• 09. Januar 2019 · 16:08 Uhr

Absage an McLaren: Sergio Perez fährt lieber für Außenseiter Racing Point

Eine Rückkehr zu McLaren wäre für den Mexikaner möglich gewesen, doch er entschied sich bewusst für Racing Point - aus sportlichen und persönlichen Gründen

(Motorsport-Total.com) - Racing-Point-Pilot Sergio Perez will einem möglichen Wechsel zur McLaren-Mannschaft eine Absage aus freien Stücken erteilt haben. Wie der Mexikaner meint, hätte er die rosigeren Aussichten bei seinem aktuellen Arbeitgeber erkannt und sich deshalb auch für die Formel-1-Saison 2019 verpflichtet. "McLaren mag ein tolles Team sein, aber ihnen fehlt die Zeit [um zu alter Stärke zurückzufinden]", so Perez. "Vielmehr aber hat mich überzeugt, was die Zukunft hier für mich bereithält."

Sergio Perez

Sergio Perez hatte schon mal einen Job bei McLaren - und war ihn schnell wieder los Zoom Download

Nach fünf Jahren bei der ehemaligen Force-India-Mannschaft fühlt sich Perez rundum wohl. Die Tatsache, dass er mit dem Auslösen der Insolvenz im vergangenen Sommer das Überleben des Projekts durch einen Verkauf an ein Investorenkonsortium um Lawrence Stroll möglich machte, schuf tiefe Verbundenheit. "Ich bin bereit, alles zu geben und den nächsten Schritt zu tun", sagt Perez.

Es sei beeindruckend, wo Racing Point schon derzeit steht - auch vor dem Hintergrund der vielen Schwierigkeiten, die es 2018 gab. "Und nächstes Jahr sollten sich alle richtig Sorgen machen", rasselt Sergio Perez mit dem Säbel. "Es gilt jetzt, unsere Leistung nochmal um eine Stufe zu erhöhen."

Eine Rückkehr zu McLaren wäre für Perez eine persönliche Genugtuung gewesen. Als er 2013 von Sauber zum damaligen Topteam aufstieg, erlebte er eine Seuchensaison und wurde nach wenigen Monaten vor die Türe gesetzt. Zak Brown hatte vor der Bekanntgabe seiner neuen Fahrerpaarung mit Carlos Sainz und Lando Norris öffentlich Interesse an ihm bekannt, blitzte aber offenbar ab.

Formel1.de-Gewinnspiel

Aktuelles Top-Video

Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect
Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect

Die Formel 1 fährt ab 2021 wieder mit Ground-Effect-Cars, und Jake...

formel-1-countdown

Fotos & Fotostrecken

Dubiose Formel-1-Sponsoren
Dubiose Formel-1-Sponsoren
Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion
Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion

Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone
Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone

Grand Prix von Großbritannien
Grand Prix von Großbritannien
Sonntag

Grand Prix von Großbritannien
Grand Prix von Großbritannien
Girls

Formel-1-Quiz

Wie oft konnte sich Carlos Pace in der Formel 1 nicht qualifizieren?

5 6 1 8

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

Andre Lotterer über LMP1-EoT: ACO war naiv
WEC - Andre Lotterer über LMP1-EoT: ACO war naiv

24h Nürburgring 2019: Zeitplan für Rennen und Trainings
NR24 - 24h Nürburgring 2019: Zeitplan für Rennen und Trainings

Härtetest für neue NASCAR-Aero: So schnitt das neue Paket in Vegas ab
NASCAR - Härtetest für neue NASCAR-Aero: So schnitt das neue Paket in Vegas ab

Ferrari 7X Design GTO Vision: Eine Hommage an Legenden aus Maranello
Auto - Ferrari 7X Design GTO Vision: Eine Hommage an Legenden aus Maranello

Die aktuelle Umfrage

Videos

Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect
Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect
Analyse Vettel-Crash: "Kolossale" Fehleinschätzung
Analyse Vettel-Crash: "Kolossale" Fehleinschätzung

Rosberg-Racevlog: Abschied von Georg Nolte
Rosberg-Racevlog: Abschied von Georg Nolte

Zehn Jahre danach: Die große Brawn-Story
Zehn Jahre danach: Die große Brawn-Story

Folge Formel1.de

// //