Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Leclerc: Sainz eher Rivale als Sebastian Vettel

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Sauber verlängert mit Alfa Romeo +++ Coulthard: Hamilton genießt WM-Kampf +++ Formel 1 gibt drei neue Initiativen aus +++

16:12 Uhr

Leclerc: Vettel war wie ein großer Bruder

Mit Carlos Sainz hat Charles Leclerc 2021 einen neuen Teamkollegen bekommen. Für den Monegassen ist der Umgang mit dem Spanier dabei deutlich anders als zuvor mit Sebastian Vettel, der acht Jahre älter ist als Sainz - und elf Jahre älter als Leclerc.

"Ich sah ihn ein bisschen mehr wie einen älteren Bruder. Ich meine, er hatte so viel Erfahrung, dass es anders war", beschreibt er im Podcast 'Beyond The Grid'. "Es war nicht die gleiche Art von Wettbewerb, die ich mit Seb hatte, als die, die ich mit Carlos habe."

Während Sainz bei allen Dingen ziemlich wettbewerbsorientiert und ehrgeizig sei, war das bei Vettel anders: "Wenn ich etwas gewinnen wollte, hat er mich im Grunde ein bisschen gewinnen lassen, und ich war glücklich, und es war ihm egal", sagt Leclerc. "Mit Carlos ist das ein bisschen anders. Ich kann sehen, dass er so stinksauer ist, wenn ich ihn bei irgendetwas schlage. Es kann die dümmste Sache sein, und er wird so wütend sein. Und bei mir ist es genauso."

Allerdings gelte das nur für Dinge außerhalb der Strecke. Im Auto sei Vettel natürlich so ehrgeizig wie eh und je. Auch nach dem Abgang des Deutschen von Ferrari zu Aston Martin ist der Kontakt zwischen den beiden Ex-Kollegen nicht abgerissen - zumal man sich ohnehin ständig über den Weg läuft.

"Es ist sehr ähnlich wie vorher", meint Leclerc über das Verhältnis. "Ich meine, wir reden immer, wenn wir uns sehen, wir haben immer noch Gespräche darüber, wie es für ihn im Aston [Martin] läuft, wie es für mich im Ferrari läuft, und ja, die Beziehung ist die gleiche."

Sebastian Vettel Charles Leclerc Ferrari Ferrari F1Aston Martin Aston Martin F1 ~Sebastian Vettel (Aston Martin) und Charles Leclerc (Ferrari) ~

  Zoom Download

17:56 Uhr

Morgen ist es soweit!

Morgen ist für die Formel 1 ein wichtiger Tag. Am Donnerstagnachmittag wird das neue Formel-1-Auto für die Saison 2022 vorgestellt und wir sind schon sehr gespannt. Du auch? Dann sei morgen unbedingt an dieser Stelle wieder mit dabei.

Für heute verabschieden wir uns erst einmal aus dem Ticker. Norman Fischer wünscht allen Lesern einen erholsamen Feierabend.


17:36 Uhr

Verstappen gegen einen Bus und ein Jagdflugzeug?

Red Bull lässt sich ja immer allerhand Verrücktes einfallen. Vor dem Silverstone-Rennen lässt man Max Verstappen gegen die ikonischsten Maschinen Großbritanniens antreten. So muss der Red-Bull-Pilot unter anderem gegen ein Londoner Taxi und einen berühmten roten Bus antreten. Das dürfte zu gewinnen sein, oder? ;)

Aber wie sieht es gegen das Jagdflugzeug Spitfire aus? Schaut es euch im Video an.


Red Bull & Verstappen: Rennduell gegen Großbritanniens Beste

Video wird geladen…

Red Bull & Verstappen: Rennduell gegen Großbritanniens Beste

Max Verstappen und Red Bull haben sich einer besonderen Herausforderung gestellt und ein Rennen gegen die ikonischsten britischen Fahrzeuge bestritten - darunter ein Doppeldecker-Bus, ein schwarzes Taxi und ein Spitfire-Jagdflugzeug. Weitere Formel-1-Videos


17:03 Uhr

Steiner: Mehr Starts gut für unsere Rookies

Haas-Teamchef Günther Steiner sieht in dem neuen Qualifying-Sprint eine gute Gelegenheit für seine beiden Rookies Mick Schumacher und Nikita Masepin, wieder etwas mehr zu lernen. Seine einzige Ansage an seine Piloten ist die übliche: Sie sollen das Auto auf der Strecke halten und ins Ziel kommen.

"Von unserer Seite aus geht es dieses Jahr nur darum, zu lernen", sagt der Südtiroler. "Das Rennen zu fahren und ein paar mehr Starts zu haben, wird für das kommende Jahr von Vorteil sein", betont er. "Im Sprint werde ich ihnen sagen, dass sie ihre Nasen sauber halten und die Autos auf der Strecke halten sollen."

Trotzdem glaubt er, dass die Fahrer alles aus dem Auto herausholen werden: "Ich denke, dass die Fahrer sicher hart fahren werden, denn im Qualifying fährt jeder hart", sagt er. "Das ist ein Sprintrennen, das die Qualifikationspositionen definiert. Am Sonntag, wenn es um Punkte geht, will man in der bestmöglichen Position für das Rennen sein."


16:39 Uhr

Neue Verpflichtung von Aston Martin

Aston Martin hat die nächste Verpflichtung getätigt: Das Team von Sebastian Vettel hat Mark White an Bord geholt, der ab dem 1. September die Rolle des Operations Director ausfüllen wird. White besitzt mehr als 25 Jahre Erfahrung im Motorsport und hat viele leitende Tätigkeiten im Bereich Planung, Produktionskontrolle und Qualitätssicherung innegehabt.

