Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Wie lange fällt Lance Stroll aus?

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Rückkehr von Lance Stroll offen +++ Magnussen: Beim Knochen geht es ganz schnell +++ Barcelona entfernt Schikane +++

10:23 Uhr

Magnussen: Nach vier Wochen wieder im Auto

Kevin Magnussen hatte sich im Winter ebenfalls einer Operation am Handgelenk unterziehen müssen und saß nur vier Wochen danach wieder im Auto. Allerdings hinkt der Vergleich zu Stroll, denn der Däne hatte sich nichts gebrochen. Ihm wurde lediglich eine Zyste entfernt. "Man hat mir nur die Haut geöffnet und ein Ding entfernt. Es ist also ganz anders", sagt der Haas-Pilot.

Trotzdem könnte es bei Stroll schnell gehen, meint er: "Wenn es ein Knochen ist, ist es sehr einfach. Es geht sehr schnell", sagt er. "Ich breche mir lieber einen Knochen als eine Sehne, weil man da Schrauben einsetzen kann und dann kann man fahren."

Magnussens Hand geht es nach den Testfahrten übrigens ganz gut. "Ich muss noch etwas Kraft aufbauen, weil ich seit einem Monat keine Gewichte mehr damit gehoben habe. Aber es ist in Ordnung", sagt er. "Es ist nicht das Schlimmste. Ich habe lieber eine schwache Hand als ein schwaches Bein."

17:59 Uhr

Feierabend

Und damit verabschieden wir uns vom ersten Tag der ersten Rennwochedes Jahres. Morgen übernimmt an dieser Stelle wieder mein Kollege Ruben Zimmermann das Ruder des Tickers. Bis dahin wünscht Norman Fischer einen angenehmen Abend. Ciao!


17:44 Uhr

Lieber Youngster als Daniel Ricciardo

Bei Red Bull ist seit diesem Jahr wieder Daniel Ricciardo unter Vertrag, das allerdings nur als Test- und Ersatzfahrer. Das heißt, dass auch AlphaTauri Zugrriff auf den Australier hätte, sollte einer der Fahrer ausfallen. Doch Tost hofft, dass es dazu nicht kommen wird.

"Theoretisch, ja. Praktisch hoffe ich das nicht", sagt er. "Denn es gibt andere junge Fahrer, wie Liam Lawson, wie [Dennis] Hauger, und ich denke, dass wir uns in erster Linie auf junge Fahrer konzentrieren werden. Denn das liegt in unserer Philosophie."


17:28 Uhr

Tost: Bilden weiter für Red Bull aus

Mit Nyck de Vries ist AlphaTauri 2023 einen unüblichen Weg gegangen. Der Niederländer wird sein Debüt als Stammfahrer für das Team geben, obwohl er zuvor noch keine Verbindung zu Red Bull hatte. Teamchef Franz Tost verneint aber, dass sich sein Rennstall in Zukunft abkapseln wird.

"Nein, wir werden immer zu Red Bull gehören. Und die Philosophie von unserer Seite hat sich nicht geändert. Wir werden auch in Zukunft junge Fahrer ausbilden", stellt er klar.

Allerdings habe sich die Landschaft der Formel 1 so geändert, dass man fast zwingend einen erfahreneren Piloten im Team braucht - auch wegen des technischen Feedbacks. "Es wäre schwierig, zwei junge Fahrer zu verpflichten", sagt er.

Trotzdem würde AlphaTauri auch in Zukunft solche Fahrer ins A-Team geben:" Wenn Red Bull in Zukunft einen unserer Fahrer braucht, ist das immer noch einer der Gründe, warum Red Bull diese beiden Teams hat."


17:00 Uhr

Backstage bei Alpine

Auf den Spuren von "Kevin allein zu Haus" mischt sich Kevin Scheuren bei der Präsentation des Alpine A523 in London unter die Promis von Zinedine Zidane bis Otmar Szafnauer. Und nimmt euch mit in die legendäre Weltmeisterfabrik in Enstone!

"Kevin allein bei Alpine" ist die erste Folge aus einer neuen Serie auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de. Unser Kevin stellt nicht das Zuhause seiner Eltern auf den Kopf, sondern die interessantesten Motorsportevents auf der ganzen Welt. Dabei nimmt er euch mit auf einen unvergesslichen Trip und zeigt euch Dinge, die die meisten Fans nie so hautnah erleben dürfen wie er.

Immer mit dabei: ihr als unsere Zuschauer, ein Lachen und ein Augenzwinkern. Ganz getreu unseres Mottos: Formel 1 mit Freunden!


