• 14. März 2020 · 18:50 Uhr

Sebastian Vettel über Ferrari-Vertrag: "Gibt keinen Zeitplan"

Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel über den aktuellen Stand seiner Zukunftsplanung und darüber, was er sich von der Saison 2020 verspricht

(Motorsport-Total.com) - "Irgendwann wird schon mal irgendwas passieren", sagt Sebastian Vettel. Doch derzeit sei die Verlängerung seines Ferrari-Vertrags in der Formel 1 über 2020 hinaus noch kein Thema. Zumindest habe er teamintern keine Vereinbarung über Gespräche dazu getroffen, so der viermalige Weltmeister.

Sebastian Vettel

Trägt Sebastian Vettel auch über 2020 hinaus Rot? Das ist bisher noch unklar Zoom Download

"Es gibt keinen Zeitplan. Plan heißt, dass konkret irgendwo was niedergeschrieben oder im Kopf ist, an dem man sich orientiert. Den Plan gibt es im Moment nicht", erklärt Vettel.

"Ich denke, unser aller Plan im Team ist die aktuelle Lage. Wir kümmern uns um unser Auto und gehen jeden einzelnen Schritt so an." Alles Weitere werde sich zeigen. (Hier die aktuelle Übersicht zu Fahrern und Teams der Formel 1 2021 abrufen!)

Vettel über die Ferrari-Form 2020

Doch wie gut ist der Ferrari SF1000 für die Formel-1-Saison 2020 wirklich? Vermutlich nicht absolute Spitze, wie Vettel einräumt. Das sei das Bild "gegen Ende der Testfahrten" gewesen, sagt der Deutsche, "dass wir noch nicht ganz so weit sind".

Er glaube aber an einen Ferrari-Fortschritt im Vergleich zum vergangenen Jahr, erklärt Vettel weiter. "Doch wenn alle den gleichen Schritt gemacht haben, dann haben wir nach wie vor einen Rückstand, weil wir letztes Jahr nicht ganz auf dem Stand waren wie die anderen."


FIA-Ferrari-Hammer: Die exklusive Inside-Story

Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos

Eine genaue Standortbestimmung sei ohne Renneinsatz ohnehin "nicht möglich", meint Vettel. Und weil der Australien-Grand-Prix in Melbourne als Saisonauftakt abgesagt wurde, bleibt es vorerst bei Mutmaßungen zum aktuellen Kräfteverhältnis in der Formel 1.

Ziel ist und bleibt der WM-Gewinn mit Ferrari

Vettel übt sich derweil in Optimismus: "Ich glaube an das Team. Ich denke, wir haben alle Zutaten, die es braucht", sagt er. "Es liegt an uns."

Selbst wenn Ferrari mit Rückstand in die Saison gehen sollte, sei 2020 noch vieles möglich. "Ich glaube nicht, dass das Ganze nach einem Rennen entschieden ist", meint Vettel. Ob er dann zu den Titelkandidaten zählen könnte? "Im Moment schwer zu sagen. Unser Ziel ist es absolut."

Die aktuelle Umfrage

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Ungarn: Nerven liegen blank in der Quali-PK!
Ungarn: Nerven liegen blank in der Quali-PK!

Die Stimmung bleibt angespannt: Hamilton und Verstappen haben sich nach dem...

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Samstag
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Technik

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Freitag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Ungarn-Grand-Prix 2021
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Ungarn-Grand-Prix 2021

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Pre-Events
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welchem Fahrer gelang es als einzigem, alle Saisonrennen bis auf eines zu gewinnen?

Top-Motorsport-News

Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte
DTM - Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte

WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest
WEC - WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest

Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt
Sonst - Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt

BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
WSBK - BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de