Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Britische Medien: Frank Williams im Krankenhaus

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Mick Schumacher, Fernando Alonso und Co. beim Young-Driver-Test in Abu Dhabi +++ Sportchef Brawn über Corona-Cluster +++

15:33 Uhr

Sir Frank Williams im Krankenhaus

Soeben haben wir aus britischen Medien erfahren, dass Sir Frank Williams ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Wie die 'Sun' berichtet, hat die Familie Williams, die sich erst in dieser Saison aus der Formel 1 zurückgezogen hat, ein Statement veröffentlicht.

Darin heißt es: "Sir Frank Williams wurde kürzlich ins Krankenhaus eingeliefert, wo er sich derzeit in einem stabilen Zustand befindet. Franks gesundheitlicher Zustand ist eine private Angelegenheit und daher wird die Familie zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Details bekannt geben."

Seine Angehörigen bitten, die Privatsphäre der Familie zu respektieren. "Das Team wird zu gegebener Zeit ein weiteres Update veröffentlichen."

11:01 Uhr

McLaren über Test: Es geht ums Geld

Zwei Teams testen heute nicht in Abu Dhabi: McLaren und Racing Point. "Eigentlich wollten wir den Test aus Einsparungsgründen streichen, so wie wir auch die Testtage im kommenden Jahr eingeschränkt haben", schildert Zak Brown. Der McLaren-Geschäftsführer ist keineswegs glücklich über den Umstand, dass heute doch in Abu Dhabi gefahren wird.

Aus seiner Sicht hat das vor allem einen Hintergrund: Geld. "Manche Teams, die von ihren jungen Fahrern Einnahmen generieren durch den Test, haben die Hände gehoben und gemeint, dass ihnen dadurch Einnahmen entgehen würden, die sie brauchen. Daher haben wir uns darauf geeinigt, [den Test doch nicht zu streichen]." Für McLaren ergebe es aber keinen Sinn zu testen, da das Team 2021 sowieso auf Mercedes-Motoren umsteigt. Er glaubt übrigens nicht, dass die Konkurrenz dadurch einen großen Vorteil erlangt.


10:19 Uhr

Vandoorne zu Mittag auf P1

Mit einer Rundenzeit von 1:37.206 Minuten ist Stoffel Vandoorne am Vormittag der schnellste Pilot, er testet im Mercedes W11. Dahinter reiht sich Fernando Alonso ein, mit einer Zeit von 1:37.496 Minuten. Mit 65 Runden war Marino Sato im AlphaTauri am fleißigsten unterwegs.

Die Rundenzeiten nach vier Stunden:
1. Stoffel Vandoorne (Mercedes); 1:37.206 Minuten (64 Runden)
2. Fernando Alonso (Renault); 1:37.496 (54)
3. Nyck de Vries (Mercedes); 1:38.303 (58)
4. Juri Vips (Red Bull); 1:38.401 (50)
5. Guanyu Zhou (Renault); 1:38.586 (40)
6. Sebastien Buemi (Red Bull); 1:39.077 (29)
7. Robert Kubica (Alfa Romeo); 1:39.236 (34)
8. Robert Schwarzman (Ferrari); 1:39.271 (57)
9. Yuki Tsunoda (AlphaTauri); 1:39.328 (60)
10. Antonio Fuoco (Ferrari); 1:39.508 (56)
11. Callum Ilott (Alfa Romeo); 1:39.696 (42)
12. Marino Sato (AlphaTauri); 1:39.970 (65)
13. Jack Aitken (Williams); 1:39.971 (45)
14. Mick Schumacher (Haas); 1:40.106 (53)
15. Roy Nissany (Williams); 1:40.400 (39)


10:04 Uhr

Mittagspause für Mick Schumacher

In Abu Dhabi ist es nun bereits 13 Uhr, also Zeit für die Mittagspause! Mick Schumacher ist heute natürlich auch mit dabei, er konnte bereits 53 Runden absolvieren. Schon am Freitag im ersten Freien Training konnte er sich an den VF-20 gewöhnen.


10:02 Uhr

Buemi hat nicht mit Testeinsatz gerechnet

Apropos Sebastien Buemi - der Schweizer hat verraten, dass er nicht damit gerechnet hatte, in Abu Dhabi den RB16 testen zu können. Zuletzt saß er in Silverstone im vergangenen Juli für eine Testsession mit Pirelli im Red Bull, und erlebte dabei einen heftigen Abflug. Dass Buemi jetzt nach dem Saisonfinale testen darf, ist einer Lockerung der Vorschriften geschuldet.

Da sich Renault erfolgreich für Fernando Alonso eingesetzt hat, dürfen auch Fahrer teilnehmen, die 2020 keinen Grand Prix absolviert haben. "Ich habe es ehrlich gesagt nicht erwartet. Aber natürlich bin ich glücklich, dass ich fahren kann." Vor allem für die Korrelation mit dem Simulator sei der Test wichtig.


09:56 Uhr

Crash von Buemi, Dreher Zhou

Auch erste Dreher und Zwischenfälle hat es in Abu Dhabi heute schon gegeben: Sebastien Buemi ist mit dem Heck in die Streckenbegrenzung gekracht, auch der Renault-Junior Guanyu Zhou hat sich bereits gedreht. Und wie 'Sky Italia' berichtet, war auch AlphaTauri-Kandidat Yuki Tsunoda kurz neben der Piste unterwegs.

Foto zur News: Formel-1-Liveticker: Britische Medien: Frank Williams im Krankenhaus

  Zoom Download


09:47 Uhr

Alonso spielt Wichtigkeit des Tests herunter

"Ehrlich gesagt ist das nicht sehr wichtig", meint Fernando Alonso angesprochen auf den heutigen Test. Er spielt die Wichtigkeit seines Einsatzes herunter. Zwar sei es schön, noch einen Testtag im aktuellen Auto, dem R.S.20, zu erhalten, aber: "Ich fühle mich mehr oder weniger bereit nach den Tagen im 2018er-Auto."

Was der zweimalige Weltmeister noch zu sagen hatte, kannst Du hier nachlesen!


09:43 Uhr

Pirelli-Kontingent für den Test

Pirelli hat bekannt gegeben, wie viele Reifen pro Pilot heute eingesetzt werden können: Jeder Fahrer bekommt zwei Reifensätze des Soft (C5) und fünf Sätze des Medium (C4) zur Verfügung gestellt.


09:29 Uhr

Die ersten Zeiten am Vormittag

Von 6 Uhr bis 15 Uhr (deutscher Zeit) findet der Test heute statt. Am Vormittag sind die Piloten bereits ein paar gezeitete Runden gefahren. Fernando Alonso hat sich an der Spitze gleich mal in Szene gesetzt.

Er ist eine Runde in 1:37.662 Minuten gefahren, da fehlen noch 2,4 Sekunden auf die Pole-Zeit von Max Verstappen am Samstag. Wobei die Rundenzeiten natürlich mit Vorsicht zu genießen sind, wir wissen schließlich nicht, welches Programm die Teams fahren.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Pre-Events
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Technik

Foto zur News: Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...

Foto zur News: In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams

Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

formel-1-countdown