GP Aserbaidschan

Baku in der Analyse: So wird Ferrari nicht Weltmeister!

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Doppelausfall für Ferrari +++ Red Bull holt dritten Doppelsieg des Jahres +++ +++ Bouncing sorgt für hitzige Diskussionen +++

18:27 Uhr

Binotto: Habe noch keine Antworten

In seiner Medienrunde ging es vorhin natürlich in erster Linie um den heutigen Doppelausfall. "Es ist eine Sorge. Und es ist sogar eine noch größere Sorge, weil ich nicht die Antworten habe, die ich jetzt gerne hätte", gesteht er.

Er wisse nämlich noch nicht genau, was zu den Ausfällen geführt habe. Es sei allerdings ein "Fakt", dass Leclerc einen neuen Motor brauchen werde. Und manchmal gebe es für Probleme auch keine schnellen Lösungen.

"Ich weiß also nicht, welche Strategie wir verfolgen müssen", gesteht er und erklärt, er hoffe "in den nächsten Tagen" auf Antworten. Die Zeit drängt, denn bis Kanada dauert es ja nicht lange ...


18:19 Uhr

Horner: Bouncing kein Thema für die FIA

Im Gegensatz zu vielen Fahrern ist der Red-Bull-Teamchef nicht der Meinung, dass die FIA hier eingreifen sollte, denn: "Wenn es für das ganze Feld eine Frage der Sicherheit wäre, dann sollte man sich das anschauen."

Weil aber nur gewisse Teams betroffen seien, sollten diese sich selbst darum kümmern. Er glaubt sogar, dass das Thema von einigen Personen ganz bewusst in den Mittelpunkt gedrängt wird, damit die FIA etwas unternimmt.

Er glaubt, dass die ganzen Funksprüche zu dem Thema gezielt abgegeben werden. "Es ist Teil des Spiels", schmunzelt er. Ist also in Wirklichkeit alles gar nicht so schlimm und es soll nur ein Einschreiten der FIA erzwungen werden?


18:09 Uhr

McLaren: Zufrieden mit P8 und P9

"Wenn man unsere Startpositionen und die Performance bedenkt, die unser Paket an diesem Wochenende hatte, dann sind wir happy damit, Baku mit sechs Punkten für das Team zu verlassen", gesteht Teamchef Seidl.

P8 und P9 seien heute das Maximum gewesen. "Wir wussten vor dem Rennen, dass wir mit unserem Defizit beim Topspeed auf dieser Strecke Probleme haben würden, Alonso auf der Strecke zu überholen", so Seidl.

Das schaffte man dann letztendlich auch nicht. Das Ergebnis lässt McLaren übrigens etwas besser dastehen, als man eigentlich war. Denn man darf nicht vergessen, dass unter anderem beide Ferrari-Fahrer ausgefallen sind.

Rechnet man die Ausfälle einmal raus, wäre es am Ende wohl bestenfalls ein Zähler geworden ...


18:00 Uhr

Horner: War keine echte Teamorder

Der Red-Bull-Teamchef besteht darauf, dass es heute keine klassische Teamorder gewesen sei. "Es war einfach so, dass wir ein schnelleres und ein langsameres Auto hatten", erklärt er. Verstappen sei eben schneller als Perez gewesen.

"Max hatte bei der Pace zu diesem Zeitpunkt einen signifikanten Vorteil gegenüber Checo, der Graining an seinen Hinterreifen hatte", erinnert er. Man habe einfach nur sicherstellen wollen, dass die beiden sich nicht abräumen.

Das kennt Red Bull ja noch vom Baku-Rennen 2018 ...

Max Verstappen Daniel Ricciardo Red Bull Aston Martin Red Bull Racing F1 ~Max Verstappen (Red Bull) und Daniel Ricciardo (Red Bull) ~

  Zoom Download


17:52 Uhr

Verstappen zieht mit Lauda gleich

Verstappen holte heute seinen 25. Sieg - und damit einen echten Meilenstein! Der Niederländer hat nämliuh mit Jim Clark und Niki Lauda gleichgezogen und ist damit in die Top 10 der Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen in der Geschichte eingezogen.

