GP Aserbaidschan

Baku-Quali in der Analyse: Wäre die Pole für Red Bull möglich gewesen?

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Leclerc von Pole überrascht +++ Schumacher nach letztem Platz "genervt" +++ Perez: Problem mit dem Motor am Ende von Q3 +++

19:25 Uhr

Keine Strafe für Hamilton & Haas

Wenn man vom Teufel spricht ... Weder Hamilton noch die Haas-Piloten haben eine Strafe kassiert. "NFA" melden die Stewards in beiden Fällen, also "No further action." Gleich gibts's die Begründung dazu!


19:24 Uhr

Hamilton befürchtet keine Strafe

Noch keine Neuigkeiten von den Rennkommissaren. Hamilton selbst erklärt bei 'Sky' jedenfalls: "Ich mache mir da eigentlich keine Sorgen. Erst einmal: Ich befand mich abseits der Linie. Außerdem musst du innerhalb einer Richtzeit bleiben. Die habe ich eingehalten."

"Ich bin also nicht langsamer gefahren. Wenn ich innerhalb der Richtzeit bin, sollte ich so fahren können, wie ich mag. Und ich fuhr abseits der Linie, um andere Autos ziehen zu lassen", erklärt Hamilton

"Ich war auf einen Windschatten aus, weil wir so langsam sind auf den Geraden, unter den Langsamsten. Die Leute hinter mir aber wollten nicht vorbeigehen. Dann habe ich angezogen und bin meine Runde gefahren", zuckt er die Schultern.


19:16 Uhr

Was war bei Bottas los?

Der Finne verlor zum ersten Mal das Qualifyingduell gegen Zhou und wird morgen nur von P15 starten. Er berichtet: "Das Qualifying war etwas seltsam und wird sind definitiv nicht dort, wo wir sein wollen."

Er gesteht, dass er im ersten Q2-Versuch Probleme gehabt habe, die Reifen ins richtige Temperaturfenster zu bekommen. Im zweiten Run sei es dann besser gewesen, aber dort habe er eine gelbe Flagge gehabt.

Dadurch habe er in Q2 nie wirklich eine echte Chance gehabt. "Trotzdem war unsere Rennpace gestern gut, und wir wissen, dass im Rennen alles passieren kann", so der Finne, der in Baku 2019 schon einmal gewinnen konnte.

Übrigens: Teamkollege Zhou passierte in Q2 das gleiche, auch er wurde von einer gelben Flagge gestoppt.


19:07 Uhr

McLaren: Q3 wäre möglich gewesen

"Es ist etwas frustrierend, Q3 so knapp zu verpassen", ärgert sich Norris nach P11. Lediglich 0,022 Sekunden fehlten ihm und er erklärt, dass "kleinere Fehler" und eine nicht ganz ideale Strategie letztendlich zum Aus geführt hätten.

"Es ist trotzdem eine ordentliche Position und wir sind nicht weit von den Punkten weg", erklärt er dennoch einigermaßen optimistisch. Teamkollege Ricciardo war noch einmal 0,176 Sekunden langsamer und landete auf P12.

Immerhin: Der Australier sei dieses Mal "zufriedener" als in Monaco und Teamchef Seidl erklärt: "Das Qualifying in Baku lief so, wie wir es erwartet hatten." Vor allem im dritten Sektor habe man sich schwergetan.


18:58 Uhr

Alonso: War einfach ein Fehler

Der Spanier selbst sieht es - wenig überraschend - etwas anders und erklärt: "Heute war es nicht leicht, durch diese Kurve zu kommen." Er erinnert daran, dass auch Vettel an dieser Stelle in der Mauer landete.

Auch andere Piloten hätten dort den Notausgang verwendet. Er verstehe, dass andere Fahrer sauer darüber seien. "Aber es war ein Fehler, der jedem passieren kann", so der zweimalige Weltmeister.

Mit P10 heute sei er davon abgesehen übrigens "happy". Und morgen könnte es noch weiter nach vorne gehen, denn er erinnert: "Normalerweise beenden hier nicht so viele Autos das Rennen."

Ohne Fehler sei daher vielleicht ein Top-7-Ergebnis drin.


18:49 Uhr

Albon: Alonso nutzt das System aus

Am Funk war zu hören, dass Albon sauer auf Alonso war und eine Strafe forderte, weil dieser vor ihm eine gelbe Flagge verursachte. Nun stellt er klar: "Ich bin nicht sauer auf Fernando. Er ist ein cleverer Kerl und nutzt das System gut."

Was er meint: "Ich denke einfach, es wäre ein gute Idee, wenn wir die Regeln so ändern würden, dass Fahrer, die eine gelbe oder rote Flagge verursachen, ihre Rundenzeit gestrichen bekommen."

Alonso schaffte nämlich trotz des Fehlers den Sprung in Q2, Albon schied als 17. dagegen aus. Laut eigener Aussage hätte er den Sprung in Q2 ohne die Alonso-Situation allerdings geschafft.


18:41 Uhr

Russell warnt: Bouncing wird "gefährlich"

Mercedes ist wohl das Team, das am meisten mit dem Bouncing zu kämpfen hat. "Es ist brutal", berichtet Russell und erklärt, er könne "kaum sehen, wo man am Ende der Geraden bremsen muss." Deswegen sei das ganze ein Thema der Sicherheit.

"Es ist nur eine Frage der Zeit, bevor wir einen großen Unfall sehen", ist er überzeugt und erklärt, viele Fahrer könnten das Auto auf den Geraden unter diesen extremen Umständen kaum noch auf der Strecke halten.

Er befürchtet ein "Desaster" und fordert: "Ich denke nicht, dass wir drei Jahre, oder wie lange auch immer diese Regeln bleiben sollen, so weitermachen können." Dazu sei die Situation bereits zu "gefährlich."


18:34 Uhr

Untersuchungen

Zur Erinnerung: Es laufen noch immer Untersuchungen gegen die Haas-Piloten und Hamilton. Der Brite rechnet aber nicht mit einer Strafe für zu langsames Fahren. Er sei innerhalb seines Deltas gewesen.

Gerade läuft die Hamilton-Anhörung, wir behalten das natürlich im Auge!

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
Formel-1-Tickets Spanien Grand Prix 2023 kaufen

Aktuelles Top-Video

Lebenswerk: So rührend & lustig war Vettels Rede!
Lebenswerk: So rührend & lustig war Vettels Rede!

Kein anderer kann Dankesreden so gut wie Sebastian Vettel. In diesem Video...

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

FIA-Gala in Bologna
FIA-Gala in Bologna
Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten

Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023

Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Geschasste Formel-1-Teamchefs
Geschasste Formel-1-Teamchefs
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welches Team trennte sich 2011 wegen mangelnder Leistungen von Nick Heidfeld?

Top-Motorsport-News

Berger löst DTM-Organisation ITR auf: Übernimmt der ADAC jetzt die DTM?
DTM - Berger löst DTM-Organisation ITR auf: Übernimmt der ADAC jetzt die DTM?

LMDh-Tests für IMSA 2023: Fahrer sehen "Katz- und Maus-Spiel"
WEC - LMDh-Tests für IMSA 2023: Fahrer sehen "Katz- und Maus-Spiel"

WRC-Kalender 2023: Rallye-WM kehrt nach Deutschland zurück!
WRC - WRC-Kalender 2023: Rallye-WM kehrt nach Deutschland zurück!

Darryn Binder laut RNF-Teamchef "ein Opfer" der Trennung von Yamaha
MotoGP - Darryn Binder laut RNF-Teamchef "ein Opfer" der Trennung von Yamaha
Formel 1 App

Folge Formel1.de