• 31. Mai 2023 · 08:20 Uhr

McLaren-Umbau geht weiter: Neuer Technikchef kommt von Red Bull

McLaren wirbt Rob Marshall von Red Bull ab - Der Brite wird seine Arbeit 2024 aufnehmen und ein Dreigestirn mit Peter Prodromou und David Sanchez bilden

(Motorsport-Total.com) - McLaren hat eine weitere Neuverpflichtung für sein Formel-1-Team bekanntgegeben. Der Traditionsrennstall hat sich die Dienste von Rob Marshall gesichert, der aktuell noch bei Red Bull unter Vertrag steht und zur kommenden Saison nach Woking wechseln wird.

Foto zur News: McLaren-Umbau geht weiter: Neuer Technikchef kommt von Red Bull

Rob Marshall wechselt 2024 von Red Bull zu McLaren Zoom Download

Seine Arbeit als Technischer Direktor (offizieller Titel "Technical Director, Engineering & Design") wird Marshall am 1. Januar des kommenden Jahres aufnehmen. Der Brite hatte zuvor seit 2006 für Red Bull gearbeitet, zunächst als Chefdesigner und zuletzt als Leitender Ingenieur.

"Ich freue mich sehr, dass Rob zu McLaren wechselt. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung im Motorsport bringt Rob eine Fülle von Fachwissen und Erfahrung mit, die durch seine Zeit bei Red Bull und seine Erfolge noch verstärkt wird", erklärt McLaren-Teamchef Andrea Stella.

Neue Struktur bei McLaren

Marshall kam 1994 mit Benetton in die Formel 1 und arbeitete auch später für das Nachfolgeteam Renault, bevor er 2006 zu Red Bull wechselte. Nun soll der 55-Jährige McLaren dabei helfen, wieder an die Spitze der Königsklasse zurückzukehren.

Stella betont: "Wir sind ein Team mit der Ambition, um Meisterschaften zu kämpfen. Aber in den vergangenen Jahren haben wir keinen stetigen Aufwärtstrend gezeigt, was die Wettbewerbsfähigkeit auf der Strecke angeht."

"In den vergangenen Monaten haben wir daran gearbeitet, diesen Trend umzukehren", so der Teamchef. Vor Marshall hatte McLaren bereits die Verpflichtung von David Sanchez bekanntgegeben, der von Ferrari zurück nach Woking wechselt.

Sanchez, Marshall und Aerodynamik-Chef Peter Prodromou werden in der neuen Struktur als Dreigestirn direkt Teamchef Stella unterstellt sein. Marshalls Stellvertreter wird Neil Houldey. "Menschen und Kultur sind unsere wichtigste Ressource", stellt Stella in diesem Zusammenhang klar.

Nächster Abgang bei Red Bull

"Wir haben zuletzt in die Entwicklung und Förderung interner Talente bei McLaren investiert und gearbeitet, und wir spüren und sehen bereits die positiven Auswirkungen. Parallel dazu haben wir unseren Kader durch die Aufnahme neuer Talente verstärkt."

"Die Liste war bereits stark und ermutigend, und die Hinzunahme einer hochkarätigen und fähigen Person wie Rob wird unsere Fähigkeit weiter festigen, bei McLaren die höchsten technischen Standards zu etablieren und in der Lage zu sein, siegreiche Formel-1-Autos zu entwickeln", zeigt sich Stella zuversichtlich.

Für Red Bull bedeutet der Weggang von Marshall den Abgang eines weiteren langjährigen Mitarbeiters. Bereits 2022 verlor man Dan Fallows an Aston Martin, der zuvor ebenfalls seit 2006 Teil des Teams aus Milton Keynes gewesen war.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Belgien (Spa-Francorchamps) 2024
F1: Grand Prix von Belgien (Spa-Francorchamps) 2024
Pre-Events
Foto zur News: Die Formel-1-Fahrer 2026
Die Formel-1-Fahrer 2026

Foto zur News: Die Formel-1-Fahrer 2025
Die Formel-1-Fahrer 2025

Foto zur News: Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024
Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024

Foto zur News: Das Alpine-Sonderdesign für das Formel-1-Rennen in Spa
Das Alpine-Sonderdesign für das Formel-1-Rennen in Spa
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!

Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Formel-1-Quiz

In welchem dieser Jahre seiner Karriere wurde Jody Scheckter Weltmeister?

Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige motor1.com