Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Neues Team kündigt sich an!

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Spanisches Team will 2021 einsteigen +++ Wehrlein als Fahrer angegeben +++ Kubica-Sponsor fordert Sotschi-Aufklärung +++

11:27 Uhr

Neues Formel-1-Team aus Spanien?

Noch mehr heiße Neuigkeiten an diesem Morgen: Die Redaktion hat eine Pressemitteilung mit dem verheißungsvollen Titel "GETTING READY FOR A NEW F1 ENTRY" erreicht. Das klingt erstmal nach Weltsensation. Hinter dem Projekt, das 2021 in die Königsklasse einsteigen will, stehen die MIM-Gruppe und das spanische Campos-Team. Die Idee: Die Lücke zu füllen, die Fernando Alonso auf dem spanischen Formel-1-Markt hinterlassen hat.

In der Presseaussendung brüsten sich die Initiatoren damit, die Verantwortlichen der Formel 1 bereits dreimal getroffen zu haben: am 11. Mai beim Grand Prix in Barcelona, am 15. Mai im Formel-1-Hauptquartier in London und am 31. Juli.

Interessant: FIA-Präsident Jean Todt hat erst kürzlich erklärt, es gebe mehrere Interessenten, neue Formel-1-Teams zu gründen. Bisher sei ihm aber kein wirklich seriöses Projekt untergekommen. Hier mehr dazu.

17:50 Uhr

Verstappen fürchten um Mechaniker-Ehen

Der Red-Bull-Pilot übt damit Kritik am vollen Formel-1-Kalender. Denn im kommenden Jahr werden erstmals 22 Rennen ausgetragen. "Ich weiß, dass sie Geld machen wollen", so Verstappen. "Aber sie müssen auch mal an die Mechaniker denken. Die kommen schon am Montag oder Dienstag zum Aufbau an die Strecke. Die großen Bosse kommen teils erst am Samstagmorgen und reisen oft noch während des Rennens ab. Die könnten sicherlich 30 Rennen vertragen."

"Ich beschwere mich gar nicht wegen uns", räumt Verstappen ein, dass es auch für die Fahrer keine so große Belastung sei. Die Mechaniker könnten aber schon "die Scheidungspapiere ausfüllen, wenn es noch mehr Rennen geben sollte."


16:54 Uhr

Die Halo-Alternative

In der IndyCar-Serie wurde jetzt das neuste Modell des Cockpit-Schutzsystem Aeroscreen getestet. Während man in den sozialen Medien die übliche Kritik an der Ästhetik lesen kann, berichten die Fahrer, dass man sich schnell daran gewöhnen kann.

 ~Will Power (Penske)~

  Zoom Download


16:27 Uhr

Kontrastprogramm bei Leclerc

Wir haben Anfang der Woche schon mitbekommen, wie Sebastian Vettel sich beim Kartfahren abreagieren konnte. Teamkollege Chalres leclerc schlägt lieber ein paar Bälle. Als guter Monegasse nimmt er am Princess of Monaco Cup - ein Golftunier zugunsten der Wohltätigkeits-Organisation Charlene von Monacos.


15:48 Uhr

Williams vor Aufschwung 2020?

"Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass uns im kommenden Jahr nicht die gleichen Fehler unterlaufen werden wie in diesem", beteuert jedenfalls Stammpilot Goerge Russell. "Ich würde mein Haus darauf verwette, dass wir am ersten Testtag mit einem Auto am Start sein werden und ich bin mir sicher, dass wir damit konkurrenzfähiger sein werden." Der immense Rückstand auf die anderen Teams habe Williams schließlich erlaubt, sich neu zu sortieren und ausführlich auf 2020 vorzubereiten.


