• 13. Februar 2023 · 18:34 Uhr

"Wir sind nicht naiv": McLaren visiert wieder Platz vier in der WM an

Nach dem Rückfall hinter Alpine will sich McLaren wieder nach vorne arbeiten - Vom neuen Windkanal erhofft man sich im Laufe von 2023 deutliche Fortschritte

(Motorsport-Total.com) - Mit 183 Grand-Prix-Siegen ist McLaren das zweiterfolgreichste Formel-1-Team hinter Ferrari. Der britische Traditionsrennstall hat mit sieben Fahrern zwölf Weltmeistertitel gewonnen. Achtmal wurde McLaren Konstrukteursweltmeister. Doch die erfolgreichen Jahre sind schon einige Zeit vorbei.

Foto zur News: "Wir sind nicht naiv": McLaren visiert wieder Platz vier in der WM an

Die beiden Fahrer mit Andrea Stella (li.) und Zak Brown (re.) Zoom Download

Nach der erfolglosen Phase mit Motorenpartner Honda (2015 bis 2017) stellte sich der Rennstall neu auf. Es ging auch wieder aufwärts. 2018 verbesserte sich McLaren mit Renault als Antriebspartner auf den sechsten Platz.

In der Folge gelang der Sprung auf Platz vier. 2020 beendete McLaren sogar als drittbestes Team hinter Mercedes und Red Bull. Aber dieser Aufwärtstrend hielt nicht an. 2021 ging es - nun mit Motorenpartner Mercedes - zurück auf Platz vier.

In Monza gelang mit Daniel Ricciardo und Lando Norris ein Doppelsieg. Es war der erste Rennsieg seit dem Saisonfinale 2012. Aber dieser Erfolg konnte nicht darüber hinwegtäuschen, dass McLaren den Anschluss zur Spitze nicht herstellen konnte.

Man fiel auch hinter Ferrari auf Platz vier zurück. Und auch der MCL36 für das neue Technische Reglement leitete 2022 keinen Aufwärtstrend ein. Im Gegenteil. McLaren steckte im vorderen Mittelfeld und musste sich auch Alpine geschlagen geben.

Lando Norris gelang mit Platz drei in Imola der einzige Sprung auf das Podest. Nach dieser Achterbahnfahrt in den vergangenen Jahren, welche realistischen Ziele steckt sich McLaren mit dem überarbeiteten MCL60 für die Saison 2023?

"Im Laufe der Saison wollen wir uns als Teil der Top 4 etablieren", gibt Teamchef Andrea Stella die Marschrichtung vor. "Wir wissen realistisch über die Saison gesehen, dass das bei diesen Top-3-Teams potenziell das viertbeste Auto bedeuten kann."


Fotostrecke: Alle Formel-1-Autos von McLaren seit 1966

"Wir sind realistisch, was die kurzfristige Zukunft betrifft. Wir haben schon gute Entwicklungen in der Pipeline, die sehr bald in der Saison zur Strecke kommen werden. Das sollte es uns ermöglichen, einen angemessenen Schritt nach vorne zu machen."

"Wir sind nicht naiv. Wir wissen, dass praktisch alles bei der Entwicklung gleich bleiben wird. Ich möchte an die Wichtigkeit des neuen Windkanals erinnern. Das sollte aus vielen Gründen ein Schritt nach vorne werden."

Der neue Windkanal am Firmengelände in Woking hätte eigentlich schon 2021 fertig sein sollen. Aber die Coronavirus-Pandemie und Geldsorgen verzögerten das Projekt, bis die Finanzierung wieder abgesichert war. McLaren mietete sich deshalb beim Windkanal von Toyota in Köln ein.

Der neue McLaren-Windkanal soll im Frühling in Betrieb gehen. Ein neuer Simulator soll auch bald folgen. Davon erhofft sich das Team mittelfristig entscheidende Fortschritte, die sich positiv auf die Konkurrenzfähigkeit auswirken.

"Das sind große Investitionen, die sich ab Jahreshälfte auszahlen werden", blickt Stella deshalb optimistisch in die Zukunft. "Das sollte auch ein zusätzlicher Schub für das Rennen in den Top 4 sein. Hoffentlich kommt dann mittelfristig noch mehr."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Die Formel-1-Teams mit den meisten Doppelsiegen
Die Formel-1-Teams mit den meisten Doppelsiegen
Foto zur News: Die letzten 20 Formel-1-Rennen mit einer roten Flagge
Die letzten 20 Formel-1-Rennen mit einer roten Flagge

Foto zur News: Formel-1-Reifentest in Suzuka
Formel-1-Reifentest in Suzuka
Mittwoch

Foto zur News: Erste Bilder vom neuen Formel-1-Werk von Andretti in Silverstone
Erste Bilder vom neuen Formel-1-Werk von Andretti in Silverstone

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Danner: "Was Toto sehr fehlt, ist Niki Lauda"
Danner: "Was Toto sehr fehlt, ist Niki Lauda"
Foto zur News: Warum McLaren keinen Pokal einsammelte!
Warum McLaren keinen Pokal einsammelte!

Foto zur News: Steiner: So kalt war Gene Haas bei der Kündigung!
Steiner: So kalt war Gene Haas bei der Kündigung!

Foto zur News: Abu Dhabi 2021: Was danach passiert ist ... | Interview Peter Bayer
Abu Dhabi 2021: Was danach passiert ist ... | Interview Peter Bayer
Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

f1 live erleben: hier gibt's tickets
China
Schanghai
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Miami
Miami
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Emilia-Romagna
Imola
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Anzeige InsideEVs