Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Keine Kündigungen in Spielberg

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Mercedes-Teamchef Wolff schreibt Brief an F1-Fans +++ Formel 1 setzt auf E-Sport +++ Zandvoort könnte gestrichen werden +++

11:08 Uhr

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise?

Mein Kollege Ruben Zimmermann hat sich heute angesehen, welche finanziellen Auswirkungen die Corona-Krise auf die Formel 1 haben könnte. Fest steht: Je weniger Rennen gefahren werden, desto weniger verdient die Formel 1, desto weniger Preisgeld wird an die Teams ausgeschüttet.

Besonders kleine Teams, wie etwa Williams, könnten davon hart getroffen werden. Davor hat Claire Williams schon vor der Australien-Absage gewarnt. Erinnerungen an die Wirtschaftskrise von 2008 werden wach ...

Zumindest wurden gestern bereits Maßnahmen beschlossen, um die Teams finanziell zu entlasten: Die aktuellen Autos werden auch 2021 eingesetzt und die Entwicklung für das neue Reglement (für 2022) wird im kommenden Jahr schon unter der Budgetobergrenze passieren.

- Corona-Wirtschaftskrise: Die Auswirkungen auf die Teams!


11:00 Uhr

Formel-1-Boss erklärt die nächsten Schritte

Chase Carey hat sich gestern Abend nach der Telefonkonferenz mit der FIA und den Teamchefs noch an die Formel-1-Gemeinde gewandt. Da war der Ticker allerdings schon zu, deshalb wollen wir dir seine Worte nun nachreichen. Konkret hat der Formel-1-Boss in seinem Schreiben erklärt, was gestern diskutiert und beschlossen wurde.

- Das hat der Formel-1-Boss verlautbart!


10:52 Uhr

Video: Fünf F1-Rennen, die abgesagt wurden

Und weil wir beim Thema Absagen sind, habe ich dieses hübsche Video von unserem YouTube-Kanal noch einmal ausgegraben. Kollege Stefan Ehlen erzählt dir darin, welche fünf Rennen in der Vergangenheit bereits abgesagt werden mussten. Sehr spannend!


Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos


10:49 Uhr

Verstappen doch ohne Heimrennen?

Wie bitter wäre eine Absage in den Niederlanden? Sehr! Denn die Rennstrecke hat viel Geld in den Umbau und die Modernisierung gesteckt. Außerdem sind die Tickets schon seit Monaten ausverkauft. Gefühlt hat sich bereits ganz Holland auf das Spektakel Anfang Mai gefreut. Nun müssen sich alle Verstappen-Fans gedulden. Vielleicht gibt es noch ein Happy-End ...


Onboard: Max Verstappen eröffnet Zandvoort 2.0

Video wird geladen…

Onboard: Max Verstappen eröffnet Zandvoort 2.0

Eine Runde auf der nun mit zwei Steilkurven versehenen Rennstrecke in Zandvoort mit Red-Bull-Pilot Max Verstappen! Weitere Formel-1-Videos


10:43 Uhr

Lammers: Zandvoort-Absage ist möglich

Die Premiere in den Niederlanden könnte in diesem Jahr doch nicht stattfinden. Sportdirektor Jan Lammers hat das zugegeben. Zwar steht Zandvoort weiterhin auf der Liste der Rennen, die 2020 gefahren werden sollen. Wann das der Fall sein wird, ist aber nicht geklärt. Da die Sommerpause nun auf März und April verschoben wurde, könnte womöglich ein Datum im August infrage kommen.

"Wir wären überglücklich, wenn wir bis Juli sagen könnten, dass das Land und die Welt frei von dem Virus sind, aber wie realistisch ist das?", fragt er sich. "Im Moment müssen wir einfach auf alle möglichen Szenarien vorbereitet sein, und selbst als Fan sollte man sich fragen, ob es nicht besser wäre, den Termin um ein Jahr zu verschieben. Alle Szenarien sind möglich."

Nachsatz: Auch eine gänzliche Absage ist vorstellbar. "Wir haben die Tatsache akzeptiert, dass dies eine der Konsequenzen sein könnte."


10:25 Uhr

Marko: "Doppelveranstaltungen" denkbar

"Der Plan schaut jetzt so aus, dass die jetzt abgesagten Rennen dann in einem intensiven Programm über den Sommer und bis in den Dezember hinein nachgeholt werden, sodass man auf einen Rennkalender von circa 18 Veranstaltungen kommen wird."

Das hat Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko heute im 'ORF'-Radio bekannt gegeben. Der Grazer war natürlich auch in die gestrige Debatte - Telefonkonferenz aller Teams mit den Formel-1-Bossen - eingebunden, wie es mit dem Rennkalender weitergehen soll.

Wie bereits berichtet, ist der Monaco-Grand-Prix 2020 gänzlich gestrichen worden, die Rennen in Spanien und den Niederlanden vorerst verschoben. Ein Saisonstart kann also frühestens Anfang Juni in Baku erfolgen.

Um die 18 Rennen unterzubringen in der zweiten Saisonhälfte, könnten sogar zwei Rennen pro Wochenende gefahren werden, ergänzt Marko. Ein Vorschlag lautet: "Dass man nur Zweitagesveranstaltungen macht und das Freitagstraining lässt." Ein weiterer: "Es ist auch die Rede davon, dass auf gewissen Rennstrecken Doppelveranstaltungen durchgeführt werden."

- Corona-Krisengipfel: Diskussion gegen Ferrari-Teamchef!


10:20 Uhr

Servus!

Herzlich willkommen an diesem Freitag im Formel-1-Liveticker! Eigentlich würden wir uns jetzt auf die ersten Freien Trainings in Bahrain freuen, doch es kam bekanntlich anders. Trotz der Coronakrise sind wir aber wie gewohnt weiterhin für dich da. Auch heute darf dich Maria Reyer begrüßen. Los geht's!

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Hamilton vs. Red Bull: So stehen die Chancen!
Hamilton vs. Red Bull: So stehen die Chancen!

Nicht nur Max Verstappen, sondern auch Sergio Perez hätte in Imola locker auf...

Fotos & Fotostrecken

Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola
Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola
Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Samstag

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Freitag

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Technik

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Emilia-Romagna-Grand-Prix 2021 in Imola
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Emilia-Romagna-Grand-Prix 2021 in Imola
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welcher Hersteller kehrte 2016 mit einem Werksteam in die Formel 1 zurück?

Top-Motorsport-News

"Sound ist mega": Mercedes-AMG will offene Abgasanlage in der DTM
DTM - "Sound ist mega": Mercedes-AMG will offene Abgasanlage in der DTM

Glickenhaus beim WEC-Saisonstart in Spa-Francorchamps nicht am Start
WEC - Glickenhaus beim WEC-Saisonstart in Spa-Francorchamps nicht am Start

Deshalb hat Audi die Dakar gewählt und der Formel E den Rücken gekehrt
Dakar - Deshalb hat Audi die Dakar gewählt und der Formel E den Rücken gekehrt

Diskussion über gestrichene Runden: Bagnaia und Vinales reagieren verärgert
MotoGP - Diskussion über gestrichene Runden: Bagnaia und Vinales reagieren verärgert
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de