Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Mercedes frühestens 2024 ein Gegner für Red Bull?

F1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Mercedes frühestens 2024 ein Gegner für Red Bull? +++ Hill zweifelt an großen Fortschritten +++ Vorschau auf den Kanada-GP +++

08:23 Uhr

Mercedes frühestens 2024 ein Gegner für Red Bull?

Das glaubt zumindest Experte Damon Hill. Der Weltmeister von 1996 erklärt im 'Sky Sports F1 Podcast': "Es wird sehr schwierig werden, Red Bull vor dem Ende der Saison zu überholen." Zwar glaube er, dass der W14 noch "mehr Potenzial" habe.

"Aber ob man in der Lage ist, mehr Potenzial freizusetzen, um Red Bull zu schlagen, ist fraglich, denn ich denke, sie stecken mit dem grundlegenden Chassis fest", so Hill. Denn zwar brachte Mercedes zuletzt ein großes Update für den W14.

Ein neues Chassis baute man allerdings nicht. "Wenn wir nicht die Budgetgrenze hätten, hätten wir ein komplett anderes Chassis eingeführt", verriet Teamchef Toto Wolff dazu jüngst. "Aber so können wir das nicht."

Hills Fazit lautet daher: "Wenn es ihnen gelingt, sich bis zum Ende der Saison als 'Bedrohung' für das Jahr 2024 zu etablieren, werden sie das als Sieg betrachten." 2023 rechnet er aber nicht mehr mit dem großen Durchbruch.

16:00 Uhr

Feierabend!

Und damit sind wir auch am Ende unseres Feiertagstickers angekommen. Morgen melden wir uns noch einmal mit einer neuen Ausgabe zurück, bevor wir dann am rennfreien Wochenende erst einmal eine kleine Pause einlegen.

Also lasst uns die Akkus noch einmal aufladen, genießt den Rest-Donnerstag und bis morgen!


15:51 Uhr

Reifen für die nächsten Rennen

Kurz vor Feierabend hat Pirelli die Reifenmischungen für die nächsten drei Rennen bekanntgegeben. In Kanada werden dabei die drei weichsten Mischungen zum Einsatz kommen, also C3 bis C5, gleiches gilt für Österreich.

In Silverstone ist man gleich zwei Stufen härter unterwegs, dort bringt Pirelli die Mischungen C1 bis C3 mit. Der Reifen, der in Montreal und Spielberg der harte ist, wird in Silverstone also der weiche sein.


15:42 Uhr

Horner: Marshall hat vermutlich ausgesorgt

Rob Marshall wechselt von Red Bull zu McLaren und es ist kein Geheimnis, dass das Team aus Woking ihm finanziell ein sehr gutes Angebot gemacht hat. Das konnte (oder wollte) Red Bull wegen der Budgetobergrenze nicht mitgehen.

"Das Angebot, das McLaren gemacht hat, entspricht wahrscheinlich der Hälfte ihrer Obergrenze, sodass man es ihm nicht verübeln kann, dass er gehen will und das tut", schmunzelt Red-Bull-Teamchef Christian Horner.

Wer sich nun fragt, wie es sein kann, dass McLaren Marshall so viel Geld bieten kann, Red Bull aber nicht: Vermutlich gehört Marshall in Woking zu den drei bestbezahlten Mitarbeitern, deren Gehälter nicht unter den Kostendeckel fallen.

Bei Red Bull dagegen würde er wohl nicht zu dieser Gruppe gehören, sein Gehalt also voll für die Obergrenze zählen. Sicher wissen wir das nicht, aber so erklären wir uns das.


15:11 Uhr

Durststrecke

Für viele Fans ist Lewis Hamilton noch immer der beste Formel-1-Fahrer im aktuellen Feld - auch wenn er seit 2020 keinen WM-Titel mehr gewonnen hat. Und auch in diesem Jahr wird der Brite seinen achten Titel wohl erneut (deutlich) verpassen.

Sollte er doch noch einmal Weltmeister werden, dann würde er es übrigens in diese Fotostrecke schaffen. Oder besser gesagt noch einmal schaffen, denn einmal ist er bereits vertreten! Schaut einfach selbst:


Fotostrecke: Top 9: Die längste Zeit zwischen zwei WM-Titeln in der Formel 1


14:41 Uhr

Marko: Jetzt ist Verstappen der beste Fahrer der Formel 1

Apropos Verstappen: Im exklusiven Videointerview mit uns hat Helmut Marko kürzlich natürlich auch über den Weltmeister gesprochen. Dort hat er unter anderem erklärt, dass Verstappen für ihn der kompletteste und beste Fahrer im Feld sei.

