Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Ecclestone: Hamilton würde bei Ferrari "nicht überleben"

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Bernie Ecclestone rät Lewis Hamilton von Ferrari ab +++ Runde "rückwärts" in Melbourne +++ Zandvoort will kein Geisterrennen +++

17:50 Uhr

Das war's für heute!

Damit machen wir einen Strich unter unseren heutigen Tickertag. Ich hoffe, wir konnten dich beim Start ins Osterwochenende gut begleiten. Wenn du magst, dann lesen wir uns morgen hier an dieser Stelle wieder. Für heute ist aber Feierabend. Hab noch einen schönen Abend, genieß die freien Tage und bis dann!


17:28 Uhr

Apropos Jean Todt

Wenn du es nicht mehr abwarten kannst, dann kannst du dir das Interview bei uns auch jetzt schon im englischen Original anschauen!


Interview: Todt über Coronakrise, Ferrari-Affäre und mehr

Video wird geladen…

Interview: Todt über Coronakrise, Ferrari-Affäre und mehr

FIA-Präsident Jean Todt spricht im Interview über die Auswirkungen der Coronakrise auf die Formel 1, die daraus resultierende neue Herangehensweise im Motorsport generell und die kontroverse Ferrari-Affäre! Weitere Formel-1-Videos


17:07 Uhr

Todt: Budgetobergrenze reicht noch nicht aus

Wir haben mit dem FIA-Präsidenten auch über die geplante Budgetobergrenze gesprochen. Diese lag ursprünglich bei 175 Millionen US-Dollar pro Jahr, soll nun aber noch einmal gesenkt werden. Aktuell stehen 150 Millionen im Raum, doch auch das reicht Todt noch nicht. "Natürlich haben kleine, mittelgroße und große Teams unterschiedliche Ansichten. Also müssen wir die großen überzeugen, dass der Schritt, der ursprünglich geplant war, nicht groß genug ist. Das ist bereits passiert. Aber der vorgeschlagene Schritt ist noch immer nicht groß genug", so der FIA-Präsident. Man hört, dass Ferrari eine noch niedrigere Grenze blockiere.

Das komplette Interview gibt es am Ostermontag bei uns.


16:30 Uhr

Ferrari: Das treiben die Ingenieure in der Quarantäne

Italien hat die Coronakrise besonders hart getroffen - und damit auch Ferrari. Die Scuderia liefert uns einen Einblick, wie die Ingenieure die aktuelle Situation meistern. Wir hoffen, die Herren bald wieder an der Rennstrecke zu sehen!


15:54 Uhr

Brawn will nicht ewig warten

Formel-1-Sportchef Ross Brawn kündigte jüngst an, dass eine Saison mit bis zu 19 Rennen aktuell noch möglich sei. Nun legt er noch einmal nach und erklärt, dass man nicht ewig auf den Saisonstart warten wolle. "Ich denke, dass die Leute an irgendeinem Punkt wieder zur Arbeit gehen müssen", erklärt er gegenüber 'Sky' und ergänzt: "Die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der Krankheit werden langsam ein realer Faktor. Wir müssen eine Balance finden, die es ermöglicht, wieder eine gewisse Normalität zu erlangen." Oder anders gesagt: Er möchte mit dem Saisonstart nicht warten, bis das Virus komplett verschwunden ist. Er hofft, dass das mit den nötigen Vorsichtsmaßnahmen auch früher möglich sein wird.

Gleichzeitig weiß er aber auch: "Natürlich müssen wir uns an die Vorgaben der Regierung halten." Und die Frage ist, ob die bei einem solchen Plan mitspielen würden ...


15:21 Uhr

Geburtstag

Mike Hawthorn hätte heute seinen 91. Geburtstag gefeiert. Der Brite schaffte 1958 etwas Historisches, als er der erste Fahrer war, der Formel-1-Weltmeister wurde, ohne in diesem Jahr die meisten Rennen gewonnen zu haben. Das gab es danach in der Geschichte der Königsklasse lediglich noch elfmal. Einen Überblick liefert unsere Fotostrecke.


Fotostrecke: Formel-1-Weltmeister ohne die meisten Siege


14:47 Uhr

Barrichello: Irvine interessierte Senna-Ohrfeige nicht

Die Geschichte ist bis heute legendär. Nach dem Großen Preis von Japan 1993 verpasste Ayrton Senna dem damaligen Rookie Eddie Irvine eine Ohrfeige, weil der sich während des Rennens gegen seine Überrundung gewehrt hatte. Rubens Barrichello war damals live mit dabei, als es zur Ohrfeige kam. Er verrät: "[Eddie] war das egal. Er nahm die Ohrfeige und dachte sich: 'Es ist gut, diese Geschichte kann ich meinen Kindern und Enkelkindern einmal erzählen.'" Und auch im Jordan-Team sei damals niemand sauer auf Senna gewesen. "Die Jungs aus dem Team sagten zu ihm: 'Hey, du wurdest gerade von einer Legende geohrfeigt'", so Barrichello.

Fraglich, ob den Angriff jeder so locker hingenommen hätte ...


14:16 Uhr

Nackentraining

Ich muss ja gestehen, dass ich nicht viel davon halte, wenn sich Formel-1-Piloten selbst beim Training fotografieren und diese Bilder dann in den sozialen Medien posten. Dieses Video von Nicholas Latifi liefert allerdings interessante Einblicke, weil es zeigt, wie ein Formel-1-Fahrer seinen Nacken trainiert, um die Kräfte auszuhalten, die im Cockpit wirken. Es mag heutzutage einfach aussehen, einen Formel-1-Boliden zu fahren. Ohne das entsprechende Nackentraining würde allerdings wohl niemand eine komplette Grand-Prix-Distanz durchhalten.

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Rosberg: Rücktritt war eigentlich später geplant!
Rosberg: Rücktritt war eigentlich später geplant!

Erst Hamilton geschlagen, fünf Tage später zurückgetreten: Das Ende von Nico...

Fotos & Fotostrecken

McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021

Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da
Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da

1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel
1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel

Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Formel1.de auf YouTube

Top-Motorsport-News

Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"
DTM - Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"

WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst
WEC - WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen
WRC - M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
VLN - Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
Formel 1 App

Folge Formel1.de