Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Ferrari-Boss Camilleri: "Befinden uns in einem Loch"

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Ferrari: "Es gibt kein Allheilmittel" +++ Hamilton erklärt qualmende Bremsen +++ Hamilton: "Werde nicht aufhören" +++

17:59 Uhr

Bis morgen!

Wir sind schon wieder am Ende des heutigen Livetickers angekommen. Maria Reyer bedankt sich für dein Interesse und wünscht noch einen schönen Abend! Bleib gesund. Ich würde mich freuen, wenn du auch morgen wieder am Start bist!


17:53 Uhr

Kannst du dich noch an alle erinnern?

Mit Pierre Gasly haben wir in dieser Saison einen Premierensieger gesehen, im Vorjahr reihte sich Charles Leclerc in diese Liste ein. Wer außerdem in die Liste der letzten 20 Sieger gehört, findest du in dieser Fotostrecke heraus:


Fotostrecke: Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1


17:32 Uhr

AlphaTauri: Filmtag ein Vorteil in Imola?

Die Formel 1 wird in dieser Saison noch ein drittes Mal in Italien gastieren, genauer gesagt in Imola. Dort könnte AlphaTauri einen Vorteil haben, schließlich hat das Team vor Saisonbeginn auf der Traditionsstrecke im aktuellen Auto getestet (Filmtag). "Ja, vielleicht haben wir einen kleinen Vorteil", meint Daniil Kwjat.

Denn: In Imola wird es nur eine Trainingssession am Wochenende geben. "Wir haben diesen Vorteil nicht erwartet, aber das könnte gut für uns sein", pflichtet Pierre Gasly seinem Teamkollegen bei. "Wir haben ein paar Daten vom Shakedown. Charles meinte auch, dass es für Ferrari ein Vorteil war, schon in Mugello gefahren zu sein."


17:07 Uhr

Ocon: Konnte Ricciardos Zeiten fahren

Nach den ersten neun Saisonrennen werfen wir mal einen Blick auf die Qualifying-Duelle. Nur zwei Piloten haben bislang eine weiße Weste: Max Verstappen (Red Bull) und George Russell (Williams). Auch bei Renault gibt es eine eindeutige Tendenz. Bei den Franzosen steht es derzeit 8:1 für Daniel Ricciardo.

In Mugello stand der Australier erneut vor Esteban Ocon, der in Q3 einen kleinen Ausritt erlebte. "Ich habe mich sehr wohl gefühlt im Auto und habe seine Zeiten fahren können. In Q3 habe ich dann ein wenig zu hart gepusht." Dennoch ist er mit seiner Performance zufrieden.

- Alle Quali-Duelle 2020 in der Übersicht!


16:54 Uhr

Tiefe Einblicke bei Ferrari

Auf unserem Instagram-Account haben wir soeben ein neues Bild veröffentlicht. Es zeigt den Ferrari SF1000 nackt, also ohne Verkleidung. Ein seltener Anblick!


16:24 Uhr

Rascasse 2006: Brawn machte den Vorschlag

Blicken wir lieber auf die glorreiche Vergangenheit der Roten. Wobei auch die Glanzzeiten von Michael Schumacher nicht von Kontroversen verschont blieben - Stichwort Rascasse. 2006 parkte sich der Deutsche in der engen Passage im Qualifying zum Grand Prix von Monaco ein. Später wurde er dafür bestraft. Felipe Massa war zum damaligen Zeitpunkt Schumachers Teamkollege bei Ferrari und erinnert sich an ein Meeting vor dem Zeittraining ...

"Wir hatten ein Meeting und sprachen über das Qualifying", erinnert er sich in der Sky-Dokumentation 'The Race to Perfection'. Damals hatte jeder zwei Reifensätze zur Verfügung. "Michael meinte: 'Ja, aber was wenn wir zunächst schneller sind und dann auf den zweiten Satz rausgehen ...'" Doch Ross Brawn, damals Technikchef, unterbrach ihn: "Vielleicht sollten wir eine gelbe Flagge erzwingen." Genau so sei es dann auch gekommen.


15:55 Uhr

Video: Was ist mit Ferrari los?

Meine Kollegen Stefan Ehlen und Christian Nimmervoll haben in der traditionellen Video-Analyse zum Grand Prix der Toskana die Ferrari-Misere noch einmal aufgearbeitet. Die beiden fühlten sich teilweise in die 1990er-Jahre zurückversetzt. Und Stefan merkt an: Man mag sich gar nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn es die großen Crashs nicht gegeben hätte ...


Letzte Nacht Mugello: Quo Vadis, Ferrari?

Ein Jubiläumsrennen zum Vergessen: Ausgerechnet beim Heimrennen in Mugello, dem 1.000. WM-Rennen des Teams in der Formel 1, erlebt Ferrari einen neuen Weitere Formel-1-Videos


15:45 Uhr

Ferrari befindet sich "in einem Loch"

Ferrari reist nicht mit den besten Erinnerungen an das 1.000. Rennen der Teamgeschichte aus Mugello ab. Charles Leclerc und Sebastian Vettel hatten mit der Vergabe der Podestplätze nichts zu tun. Immerhin fünf Punkte sammelten die Fahrer, Ferrari liegt damit nach neun Rennen mit 66 Zählern auf WM-Rang sechs.

"Wir befinden uns in einem Loch", kommentiert Ferrari-Geschäftsführer Louis Camilleri die Lage bei 'Sky'. Aus seiner Sicht sei eine Verstrickung mehrere Faktoren dafür verantwortlich. "Aber alles, was ich sage, wird als Ausrede gewertet." Auch die Saison 2021 werde "hart", bleibt er realistisch. "Wir werden kämpfen, aber es gibt kein Allheilmittel."

Fotos & Fotostrecken

Die Veränderungen im Formel-1-Kalender der vergangenen 20 Jahre
Die Veränderungen im Formel-1-Kalender der vergangenen 20 Jahre
Fairplay in der Formel 1
Fairplay in der Formel 1

Die Formel-1-Karriere des Max Verstappen
Die Formel-1-Karriere des Max Verstappen

Mugello: Fahrernoten der Redaktion
Mugello: Fahrernoten der Redaktion

In Bildern: Der Re-Start-Crash beim Formel-1-Rennen in Mugello
In Bildern: Der Re-Start-Crash beim Formel-1-Rennen in Mugello
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE
Tickets

Formel-1-Quiz

Wer ist der jüngste Formel-1-Weltmeister aller Zeiten?

Top-Motorsport-News

Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"
DTM - Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Fotostrecke 24h Le Mans 2020: Übersicht aller Hyperpole-Teilnehmer
WEC - Fotostrecke 24h Le Mans 2020: Übersicht aller Hyperpole-Teilnehmer

WRC Rallye Estland 2020: Ott Tänak auf Kurs zum Heimsieg
WRC - WRC Rallye Estland 2020: Ott Tänak auf Kurs zum Heimsieg

Digitale VLN: Rennen 3 mit großem Teilnehmerfeld
VLN - Digitale VLN: Rennen 3 mit großem Teilnehmerfeld
Formel 1 App

Folge Formel1.de

// //