Test Bahrain

Bahrain-Test mit Mick Schumacher: Live-Ticker zum Nachlesen

Formel-1-Live-Ticker zum Nachlesen: +++ Mick Schumacher erstmals im Formel-1-Ferrari +++ Gelungenes Debüt mit Platz zwei +++ Bestzeit für Max Verstappen +++

20:32 Uhr

Neues Video: Warum Vettel gegen Hamilton schon verloren hat

Unsere Kollegen in London-Richmond haben ein weiteres spannendes Thema aufgearbeitet, und zwar das Duell zwischen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton - und die Fehler, die Vettel seit 2017 allzu oft unterlaufen.

Das ist heute unser Abschiedsgeschenk an dich. Denn jetzt beenden wir den heutigen Ticker. Nicht vergessen: Morgen wird auch wieder in Bahrain getestet. Und Mick Schumacher ist wieder dabei. Wir lesen uns gegen 8:00 Uhr - bis dann!


19:22 Uhr

Leclerc ignorierte Funkspruch

Noch ein Nachtrag zum Rennen in Bahrain. Dort ignorierte Charles Leclerc offenbar eine Teamorder. In der Runde, bevor er Sebastian Vettel überholte, funkte Leclerc an sein Team, dass er schneller sei. Das ist nichts Neues. Interessant, und am Sonntag nicht im TV zu hören, ist allerdings die Antwort, die er daraufhin bekommt. Man sagt Leclerc nämlich, er solle zunächst zwei Runden abwarten. Das tut er allerdings nicht, sondern er überholt Vettel am Ende der Runde. Zur Erinnerung: In Australien war er bei einer ähnlichen Anweisung noch hinter Vettel geblieben. Da ging es allerdings auch nicht um den Sieg ...


19:03 Uhr

Warum keiner gefahren ist ...

Die Frage gab es ja heute schon einmal hier im Ticker. Da hab ich geschrieben, dass die Teams kein Risiko im Regen eingehen wollen. Das ist aber nur die halbe Wahrheit, wie Andrew Shovlin von Mercedes verrät: "Wir haben die Reifen für diesen Test im Dezember ausgewählt und damals keinen Regen erwartet. Deshalb haben wir uns nur für Trockenreifen entschieden. Sobald die Strecke richtig nass war, hatten wir keine andere Wahl, als zu warten, bis es wieder trocken war." Mit anderen Worten: Die Teams hatten bei Pirelli einfach keine Regenreifen bestellt - und konnte deshalb natürlich auch nicht fahren ...


19:00 Uhr

Schumacher: Beim Bremen am meisten gelernt

Auf die Frage, in welchem Bereich er heute am meisten gelernt habe, antwortet er: "Beim Bremsen. Es war wirklich hart, das Limit zu finden. Das Limit hat sich immer weiter in die Kurve hinein verschoben. Ich hatte das Gefühl, dass ich erst 50 Meter vor Kurve 1 bremsen muss, aber das geht natürlich nicht. In jedem Run habe ich versucht, später zu bremsen. Und es wurde auch immer später!"


18:54 Uhr

Schumacher: Als "kompletter Rennfahrer" in die F1 kommen

Natürlich wurde er unter anderem auch gefragt, ob er bereits 2020 als Stammpilot in der Formel 1 fahren möchte. Da bremst er die Erwartungen allerdings etwas und erklärt: "Es ist mein erstes Jahr in der Formel 2. Wir werden sehen, wie es läuft. Ich will als kompletter Rennfahrer und so gut wie möglich vorbereitet in die Formel 1 kommen. Ich denke, die Zeit wird zeigen, ob das im kommenden Jahr ist oder erst in den folgenden Jahren. Ich gehe es Schritt für Schritt ab."

"Die Formel 1 ist so komplex. Es gibt so viele Dinge, die man über das Auto lernen kann. [...] Ich habe so viel gelernt, was ich auch in der Formel 2 anwenden kann", erklärt er und verrät: "Jedes Mal, wenn ich rausgefahren bin, habe ich etwas Neues gelernt. Darüber, wie man das Auto fährt, und über das Gefühl für das Auto. Ich denke, wir haben es wirklich gut hinbekommen. Vielen Dank an die Jungs, die es mir richtig erklärt haben."


18:45 Uhr

Mick Schumacher: Erster Eindruck

Jetzt haben wir auch die erste Reaktion von Mick Schumacher zu seinem ersten echten Formel-1-Test: "Ich muss schon sagen: [Das Auto] marschiert auf jeden Fall gut auf der Geraden, und auch aus den Kurven raus. Es ist unglaublich. Unbeschreiblich. Man kann's wirklich nicht beschreiben, was man da spürt, wenn man aufs Gas geht. Das muss man mal probiert haben. Ist echt cool!" Die heute gelernten Dinge möchte er morgen bei Alfa Romeo direkt anwenden. Mehr Aussagen von Mick gibt's gleich!


18:28 Uhr

Das böse Wetter ...

Quasi alle Fahrer sagen mehr oder weniger das gleiche, wenn man sie auf den heutigen Tag anspricht. Niemand hatte erwartet, dass es regnen würde. Daher hat niemand sein Programm wie geplant abspulen können. Die gute Nachricht: Für morgen haben die Teams nun noch einen Haufen Reifen übrig - falls es trocken bleibt ... Wir warten derweil noch immer auf die ersten Aussagen von Mick Schumacher. Aber da sind wir wohl nicht die einzigen :-)


17:59 Uhr

Alonso: Bin der beste Fahrer!

Bleiben wir mal beim Spanier und seiner Zukunft. Die Formel 1 soll es also nicht sein - aber was dann? "Ich will der beste Fahrer der Welt zu sein - und ich denke, dass ich das auch bin. [...] Es ist aber schwierig, das zu beweisen. Denn besonders in der Formel 1 braucht man das richtige Paket. Ansonsten kann man es nicht beweisen. Ich war in der Formel 1 für viele Jahre sehr konkurrenzfähig. Ich hatte das Glück, Meisterschaften zu gewinnen. Meine letzte Saison war vielleicht sogar meine stärkste [...]. Jetzt habe ich die 24 Stunden von Le Mans gewonnen, Daytona gewonnen, Sebring gewonnen und kann hoffentlich beim Indy 500 konkurrenzfähig sein. [...] Das gab es im Sport vermutlich noch nie. Ich suche nach Herausforderungen. Es geht nicht darum, Spaß zu haben", so der Spanier. Ziemlich selbstbewusst - so wie man ihn eben kennt.

Fotos & Fotostrecken

Grand Prix von Sachir
Freitag
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Sachir-Grand-Prix in Bahrain

Grand Prix von Sachir
Pre-Events

Mick Schumacher: Die ersten Fotos im Haas-Overall

Mick Schumacher: Sein Weg in die Formel 1
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE

Top-Motorsport-News

DTM - Ferdinand Habsburg über Zukunft: Interesse an der japanischen Super GT

WEC - Le-Mans-Rückkehr: Audi verkündet "Vorbereitung zum Einstieg in die LMDh"

ExtrE - Offiziell: Carlos Sainz fährt Extreme E 2021

MotoGP - Private MotoGP-Tests in Jerez: Aprilia und KTM arbeiten für 2021
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de