Dafür übernimmt Bob Halliwell die Position als COO, der direkt über White gestellt ist.

"Marks Erfahrung in der Automobilwelt wird besonders relevant sein, da die Kostendeckelung in Kraft tritt und der Schwerpunkt stärker auf der Eindämmung der Herstellungskosten liegt", sagt Teamchef Otmar Szafnauer über Whites Aufgaben.

"Er wird auch unseren Vorstoß zur Verbesserung von Qualität und Effizienz in unseren Produktions- und Fertigungssystemen fortsetzen. Er ist ein weiterer Beweis für unseren Wunsch, das Team in allen Bereichen mit einer weiteren erfahrenen Führungskraft zu verstärken."


15:55 Uhr

Leserfrage: Fährt Norris am Wochenende?

Unsere Leserin Melanie fragt, ob Lando Norris trotz seines Überfalls im Rahmen des EM-Finales in Silverstone fahren wird. Kurze Antwort: ja. Dem Briten ist körperlich nichts passiert, und McLaren hat bereits verkündet, dass man ihm alles Gute für den anstehenden GP wünscht. Es spricht also nichts dafür, dass der WM-Vierte aussetzen wird.

Theo Pourchaire, für den die Alfa-Romeo-Ankündigung als Sauber-Junior natürlich von Interesse war, sollte ebenfalls für Silverstone fit sein. Der Franzose hatte sich in Baku eine Fraktur im Arm zugezogen, trainiert aber schon wieder fleißig. Zwar gibt es noch keine offizielle Verkündung, allerdings auch keine Nachricht, dass er die Formel-2-Rennen nicht absolvieren könnte.


15:29 Uhr

Ein paar "Zitate" der Hauptpersonen

Ich lasse das einfach mal unkommentiert so stehen. Lustig ist aber, dass sich die Twitter-User einig sind, dass Kimi Räikkönen so etwas wohl nie gesagt haben wird.

P.S.: Finde nur ich, dass der "Iceman" auf diesem Foto echt alt aussieht? ;)


15:25 Uhr

Was heißt die Verlängerung für die Fahrer?

Mit der Verlängerung steht Sauber weiterhin auf soliden Beinen, nachdem es zuletzt Gerüchte gegeben hatte, dass sich Alfa Romeo zurückziehen könnte. Welche Auswirkungen das auf den Fahrermarkt hat, bleibt abzuwarten.

Mick Schumacher galt in den vergangenen Tagen auch als möglicher Kandidat bei Alfa Romeo, doch Ferrari hat mit Callum Ilott oder einem Formel-2-Aufsteiger wie Robert Schwarzman genügend andere Kandidaten. Und Antonio Giovinazzi ist ja auch noch da.

Eng wird es aber für Kimi Räikkönen, der das Team nicht mehr sonderlich überzeugen kann. Seine Karriere könnte sich dem Ende zuneigen. Wer ihn ersetzt: offen!


15:13 Uhr

Vasseur: Arbeit auch über Formel 1 hinaus

Für Teamchef Frederic Vasseur ist die Partnerschaft mit Alfa Romeo "von entscheidender Bedeutung" für Sauber. "Alfa Romeo ist nicht nur ein wichtiger Partner, mit dem wir zusammenarbeiten, sondern auch eine Marke, die zeigt, dass wir es ernst meinen", betont er. "Wenn wir weiter zusammenarbeiten, werden wir ein stabiles Umfeld haben, das zeigt, dass dies eine echte Partnerschaft ist, die über das Sponsoring hinausgeht."

Und über die Formel 1. Denn Sauber und Alfa Romeo arbeiten auch im Straßenwagenbereich zusammen. "Die Arbeit von Sauber Engineering an den Modellen Alfa Romeo Giulia GTA und GTAm ist nur die Spitze des Eisbergs, ein sehr erfolgreiches Programm, das zeigt, was wir gemeinsam erreichen können", so der Franzose weiter.

"Wir planen bereits weitere gemeinsame Projekte, bei denen unser Know-how im Bereich der Motorsporttechnologie Alfa Romeo echte Vorteile bringen kann. Natürlich planen wir auch ein umfangreicheres Aktivierungsprogramm, um die Partnerschaft voll auszuschöpfen: Es ist eine aufregende Zeit, in der wir im Mittelpunkt dieses Projekts stehen, und wir können es kaum erwarten, es zu erleben."

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein
"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion

F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Samstag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wer war 2008 Chef des Formel-1-Werksteams von Honda?

Top-Motorsport-News

AF-Corse-Sportchef über DTM-Entdeckung Lawson: "Beim ersten Test sprachlos"
DTM - AF-Corse-Sportchef über DTM-Entdeckung Lawson: "Beim ersten Test sprachlos"

Internationale FIA-Lizenz bei der GT Winter Series erwerben
WEC - Internationale FIA-Lizenz bei der GT Winter Series erwerben

Spannendes Finale in Sachsen: Marijan Griebel ist Deutscher Rallye-Meister 2021
DRM - Spannendes Finale in Sachsen: Marijan Griebel ist Deutscher Rallye-Meister 2021

Nach KTM-internen Kollisionen: "Sollte thematisiert werden", findet Oliveira
MotoGP - Nach KTM-internen Kollisionen: "Sollte thematisiert werden", findet Oliveira
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de