Wie ist das so, backstage bei einem Formel-1-Team?

Video wird geladen…

Auf den Spuren von "Kevin allein zu Haus" mischt sich Kevin Scheuren beim Launch des Alpine A523 in London unter die Promis von Zidane bis Szafnauer. Weitere Formel-1-Videos


16:35 Uhr

Neue Fan-Plattform "F1 Unlocked"

Die Formel 1 hat heute eine neue Fan-Plattform namens "F1 Unlocked" gestartet, die die Fans näher an die die Dramatik und Spannung der Formel 1 näher zu bringen. Du fragst dich jetzt sicher: Was ist das?

Die Formel 1 bewirbt es so: "Die kostenlose Plattform bietet den Fans die Möglichkeit, einen Einblick in den Sport zu bekommen, mit Zugang zu exklusiven Interviews und Artikeln mit ehemaligen und aktuellen Fahrern, berühmten Fans und F1-Experten, seltenen Inhalten hinter den Kulissen und ungesehenem Videomaterial von Rennwochenenden."

Dazu gehören Analysen, Fahrerkolumnen oder der Zugang zu Daten.


16:07 Uhr

Alonso: Stroll-Abwesenheit "schmerzt"

Fernando Alonso sagt, dass Aston Martin die Abwesenheit von Lance Stroll bei den Testfahrten ziemlich geschmerzt hat: "Wir vermissen ihn", sagt er und hält das für einen ziemlichen Nachteil.

"Uns fehlt er hier, denn bei einigen der Änderungen, die wir am Auto vornehmen, wissen wir nicht, ob es an diesem Auto liegt oder einfach nur an einem Aston Martin, der sich für mich anders anfühlt", so der Spanier, der gerne auf das Feedback von Stroll bauen würde.

"Es ist nicht ideal, aber hoffentlich kann er uns bald ein Feedback geben, damit wir Fortschritte machen können."


15:39 Uhr

Pirelli: Neuer C1 eine echte Option für das Rennen

Reifenhersteller Pirelli wird beim Saisonauftakt in Bahrain den neuen C1 mit im Gepäck haben. Er stellt in Sachir die härteste Mischung dar und ist eine Zwischenstufe zwischen dem alten C1, der jetzt als C0 bezeichnet wird, und dem bekannten C2-Reifen.

Laut Pirelli-Direktor Mario Isola ist der neue C1 für das Rennen eine denkbare Variante: "Unser neuester C1 wird in Sachir sein Debüt geben: eine völlig neue Mischung, die auf dem letztjährigen C2 basiert und es uns ermöglicht, die Leistungslücke zwischen den härteren Mischungen der Produktpalette zu verringern", sagt er.

"Wir gehen davon aus, dass sie auch für das Rennen an diesem Wochenende eine gute Option sein wird. Der 'Undercut' ist oft entscheidend für den Großen Preis von Bahrain, daher wird es interessant sein zu sehen, wie die Teams dieses neue Element im Trio der für Sachir nominierten Mischungen nutzen."


15:13 Uhr

Auch Sainz lobt Vasseur

Auch Carlos Sainz äußert sich bereits lobend über seinen neuen Vorgesetzten: "Wir beginnen zu sehen, in welche Richtung Fred gehen wird", so der Spanier, "und welche Entscheidung auch immer getroffen wird, ich werde sie natürlich unterstützen und daran festhalten, weil wir hoffen, dass sie in die richtige Richtung geht."

"Hoffentlich können wir dieses Jahr einen guten Schritt in die richtige Richtung machen. Deshalb hat Ferrari ihm vertraut, damit er uns hilft, einen anderen Ansatz und eine andere Version zu wählen."

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Freitag
Top 10: Die kürzesten Formel-1-Debüts seit 2000
Top 10: Die kürzesten Formel-1-Debüts seit 2000

F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Donnerstag

F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Technik

F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Pre-Events

Folge Formel1.de

Videos

Was der "Freispruch" von Christian Horner zu bedeuten hat
Was der "Freispruch" von Christian Horner zu bedeuten hat
Analyse: Wer soll Verstappen & Red Bull schlagen?
Analyse: Wer soll Verstappen & Red Bull schlagen?

Angst, dass Max Red Bull verlässt, Dr. Marko?
Angst, dass Max Red Bull verlässt, Dr. Marko?

Schafft Mick, was Michael nie geschafft hat?
Schafft Mick, was Michael nie geschafft hat?

Formel-1-Quiz

Wie lange dauert der dritte Teil des Formel-1-Qualifyings?

Anzeige InsideEVs