Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Mercedes bekennt sich zur Formel 1

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Mercedes bekennt sich zur Formel 1 +++ Wichtige Frage für Vettel +++ Horner: Keine Spannungen mit Verstappen +++

09:32 Uhr

Mercedes bekennt sich zur Formel 1

Mercedes hat sich zur Formel 1 bekannt, auch wenn der Weg der Serie nicht unbedingt den Weg widerspiegelt, den der Hersteller im Straßenwagen-Bereich einschlagen möchte: Dort möchte man 2030 vollelektrisch fahren.

Das schafft die Formel 1 nicht, auch wenn man 2030 CO2-neutral fahren möchte und das neue Motorenreglement ab 2026 einen stärkeren Fokus auf das Thema Elektro legen wird. "Wir sind noch nicht an einem Punkt, an dem man ein Rennen nur mit der Energie einer Batterie fahren kann", wird Konzernchef Ola Källenius von 'Autocar' zitiert.
"Aber wenn wir CO2-frei fahren und einen höheren Schwerpunkt auf die Elektrifizierung legen, bleibt der Sport sehr relevant und wir werden weiterhin Rennen fahren", stellt er klar.

Kurios dabei: Mit der Formel E gibt es eine Serie, die rein elektrisch fährt. Und aus dieser wird Mercedes in diesem Jahr wieder aussteigen ...

08:10 Uhr

Noch zwei Tage

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Liveticker am Mittwoch. In zwei Tagen sehen wir wieder fahrende Autos auf der Strecke, und bis dahin gibt es noch eine ganze Menge zu erzählen. Auch heute erwartet euch wieder ein buntes und informatives Programm.

Norman Fischer begleitet euch an dieser Stelle durch den Tag. Bei Fragen, Anregungen oder Beschwerden könnt ihr unser Kontaktformular verwenden. Außerdem findet ihr uns auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube, und für Fragen steht euch zudem unser Twitter-Hashtag #FragMST zur Verfügung.

Hier gibt es unseren Liveticker vom Dienstag noch einmal zum Nachlesen.


08:15 Uhr

Horner: Keine Spannungen mit Verstappen

Obwohl Max Verstappen in dieser Saison drei von fünf Rennen gewonnen hat, führt er die WM nicht an. Das liegt an einigen Zuverlässigkeitsproblemen von Red Bull zu Saisonbeginn, als der Niederländer in Bahrain und Australien ausschied. Auch in Miami gab es am Freitag Probleme, sodass Jos Verstappen meinte, er könne verstehen, wenn Max etwas genervt sei.

Gibt es Spannungen zwischen Verstappen und dem Team? Nein, sagt Teamchef Christian Horner: "Wir sind ein Team, wir sitzen alle im selben Boot", so der Brite. "Wir pushen ihn und er pusht uns als Teamdynamik. Ich glaube nicht, dass wir nach dem letzten Jahr, als es bis zum letzten Rennen ging, erwartet haben, so früh in der Saison so konkurrenzfähig zu sein."


08:31 Uhr

Red Bull in Barcelona wieder hinter Ferrari?

Bislang war es äußerst knapp zwischen Red Bull und Ferrari, und das dürfte sich auch in Barcelona fortsetzen. Ferrari plant ein umfangreiches Update-Paket, das den kleinen Rückstand aufholen soll. "Es war ein Hin und Her", sagt Horner.

"Barcelona ist eine ganz neue Herausforderung. Dort gibt es Highspeed-Kurven und wir wissen, dass Ferrari in diesem Bereich stark ist. Es ist also eine Frage der Strecke. Miami kam uns entgegen, wir haben es hinbekommen und zum Glück ein Ergebnis erzielt."

Wie es in Spanien sein wird, werden wir am Wochenende sehen.


