde: "Wusste, er würde Kurve nicht schaffen"
WEC - IMSA-Titelentscheidung in letzter Runde: "Wusste, er würde Kurve nicht schaffen"

Elfyn Evans verpasst WRC-Titel: "Hätte nicht mehr geben können ..."
WRC - Elfyn Evans verpasst WRC-Titel: "Hätte nicht mehr geben können ..."

Operationen bei Ducati: Martin und Bagnaia lassen Titanplatten entfernen
MotoGP - Operationen bei Ducati: Martin und Bagnaia lassen Titanplatten entfernen
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de