Paddock live

Irres Qualifying in Sotschi: Die Analyse der wichtigsten Brennpunkt-Themen

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Hamilton crasht in der Boxengasse +++ Vettel: "Bin wütend auf mich selbst" +++ Drei Piloten mit Gridstrafe fürs Rennen +++

18:22 Uhr

Pirelli geht von einem Stopp aus

Zur Erinnerung: Weil das Qualifying heute bei nassen Bedingungen stattfand, haben morgen alle 20 Piloten freie Reifenwahl. Laut Mario Isola dürfte das dazu führen, dass alle versuchen werden, mit einem Stopp durchzufahren. Denn laut Pirelli geht es morgen mit einer Einstoppstrategie am schnellsten. Die Italiener rechnen dabei am ehesten mit der Variante Medium-Hard oder Soft-Hard.


18:14 Uhr

Stroll: P4 wäre drin gewesen

Das sagt zumindest Teamchef Otmar Szafnauer, der erklärt: "Lance hat mit P8 einen super Job gemacht. Hätte er auf seiner schnellsten Q3-Runde nicht so viel Zeit hinter Checo [Perez] in Sektor 3 verloren, hätte er sich als Vierter qualifiziert. Das ist frustrierend, aber es zeigt die Pace unsere Autos und wie brillant Lance bei wechselhaften Wetterbedingungen ist."

Stroll fehlten am Ende 0,9 Sekunden auf P4. Da muss er also wirklich eine ganze Menge Zeit hinter Perez verloren haben.


18:07 Uhr

Apropos Masepin ...

Warum war der überhaupt heute so langsam? "Wir hatten unterschiedliche Strategien, weil wir nicht wussten, wie Sotschi mit den [Intermediates] umgehen würde", erklärt er im Hinblick auf den großen Rückstand auf seinen Teamkollegen. Er erinnert: "In Spa hatten diese Reifen funktioniert, wenn man sie nur für zwei Runden verwendet hat. Hier funktionieren sie aber über fünf Runden hinweg."

"Leider war meine Leistung zur Mitte der Einheit sehr gut, als unsere Reifen zu funktionieren begannen. Am Ende aber hatte ich nur zwei Runden [statt fünf] und war nicht dazu in der Lage, die Reifen auf Temperatur zu bringen. Unterm Strich hätten wir ein bis zwei Positionen weiter vorne sein können", glaubt er.


17:59 Uhr

Schumacher: Insgeheim auf Q2 gehofft

Der Rookie verrät nach P17, dass er insgeheim gehofft habe, es bei schwierigen Bedingungen in Q2 zu schaffen. "Ich mag diese Bedingungen", verrät er. Mit seiner Runde sei er aber "nicht komplett zufrieden" gewesen - obwohl er fast vier Sekunden(!) schneller als sein Teamkollege war. Insgesamt könne man jedoch zufrieden sein. Im Trockenen werde man morgen aber vermutlich wieder zurückfallen.

Wegen der zahlreichen Strafen geht Schumacher von P15 ins Rennen.


17:52 Uhr

Hamilton betont: War kein Druck

Auch der Weltmeister selbst erklärt, seine Fehler heute hätten nichts mit Druck im WM-Kampf zu tun gehabt. "Fehler passieren eben", zuckt er die Schultern und erklärt: "Ich kam in die Box und hatte nicht viel Zeit." Er habe so viel Zeit auf den Slicks wie möglich herausholen wollen. Daher sei er "etwas schneller als normal" in die Box gefahren - und dann eben in die Mauer gerutscht. Mit Druck habe das aber nichts zu tun gehabt.


17:43 Uhr

Hamilton: Offenbar kein Schaden am Auto

Der Brite erklärt in seiner Medienrunde gerade, dass es nicht danach aussieht, dass sein Auto bei seinen Mauerberührungen in Q3 schlimmer beschädigt wurde. Die Aufhängung sei wohl in Ordnung. Das Team werde sich am Abend aber alles noch einmal genau anschauen. Im Hinblick auf einen möglichen Motorwechsel könne er nichts sagen, das wisse er nicht.


17:35 Uhr

Verstappen darf starten

Nur eine Formalität, aber wir erwähnen es an dieser Stelle trotzdem. Denn weil der Niederländer in Q1 keine Zeit gesetzt hat, wäre er im Normalfall gar nicht für das Rennen qualifiziert. Die Stewards haben nun allerdings klargestellt, dass der WM-Leader trotzdem am Rennen teilnehmen darf, weil das Qualifying im Nassen stattfand. Gleiches gilt übrigens auch für Masepin, der heute die 107-Prozent-Marke verpasste.


17:31 Uhr

Neuer Motor für Hamilton?

Bereits vor dem Rennen in Monza wollte Toto Wolff nicht ausschließen, dass Lewis Hamilton einen neuen Motor bekommt. Am Ende wechselte man bekanntlich nicht. Vor Sotschi nun wieder das gleiche Spielchen. Auf Nachfrage sagt er in seiner Medienrunde: "Ich habe euch in meinem ganzen Leben noch nie angelogen, und ich werde euch auch nicht anlügen."

"Deswegen kann ich diese Frage zu diesem Zeitpunkt leider nicht kommentieren, wie das der Politiker sagen würde", schmunzelt Wolff. Auf die Anmerkung, dass Helmut Marko von einem Motorwechsel ausgehe, sagt Wolff mit einem Grinsen: "Na wenn er das sagt! Dann werden wir mal sehen, was wir morgen machen ..."

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein
"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion

F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Samstag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

In welchem Land fanden in der Saison 1982 drei Grands Prix statt?

Top-Motorsport-News

AF-Corse-Sportchef über DTM-Entdeckung Lawson: "Beim ersten Test sprachlos"
DTM - AF-Corse-Sportchef über DTM-Entdeckung Lawson: "Beim ersten Test sprachlos"

Internationale FIA-Lizenz bei der GT Winter Series erwerben
WEC - Internationale FIA-Lizenz bei der GT Winter Series erwerben

Spannendes Finale in Sachsen: Marijan Griebel ist Deutscher Rallye-Meister 2021
DRM - Spannendes Finale in Sachsen: Marijan Griebel ist Deutscher Rallye-Meister 2021

Nach KTM-internen Kollisionen: "Sollte thematisiert werden", findet Oliveira
MotoGP - Nach KTM-internen Kollisionen: "Sollte thematisiert werden", findet Oliveira
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de