Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Vettel: Darum ist der Ferrari nicht konkurrenzfähig

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Vettel analysiert die Schwächen des SF1000 +++ Renault: Das macht Ricciardo aus +++ So verdaut Bottas seine WM-Niederlage +++

11:15 Uhr

Darum ist Ferrari 2020 zurückgefallen

Wir beginnen heute mit Sebastian Vettel. Der Deutsche hat im Interview mit der 'Zeit' erklärt, warum Ferrari in dieser Saison so weit zurückgefallen ist. Er versucht, rational zu erklären, warum der SF1000 nicht konkurrenzfähig ist. Erster Punkt: "Bei der Motorenleistung sind wir im Vergleich zum Vorjahr zurückgefallen."

Punkt zwei: "Was das Design angeht, haben wir nur einen sehr kleinen Schritt nach vorne gemacht. Mit anderen Worten, und jetzt wird es etwas kompliziert: Letztes Jahr hatten wir ein Auto, das relativ effizient war. Es hat sehr viel Abtrieb erzeugt, aber nicht so viel Luftwiderstand - dieses Jahr haben wir mehr Abtrieb, aber auch deutlich mehr Luftwiderstand." Und das sei das große Problem.

Dadurch sind die Italiener auf den sechsten WM-Rang zurückgefallen, Podestplätze sind Mangelware geworden. Die Ziele, die man sich 2015 gemeinsam gesteckt hat, die habe man verfehlt und "es nicht geschafft", muss Vettel einsehen. "Wir sind enttäuscht."

17:55 Uhr

Feierabend!

Schluss, aus! Für heute verabschiedet sich Maria Reyer aus dem Formel-1-Liveticker. Vielen Dank fürs Mitlesen und dein Interesse. Morgen ist mein Kollege Ruben Zimmermann für Dich da. Also nicht verpassen! Bis bald!


17:35 Uhr

Albon: Hatten Glück, dass es keinen Unfall gab

Nach dem Grand Prix der Türkei hat die Szene über die "Weicheier" diskutiert. Zumindest nannte der ein oder andere Kollege die Formel-1-Piloten so, die bei Regen ihr Glück versuchten. Auch in der aktuellen Ausgabe des Formel-1-Podcasts "Starting Grid" wurde hitzig darüber diskutiert - Du kannst die Folge in unserem Radioplayer, auf iTunes oder auf meinsportpodcast.de nachhören!

Teilweise haben die Fahrer selbst zugegeben, dass das Fahren auf der rutschigen Strecke in Istanbul keinen Spaß gemacht hat, etwa Alexander Albon. "Ich verstehe, warum es den Leuten gefällt. Mir würde es auch gefallen, müsste ich nicht fahren. Wenn man in den sechsten oder siebten Gang schaltet im Nassen, das Auto auf dem Wasser aufsitzt - das macht keinen Spaß. Es geht eher um die Gefahr. Wir hatten Glück, dass es keinen schweren Unfall gab", so der Red-Bull-Pilot.


17:02 Uhr

Führungsrunden: Stroll vor Verstappen

Ja, ich musste zugegeben auch in unserer Datenbank nachschauen, aber es stimmt: Lance Stroll hat in der Saison 2020 mehr Führungsrunden gesammelt als Max Verstappen. Der Kanadier liegt mit 33 Runden auf dem dritten Platz in dieser Wertung, dicht dahinter der Red-Bull-Pilot mit 31 Runden.


16:27 Uhr

Strafpunkte 2020: Hamilton gibt Führung ab

Kollege Norman Fischer hat immer ein Auge auf die Strafpunkte der Formel-1-Piloten. Soeben hat er unsere Übersicht aktualisiert und gemeldet: Hamilton hat seine Führung in der Tabelle verloren. Mit sieben Punkten führt die Liste nun Red-Bull-Pilot Alexander Albon an. Gleich sechs Piloten haben überhaupt keinen Punkt zu Buche stehen. Erst im Juli 2021 verfallen dann die nächsten.

- Zur Strafpunkte-Übersicht auf de.motorsport.com!


16:18 Uhr

Das bringt Pirelli mit in die Wüste

Pirelli hat für dieses Wochenende auf dem normalen Layout des Bahrain International Circuit die Reifenmischungen C2 (Hard), C3 (Medium) und C4 (Soft) mit dabei. Der raue Asphalt und die Belastungen beim Bremsen und durch die Traktion werden die Gummis besonders fordern.


16:04 Uhr

Wetter Bahrain: Regen in der Wüste?

Mit diesem "sehr inoffiziellen Wetterbericht" hat der Bahrain International Circuit heute für Lacher gesorgt. Für Samstag und Sonntag zeigt dieser doch tatsächlich Regen an, und das in der Wüste! Tatsächlich gehen manche Wettermodelle von leichten Regenschauern aus, jedoch dürfte das kaum der Rede wert sein. Wir lassen uns trotzdem gern überraschen!


15:43 Uhr

Video: Leclercs erste Pole-Position

In Bahrain konnte Charles Leclerc im Vorjahr seine erste Pole-Position in der Formel 1 einfahren. Um uns ein wenig auf das Wochenende einzustimmen, wollen wir uns das Video gleich mal reinziehen. In diesem Jahr ist der Ferrari-Pilot wohl kein Favorit auf den ersten Startplatz ...


15:33 Uhr

Ickx: Leclerc ist "Gottes Geschenk" an Monaco

Heute haben wir schon zu Beginn über Ferrari gesprochen, nun kommen wir noch einmal darauf zurück: Jacky Ickx hat nämlich im 'Monaco Tribune' auch über sein ehemaliges Team gesprochen. Einmal Ferrari, immer Ferrari, meint der Vizeweltmeister von 1970. "Wie jeder, der Teil von Ferrari war, bin ich traurig, dass das Team in dieser Saison solche Probleme hat. Die Scuderia muss immer an der Spitze sein."

Was ihn positiv stimmt, ist das Talent von Charles Leclerc. Der Monegasse sei "Gottes Geschenk" an das Fürstentum, schmunzelt er. Er sei ein potenzieller Weltmeister, doch dafür fehle ihm im Moment das richtige Auto. "Sein Talent ist immens verglichen mit Vettel, der vier Weltmeistertitel einfahren konnte."

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen bis zum ersten WM-Titel
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen bis zum ersten WM-Titel
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams

"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm

Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV

FIA-Gala 2021 in Paris
FIA-Gala 2021 in Paris
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

In welchem dieser Jahre seiner Karriere wurde Emerson Fittipaldi Weltmeister?

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de