Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Weltrat stellt Weichen für die Zukunft

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Neue Version des Europa-Kalenders +++ Stewart: Erfinder der Champagnerdusche +++ Massa über Vettel: "Nicht überrascht" +++

14:50 Uhr

Formel 1 "eine Show und kein Sport"

Formel 1? Das ist doch nur eine Show und kein Sport! Das behauptet zumindest Peter Aleshin, er ist der Boss des russischen SMP-Rennprogramms. SMP Racing, das von dem russischen Oligarchen Boris Rotenberg betrieben wird, ist in verschiedenen Serien aktiv und unterstützt den ehemaligen Williams-Piloten Sergei Sirotkin.

"Ich bin kein großer Fan der Formel 1", meint Aleshin gegenüber 'Sportbox'. "Das ist meine persönliche Meinung. Diese Serie hat nur sehr wenig mit Sport zu tun, es ist eher eine Show." Besonders kritisiert er das finanzielle Ungleichgewicht der Teams. "Da braucht man nicht von einem ernsthaften Wettkampf sprechen."


14:31 Uhr

Ocon: Gut befreundet mit Lance Stroll

Esteban Ocon hofft natürlich, dass Renault noch lange in der Formel 1 bleibt. Er wartet derzeit in seiner französischen Heimat darauf, dass es bald wieder losgeht. Im Instagram-Chat mit 'Sky'-Reporterin Rachel Brooks hat er über seine aktuelle Lage geplaudert.

Außerdem hat er Fanfragen beantwortet, unter anderem über seine Freundschaft mit Lance Stroll. "Wir sind schon sehr lange gut befreundet, schon vor der Formel 1. Wir haben uns beim Kartfahren 2010 oder 2011 kennengelernt. Seither haben wir eine gute Beziehung zueinander", schildert Ocon. "Er ist ein cooler Typ."


13:38 Uhr

Video: Diese Fahrer haben sich verzockt

Nicht immer hat ein Teamwechsel die gewünschte positive Wirkung auf eine Formel-1-Karriere. Manchmal kann eine Entscheidung ganz schön nach hinten losgehen. Selbst Weltmeister haben sich in der Vergangenheit bereits verzockt, wie wir dir in diesem Video zeigen ...


Zehn Formel-1-Weltmeister, die sich beim Teamwechsel verzockten

Video wird geladen…

Zehn Formel-1-Weltmeister, die sich beim Teamwechsel verzockten

Teamwechsel können eine Formel-1-Karriere ankurbeln. In manchen Fällen ist allerdings auch genau das Gegenteil der Fall, wie unsere Redakteure Stefan Ehlen und Ruben Zimmermann feststellen ... Weitere Formel-1-Videos


13:35 Uhr

Steiner: Habe Vettel kein Cockpit angeboten

Kommen wir noch einmal zurück zum Thema Ferrari und Vettel. Der Deutsche ist zwar eine begehrte Aktie auf dem Fahrermarkt, er hat allerdings auch recht wenig Optionen zur Auswahl. "Ich hoffe, dass er einen Platz in einem anderen Team findet", meint Haas-Teamchef Günther Steiner gegenüber 'Sky'. Hat auch das Ferrari-Kundenteam ein Angebot gemacht? "Wenn ich mehr Geld hätte, würde ich das tun!", lacht der Südtiroler.

Einen viermaligen Weltmeister könne sich das Team allerdings nicht leisten. Abgesehen davon will Vettel wohl kaum im Mittelfeld herumfahren, meint Steiner. "Er hatte eine erfolgreiche Karriere. Da willst du kein unnötiges Risiko mehr eingehen. Ich habe ein gutes Verhältnis zu ihm, aber ich habe ihn nicht angerufen, um ihm ein Cockpit anzubieten. Ich bin mir sicher, dass andere das tun werden, die viel mehr Geld haben als ich."


13:27 Uhr

Formel 1 ohne Großbritannien-GP? "Ein Desaster!"

Der Grand Prix von Großbritannien wackelt immer noch. Denn die britische Regierung hat strenge Einreisebestimmungen verabschiedet, zuletzt hat sich Premier Boris Johnson für eine Durchführung der Formel 1 ausgesprochen. Auch viele Fans und Experten hoffen, dass das prestigeträchtige Rennen in Silverstone - an jenem Ort fand 1950 das erste Rennen statt - über die Bühne geht.

Eine Formel-1-Saison ohne ein Rennen in Großbritannien? "Das sollte nicht erlaubt sein", findet Sir Jackie Stewart im Podcast 'In The Pink'. Schließlich müsse man auf Qualität setzen und sich an die Geschichte erinnern, fordert der älteste noch lebende Weltmeister. "Das wäre ein Fehler." Er spricht gar von einem "Desaster".


13:09 Uhr

Quizfrage #1: Die Auflösung!

Vorhin wollte ich von dir wissen, mit welcher Renntaktik Alfa Romeo 1951 in der Schweiz scheiterte. Es war tatsächlich Antwort a: Rennen ohne Nachtanken gewinnen durch Zusatztanks!

 ~~

  Zoom Download


12:53 Uhr

Jahrestag: Heute vor 14 Jahren ...

... hat Michael Schumacher seinen Ferrari in der Rascasse-Kurve im Qualifying zum Grand Prix von Monaco geparkt. Jahre später hat ihn Mark Webber auf die Szene angesprochen. Der Rekordweltmeister meinte: "Mark, manchmal schlägst du einen bestimmten Weg ein, und dann kannst du nicht mehr umdrehen."

- Mark Webbers Erinnerungen: "Schumis" Rascasse-Geständnis

 ~~

  Zoom Download


12:34 Uhr

Großbritannien: Motorsport ab Juli wieder erlaubt

In Großbritannien soll der Motorsport ebenso im Juli wieder starten. Die britische Motorsportbehörde hat bekannt gegeben, dass Organisatoren ab 4. Juli wieder um Bewilligungen für Rennen ansuchen können. Zuvor wurden bereits Richtlinien veröffentlicht, wie der Motorsport wieder hochgefahren werden kann. Dennoch bleibt man vorsichtig, es sollen nur die Hälfte aller Events zugelassen werden im Vergleich zu Juli 2019. Alle Events werden weiterhin ohne Zuschauer stattfinden.

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV

FIA-Gala 2021 in Paris
FIA-Gala 2021 in Paris

Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021
Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021

Reifen- und Young-Driver-Test in Abu Dhabi
Reifen- und Young-Driver-Test in Abu Dhabi
Dienstag
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Formel 1 App

Folge Formel1.de