• 09. Januar 2019 · 13:34 Uhr

Esteban Ocon prognostiziert: Racing Point 2019 auf Höhe der Topteams

Der Franzose hält große Stücke auf sein ehemaliges Team: Mit frischem Geld und dem gewohnten Arbeitseifer könnte Racing Point 2019 gewaltig überraschen

(Motorsport-Total.com) - Der ehemalige Racing-Point-Fahrer Esteban Ocon ist überzeugt, dass sein Ex-Arbeitgeber es in der Formel-1-Saison 2019 schaffen würde, die Lücke zu den Topteams Mercedes, Ferrari und Red Bull zu schließen. Die Übernahme von Force India durch das Investorenkonsortium um Lawrence Stroll und eine Budgeterhöhung würden es möglich machen. "Geld war immer das Problem, aber in diesem Jahr sollte es weniger der Fall sein", prognostiziert Ocon gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

Kimi Räikkönen, Esteban Ocon

Ferrari und Force India würden sich bald auf Augenhöhe messen, glaubt Ocon Zoom Download

Die Aussage ist überraschend, weil Racing Point aufgrund seines siebten Rangs in der Konstrukteurs-WM (bedingt durch die Neueinschreibung Mitte 2018) einiges an Preisgeldern einbüßt. Für Ocon wiegt die technische Expertise der Truppe schwerer: "Ich war stets beeindruckt, wie professionell das Team arbeitet und wie motiviert es ist", sagt er. "Das ist das Pfund, mit dem es wuchert. Die Jungs sind hungrig und das macht den Unterschied. Da schaut niemand auf seine Arbeitszeit."

Ocon erwähnt, dass die Racing-Point-Ingenieure nach der Rückreise vom Mexiko-Grand-Prix um acht Uhr morgens in der Fabrik erschienen - obwohl ihr Flugzeug erst um zwei Uhr nachts gelandet war und sie mit dem Jetlag zu kämpfen hatten: "Alle waren total fertig - ich selbst auch. Aber wir haben uns an die Arbeit gemacht. Deshalb waren wir auch ohne Geld immer so konkurrenzfähig."

Fotos & Fotostrecken

Vor 20 Jahren: Fahrer und Teams der Formel-1-Saison 2000
Vor 20 Jahren: Fahrer und Teams der Formel-1-Saison 2000
Formel 1 2021: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel
Formel 1 2021: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion
Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix zum 70-jährigen F1-Jubiläum
Grand Prix zum 70-jährigen F1-Jubiläum
Sonntag

Grand Prix zum 70-jährigen F1-Jubiläum
Grand Prix zum 70-jährigen F1-Jubiläum
Samstag
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE

Formel-1-Quiz

Wie alt wäre Jochen Rindt gewesen, als er posthum Formel-1-Weltmeister wurde?

Top-Motorsport-News

DTM mit Zuschauern: 10.000 Fans je Renntag in Assen geplant
DTM - DTM mit Zuschauern: 10.000 Fans je Renntag in Assen geplant

Rallye Monte-Carlo 2021: Neue Route mit Nachtprüfung am Samstag
WRC - Rallye Monte-Carlo 2021: Neue Route mit Nachtprüfung am Samstag

Vinales grübelt nach Platz 14: "War von der ersten Runde an unmöglich"
MotoGP - Vinales grübelt nach Platz 14: "War von der ersten Runde an unmöglich"

Digitale VLN: Rennen 3 mit großem Teilnehmerfeld
VLN - Digitale VLN: Rennen 3 mit großem Teilnehmerfeld
Formel 1 App

Folge Formel1.de