Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Giovinazzi hat schon ein neues Cockpit gefunden!

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Alfa Romeo ersetzt Giovinazzi durch Zhou +++ Alle Cockpits für 2022 damit besetzt +++ Mattia Binotto will Reverse-Grid-Rennen +++

14:13 Uhr

Giovinazzi fährt Formel E!

Nur wenige Stunden nach seinem feststehenden Formel-1-Aus hat Antonio Giovinazzi schon ein neues Zuhause gefunden. Er tritt 2022 in der Formel E an und fährt dort für das Dragon-Team an der Seite von Sergio Sette Camara.

Dem Vernehmen nach soll er dort Daniil Kwjat das Cockpit noch weggeschnappt haben. Der Russe soll bei den Verhandlungen schon recht weit gewesen sein. Zudem könnte Giovinazzi als Testfahrer von Ferrari/Alfa Romeo immer dann vor Ort sein, wenn es keine Überschneidung gibt.

In der Formel E sind mit Lucas di Grassi, Sebastien Buemi, Jean-Eric Vergne, Pascal Wehrlein, Andre Lotterer und Giovinazzi sechs ehemalige Formel-1-Piloten bestätigt. Auch Stoffel Vandoorne sollte bei Mercedes an Bord bleiben.

15:57 Uhr

Feierabend

Damit machen wir für heute Schluss im Ticker. Morgen übernimmt an dieser Stelle wieder mein Kollege Ruben Zimmermann, der dich in der Früh wieder hier begrüßen wird. Bis dahin wünscht Norman Fischer einen angenehmen Resttag.


15:26 Uhr

Tsunoda: Katar einfachstes Rennen für ihn?

Yuki Tsunoda sagt, dass das Rennen von Katar für ihn möglicherweise das einfachste der noch drei verbleibenden Rennen sein wird. Katar, Saudi-Arabien und Abu Dhabi stehen noch für die Piloten auf dem Plan.

"In gewisser Weise erwarte ich, dass Katar das einfachste dieser drei Rennen für mich sein wird, da ich mit dem Rest des Feldes auf Augenhöhe sein werde, da dort noch nie jemand gefahren ist", sagt er.

Das mag zwar stimmen, das gilt aber erst recht für Saudi-Arabien. Dort ist sogar noch überhaupt jemand gefahren.

"Außerdem sieht die Strecke einfacher aus als in Mexiko und Brasilien, so dass es leichter sein sollte, sich schnell einzuarbeiten."


14:56 Uhr

Ferrari: Bald kein Mission Winnow mehr?

Ferraris Vertrag mit Tabakkonzern Philip Morris International (PMI) läuft 2021 aus, und noch immer gibt es keine Vereinbarung über eine weitere Zusammenarbeit. Die soll es laut Teamchef Mattia Binotto aber wahrscheinlich geben, dann wohl aber ohne die Kampagne Mission Winnow.

Die Initiative war in Japan 2018 zum ersten Mal auf dem Ferrari zu sehen und ab 2019 auch Titelsponsor. Seitdem waren die Logos aber nur hin und wieder auf dem Auto zu sehen, weil es Unstimmigkeiten mit örtlichen Tabakwerbeverboten gab. Auch 2021 fehlte das Logo bei EU-Rennen.

"Es ist sehr wahrscheinlich, dass PMI bleiben wird, [aber] vielleicht nicht als Titelsponsor. Wir werden also sehen", sagt Binotto.


14:33 Uhr

Das Duell aus der Verstappen-Sicht

Zwei Tage nach dem Grand Prix hat die Formel 1 nun endlich auch die Aufnahmen aus der Onboard-Sicht von Max Verstappen veröffentlicht. Jetzt kann sich jeder noch ein eigenes Bild von dem Kampf machen.


13:32 Uhr

Noch ein Statement von Giovinazzi

Der Italiener hat ein zweites Statement veröffentlicht und klingt nun deutlich versöhnlicher: "Ich glaube, es gibt nichts Schöneres, als Danke zu sagen. Vielen Dank für alles, Alfa Romeo, und an die Mitglieder des Alfa-Romeo-Teams, die mich in all diesen wunderbaren Jahren unterstützt haben. Das größte Dankeschön gilt meinen Fans, die immer für mich da waren.