08:52 Uhr

Gasly: Miami-Schaden geklärt

Für Pierre Gasly war das Rennen von Miami nach einer Kollision mit Lando Norris gelaufen, doch eigentlich war es schon vorher vorbei. Denn Fernando Alonso hatte den Franzose schon kurz zuvor abgeschossen. Aber: Auch das war noch nicht das erste Problem, wie Gasly jetzt verrät.

"Schon sehr früh hatte ich ein großes Loch im Unterboden und habe eine Menge Abtrieb verloren", sagt er. Aber: "DIe Performance ist eindeutig da, und es gibt keinen Grund, warum wir in den kommenden Rennen keine guten Ergebnisse einfahren sollten."


09:18 Uhr

Vettel: Erst Cornflakes oder erst Milch?

Manchmal muss man als Formel-1-Fahrer auch die ganz harten Fragen beantworten ;) wie zum Beispiel, ob man erst die Cornflakes oder erst die Milch in die Schüssel tut. Die Antwort von Sebastian Vettel scheint die Mädchen auf jeden Fall sehr zu verzücken. Cool!


09:58 Uhr

IndyCar: Die bessere Formel 1?

Nordamerika hat seine eigene Formel 1. Sozusagen. Denn mit der IndyCar-Serie gibt es eine leistungsstarke Formelserie, die in den USA und Kanada ihre Rennen austrägt, und das sowohl auf normalen Rundstrecken wie auch auf Stadtkursen und ? anders als die Formel 1 ? auch auf Ovalrennstrecken. Mit dem Indy 500 in Indianapolis hat die IndyCar-Serie außerdem einen ganz klaren Saisonhöhepunkt.

Doch was macht die IndyCar-Serie darüber hinaus so besonders? Und ist sie der Formel 1 in manchen Belangen vielleicht sogar überlegen? Darüber sprechen Stefan Ehlen und Motorsport-Experte Stefan Heinrich in diesem Video auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de ? und über konzeptionelle Unterschiede der beiden Rennserien sowie individuelle Einschränkungen.


10:28 Uhr

Mick & Magnussen im NASCAR

Eine andere US-Rennserie ist die NASCAR - und was liegt näher als eine Fahrt in einem Boliden, wenn die Formel 1 einmal in Amerika ist und der Teamchef auch ein eigenes NASCAR-Team besitzt?

Genau das durften Mick Schumacher und Kevin Magnussen machen. Magnussen durfte in Austin zusammen schon einmal mit Romain Grosjean einen Boliden fahren, für Mick dürfte es das erste Mal gewesen sein. Wie sich die beiden angestellt haben, kannst du im Video sehen.


Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos


10:50 Uhr

Bottas: In Barcelona an Saisonstart anknüpfen

Alfa Romeo ist stark in die Saison gestartet, und das soll sich auch in Barcelona fortsetzen, wenn es nach Valtteri Bottas geht: "Wir haben in Miami eine wirklich starke Leistung gezeigt, und mit jedem guten Ergebnis wächst auch das Selbstvertrauen, noch mehr zu erreichen", sagt er.

"Wir fahren mit dem Wissen nach Barcelona, dass wir wieder im Kampf um die vorderen Plätze im Mittelfeld mitmischen können: Wir befinden uns jedes Wochenende in einem interessanten Kampf mit unseren direkten Konkurrenten und ich erwarte nicht, dass es dieses Mal anders sein wird", so der Finne.

"Sicherlich kommen wir in Barcelona in einem viel glücklicheren Zustand an als nach den Wintertests, was ein Beweis dafür ist, wie gut sich das Team nach den Schwierigkeiten im Februar erholt hat. Ich möchte all diese großartige Arbeit mit einem guten Ergebnis zurückzahlen."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Foto zur News: Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1
Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1

Foto zur News: Budapest: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Budapest: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion

Foto zur News: Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1

Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Sonntag
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Formel-1-Quiz

Wie hoch muss die Trophäe für einen Formel-1-Rennsieger mindestens sein?

formel-1-countdown