15:18 Uhr

Das hätte nämlich besonders unglücklich ausgesehen

Denn vor dem Rennen, waren Norris und Albon schon in dieser Szene "aneinandergeraten" ;)


15:04 Uhr

Rivalitätslevel: Formel-1-Rookies

Normalerweis geben sich Rennfahrer auf der Strecke ja eher ungern Platz. McLaren-Pilot Lando Norris erklärt aber gegenüber seinem Rookie-Kollegen Alex Albon, der es in seinem ersten Jahr immerhin schon zum Topteam Red Bull geschafft hat, sein Verhalten auf der Strecke: "Ich habe dich nicht gesehen. Ich wollte bloß nicht in dich reinfahren. Da habe ich dir die ganze Strecke Platz gelassen." Dazu sein mittlerweile schon berühmtes Gekichere :D


14:38 Uhr

Ausgleichende Gerechtigkeit?

In der Redaktion diskutieren wir gerade, wie diese Begebenheit einzuschätzen ist. Ex-Formel-1-Pilot und TV-Experte Karun Chandhock hat für den britischen Pay-TV-Sender 'Sky Sports F1' den aktuellen Mercedes testen dürfen. Normalerweise ist ja üblich, dass auch externe Fahrer höchsten Mal ein Vorjahres-Auto zur Verfügung gestellt bekommen. Denn Tests sind während der Saison ja strengstens limitiert.

Aber: Chandhock ist zwar TV-Experte, selbst aber schon vor acht Jahren aus der Königsklasse ausgestiegen. Da geht er vielleicht nicht mehr als Testfahrer durch. Und es gibt ja auch noch die Filmtage-Ausnahme. Außerdem Ferrari hat er in dieser Saison schließlich auch schonmal geholfen. Seine Analyse des Vettel-Hamilton-Vorfalls in Kanada nahm das Team als Beweismittel für die Berufung (hier mehr).

Chandhock sitzt übrigens öfter mal noch in Formel-1-Boliden. Die sind aber meist aus einer viel ferneren Vergangenheit und gehören zum Williams-eigenen Oldie-Club.


13:57 Uhr

Von Klein auf mit gesundem Ehrgeiz

Weltmeister Lewis Hamilton teilt mit uns diese Woche seine Kindheitserinnerungen. Er betont dabei noch einmal, wie sehr ihm die Untersetzung seines Vater - hier als Mechaniker eingesetzt - in seinem Leben und seiner Karriere geholfen hat.

Uns fällt auf, wie weltmeisterlich selbstsicher der kleine Steppke schon im Alter von 11 Jahren aufgetreten ist. Auf die Frage, was das Beste am Kartfahren sei, antwortet der kleine Lewis: "Die Geschwindigkeit! Ich liebe einfach die Geschwindigkeit." Am Streckenrand ist er sich schon sicher: "Ich werde gewinnen."

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Adventskalender #1: Wo das erste Rennen stattfand
Adventskalender #1: Wo das erste Rennen stattfand

Warum Silverstone 1950 nicht das erste Rennen war: Wir erklären, wann und wo...

Fotos & Fotostrecken

Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Die Williams-Story
Die Williams-Story

"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein
"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein

Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion

F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Auf welcher Strecke fand 1996 der Grand Prix von Europa statt?

Top-Motorsport-News

Keine Lamborghini-Unterstützung für T3-Team: Folgt nun DTM-Markenwechsel?
DTM - Keine Lamborghini-Unterstützung für T3-Team: Folgt nun DTM-Markenwechsel?

IMSA-Titelentscheidung in letzter Runde: "Wusste, er würde Kurve nicht schaffen"
WEC - IMSA-Titelentscheidung in letzter Runde: "Wusste, er würde Kurve nicht schaffen"

Elfyn Evans verpasst WRC-Titel: "Hätte nicht mehr geben können ..."
WRC - Elfyn Evans verpasst WRC-Titel: "Hätte nicht mehr geben können ..."

Operationen bei Ducati: Martin und Bagnaia lassen Titanplatten entfernen
MotoGP - Operationen bei Ducati: Martin und Bagnaia lassen Titanplatten entfernen
Formel 1 App

Folge Formel1.de