12:57 Uhr

Norris: Was ist mit Einzelzeitfahren?

Lando Norris hat einen Vorschlag, aus dem ich ehrlich gesagt aber nicht ganz schlau werde. Weil das Training am Samstag für viele Fans bei Sprintevents sinnlos erscheint, könnte er sich eine Veränderung vorstellen und wirft das alte Einzelzeitfahren als Vorschlag ein.

"Man hat ein Qualifying am Freitag für das Rennen am Sonntag. Und dann ein Einzelzeitfahren am Samstagvormittag für das Sprintrennen. Das könnte interessanter als das 2. Freie Training sein."

Aber wozu wäre der Sprint dann da, wenn der Grid für den Grand Prix durch das Qualifying am Freitag bestimmt wird? "Der Samstag wäre dann etwas losgelöst von dem Rest, schätze ich", sagt er. "Der Sprint hätte dann für das Rennen am Sonntag keine Bedeutung."

Aber wozu bräuchte man ihn dann? Schick uns deine Meinung, welches Format du dir vorstellen könntest!


12:34 Uhr

Binotto: Brasilien als Argument für Reverse-Grid-Rennen

Die Aufholjagd von Lewis Hamilton im Sprint von Brasilien, als er von Platz 20 auf Platz fünf fuhr, hat Befürwortern von Reverse-Grid-Rennen neue Nahrung gegeben. Auch Ferrari-Teamchef Mattia Binotto war begeistert und könnte sich daher Events mit umgekehrter Startaufstellung gut vorstellen.

"Wir hatten so viele Überholmanöver, so viel Spaß", sagt er. "Ich denke, wir sollten das wirklich in Erwägung ziehen. Das gilt natürlich für das Format der Sprintrennen und nachdem ich gesehen habe, was passiert ist, denke ich, dass es sogar unumstritten ist."


12:19 Uhr

Norris: Kann mir aussuchen, was Netflix zeigt

Max Verstappen hat keine Lust, Teil der Netflix-Doku "Drive to Survive" zu sein, weil er es zu weit weg von der Realität findet. Als Beispiel wird dafür häufig doe Folge erwähnt, in der eine große Rivalität zwischen Carlos Sainz und Lando Norris ausgemacht wird - die aber eigentlich Freunde waren.

Doch damit hat Norris kein Problem: "Es ist cool", sagt der Brite. "Ich denke, ich komme ganz gut rüber. Ich hoffe nur nicht, dass ich schlecht oder als Idiot dastehe." Doch Norris ist einer der Piloten, der durch die Serie eine gute Popularität erfahren hat, wie sich in der jüngsten Fanumfrage gezeigt hat.

"Und eigentlich kann man sich auch viel aussuchen, was reinkommt und was nicht ..."

Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz
Monaco Grand Prix 2024 Formel-1 Tickets kaufen
Anzeige motor1.com

Fotos & Fotostrecken

Die wichtigsten Fakten zum 1. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
Die wichtigsten Fakten zum 1. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
So haben uns die Teams bei den Präsentationen verladen!
So haben uns die Teams bei den Präsentationen verladen!

Die aktuellen Teamchefs der Formel 1
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1

Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
Technik

Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
1. Tag
Anzeige InsideEVs
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welche Nation konnte bisher noch keinen Formel-1-Weltmeister stellen?

Top-Motorsport-News

Alpine A424 (WEC 2024) offiziell vorgestellt: Das sagt Mick Schumacher
WEC - Alpine A424 (WEC 2024) offiziell vorgestellt: Das sagt Mick Schumacher

WSBK 2024: Honda zeigt die Farben der Fireblade für Lecuona und Vierge
WSBK - WSBK 2024: Honda zeigt die Farben der Fireblade für Lecuona und Vierge

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2

12h Nürburgring R1: racing one holt Ferrari-Pole bei NLS6
VLN - 12h Nürburgring R1: racing one holt Ferrari-Pole bei NLS6
Formel 1 App

Folge Formel1.de