Und zur Erinnerung: Der Kerl ist gerade einmal 24 ...


17:41 Uhr

Gasly: Opfere Gesundheit für Performance

Der Franzose findet klare Worte zum Bouncing und erklärt: "Seit meinem ersten Rennen in der Formel 1 war es noch nie so brutal wie auf dieser Strecke." Es sei auf jeden Fall "nicht gesund", im Auto so durchgeschüttelt zu werden.

Er bestätigt die Aussage von Wolff und erklärt, dass die Wirbelsäule darunter leide. "Ich opfere meine Gesundheit für die Performance", betont er und erklärt: "Ich würde das immer tun, weil ich ein Fahrer bin und immer das schnellste Auto haben will."

Daher sei nun die FIA gefordert. "Ich denke, die FIA sollte uns nicht in eine Situation bringen, in der wir zwischen Gesundheit und Performance entscheiden müssen." Das sei nämlich "eindeutig nicht nachhaltig", so der Franzose.

Klare Worte.


17:31 Uhr

Warum Perez nicht gestoppt hat

Der Mexikaner ärgerte sich darüber, während des VSC nicht gestoppt zu haben. Helmut Marko erklärt dazu bei 'Sky': "Der Fokus war auf Max, dass wir den am Leclerc vorbeibringen, und der hat die Order gekriegt: [...] Mach das Gegenteil von Leclerc."

"Nachdem der reingefahren ist, war die Situation geklärt", sagt er und ergänzt im Hinblick auf Perez: "Wenn du [in Führung] bist, holst du den nicht zuerst rein. Und uns war klar, dass wir ein Auto dann länger draußen lassen."

"Also wir wussten, dass wir mit den harten Reifen sehr, sehr schnell sein werden. Das war alles im grünen Bereich und wir sind der Meinung, hätte Ferrari das Problem [...] mit dem Motor nicht gehabt, dass wir sie trotzdem gepackt hätten", so Marko.


17:15 Uhr

Das Wichtigste zum Sonntag ...

... haben wir natürlich auch heute wieder in einer eigenen Fotostrecke zusammengefasst. Und nicht vergessen: Um 19:00 Uhr gibt es dann auch noch unsere große Liveanalyse auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de!


Fotostrecke: Formel 1 2022 in Baku: Das Wichtigste zum Sonntag

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
Formel-1-Tickets Spanien Grand Prix 2023 kaufen

Aktuelles Top-Video

Lebenswerk: So rührend & lustig war Vettels Rede!
Lebenswerk: So rührend & lustig war Vettels Rede!

Kein anderer kann Dankesreden so gut wie Sebastian Vettel. In diesem Video...

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Doohan, Lawson & Co.: So haben die F1-Junioren 2022 abgeschnitten
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023
Zahlenspiel: Die Startnummern der Formel-1-Piloten 2023

Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Geschasste Formel-1-Teamchefs
Geschasste Formel-1-Teamchefs

Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Flop 25: Die größten Ferrari-Strategiedesaster seit 2015
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welcher Fahrer überraschte 2017 mit einem Ausflug zum Indy 500?

Top-Motorsport-News

Berger löst DTM-Organisation ITR auf: Übernimmt der ADAC jetzt die DTM?
DTM - Berger löst DTM-Organisation ITR auf: Übernimmt der ADAC jetzt die DTM?

LMDh-Tests für IMSA 2023: Fahrer sehen "Katz- und Maus-Spiel"
WEC - LMDh-Tests für IMSA 2023: Fahrer sehen "Katz- und Maus-Spiel"

WRC-Kalender 2023: Rallye-WM kehrt nach Deutschland zurück!
WRC - WRC-Kalender 2023: Rallye-WM kehrt nach Deutschland zurück!

Darryn Binder laut RNF-Teamchef "ein Opfer" der Trennung von Yamaha
MotoGP - Darryn Binder laut RNF-Teamchef "ein Opfer" der Trennung von Yamaha
Formel 1 App

Folge Formel1.de