"Das sieht man an seiner Performance, man sieht es an seiner Einstellung. Für Max ist der Rennsport absolut Nummer eins in seinem Leben. Dem ordnet er alles unter", erklärt Marko. Dazu komme dann noch "natürlich der Speed, den er hat."

Verstappen habe sich mittlerweile so "weiterentwickelt, dass er schon fast zu einem Reifenflüsterer geworden ist", schwärmt Marko und ergänzt: "Und er hat auch jetzt die Fähigkeit entwickelt, ein Rennen besser zu lesen oder schon fast optimal zu lesen."

"Die Gesamtübersicht ist deutlich besser geworden. Er ist weniger aggressiv, vor allem, wenn es nicht notwendig ist. Und das Gesamtpaket ist besser und wird immer besser", so Marko.


Interview Helmut Marko: Über Hamilton, Schumacher

Video wird geladen…

Interview Helmut Marko: Hamilton, Schumacher & Co. Weitere Formel-1-Videos


14:12 Uhr

Verstappen: Möchte noch besser werden

Der Niederländer ist auf dem besten Weg, in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge Weltmeister zu werden. Das Problem für die Gegner: Laut eigener Aussage lässt Verstappen nun nicht nach - sondern wird sogar immer besser.

Er habe jetzt "viel mehr Erfahrung", sagt er und erklärt: "Ich glaube, dass man dann viel besser weiß, wie man mit allem umgehen muss. Wenn man in seiner ersten Saison ist, setzt man sich selbst unter Druck, weil man sich wirklich zeigen will."

Das sei heute anders, aber sein Ziel sei es weiterhin, sich "Schritt für Schritt" zu verbessern. "Es werden keine sehr großen Schritte sein, aber man versucht, jedes Jahr ein bisschen besser zu werden", erklärt er.

Seit dem Beginn der Saison 2022 gewann Verstappen übrigens 20 von jetzt 29 Rennen. Die restlichen Siege gingen an Sergio Perez (4), Charles Leclerc (3), George Russell und Carlos Sainz (je 1).

Kann man in unserer großen Datenbank nachlesen!


Fotostrecke: Diese Formel-1-Fahrer scheiterten am dritten WM-Titel in Folge


13:43 Uhr

Den Start ...

... von George Russell und Guanyu Zhou am Sonntag gibt es hier noch einmal im Video. Der Chinese selbst sprach anschließend übrigens davon, dass es sein bislang vielleicht bestes Formel-1-Rennen gewesen sei.

Könnt ihr hier alles nachlesen!


13:16 Uhr

McLaren testet

Gestern waren Ferrari und Mercedes noch im Einsatz, heute fährt McLaren einen Test - allerdings nicht im aktuellen Auto. Ersatzpilot Alex Palou sitzt in Ungarn im alten MCL35M aus der Saison 2021.

Irgendwie schön, die alten Boliden mal wieder im Einsatz zu sehen! Private Testfahrten mit aktuellen Autos sind bekanntlich nicht erlaubt. Der Einsatz von zwei Jahre alten Boliden ist per Reglement aber zugelassen.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: 16 Formel-1-Rekorde, die (vermutlich) nie mehr gebrochen werden
16 Formel-1-Rekorde, die (vermutlich) nie mehr gebrochen werden
Foto zur News: Die erfolgreichsten Fahrer der aktuellen Formel-1-Teams
Die erfolgreichsten Fahrer der aktuellen Formel-1-Teams

Foto zur News: Designs alternative F1-History: Was wäre wenn ..?
Designs alternative F1-History: Was wäre wenn ..?

Foto zur News: Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024
Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024

Foto zur News: Montreal: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Montreal: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Hätte McLaren Norris besser draußen gelassen?
Hätte McLaren Norris besser draußen gelassen?
Foto zur News: So wird die Formel 1 ab 2026!
So wird die Formel 1 ab 2026!

Foto zur News: Wird Ocons Dummheit zur Chance für Mick?
Wird Ocons Dummheit zur Chance für Mick?

Foto zur News: Würde Ferrari Hamilton am liebsten loswerden?
Würde Ferrari Hamilton am liebsten loswerden?
Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

f1 live erleben: hier gibt's tickets
Spanien
Barcelona
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Österreich
Spielberg
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Großbritannien
Silverstone
Hier Formel-1-Tickets sichern!