Paddock live

F1-Talk am Donnerstag: Sticheleien zwischen Verstappen und Hamilton!

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Vettel: "Liebe das Fahren und das Gewinnen" +++ Hamilton nach Crash wieder fit +++ Haas bestätigt Schumacher & Masepin +++

19:45 Uhr

F1-Talk im Video: Sticheleien zwischen Verstappen und Hamilton!

An dieser Stelle war es das damit auch für heute. Noch einmal zur Erinnerung: Morgen beginnt FT1 wegen der Zeitverschiebung bereits um 10:30 Uhr unserer Zeit, FT2 steht um 14:00 Uhr an. Dazwischen gibt es unter anderem die PK der Teamchefs. Hier im Ticker melden wir uns natürlich wie üblich am Morgen und begleiten Dich durch den kompletten Tag.

Zum Abschluss des heutigen Tages folgt noch der obligatorische Hinweis auf unser Analysevideo zum Medientag. Stefan Ehlen und Kevin Scheuren haben heute über folgende Themen gesprochen:

- Warum Verstappen nach dem Crash davongelaufen ist
- Wie Hamilton auf die Vorwürfe von Helmut Marko reagiert
- Hamilton stichelt und was Verstappen antwortet
- Verstappen: Neuer Motor ja/nein/vielleicht?
- Bottas in Sotschi: Wenn Teamorder, dann ...
- Nach Monza-Doppelsieg: "McLaren wieder WM-fähig"
- Warum Masepin auf dem Teamfoto nicht lacht
- Die größten Lacher aus der Pressekonferenz
- Vettel: Echte Kritik an Liberty Media oder ??

Viel Spaß damit und bis morgen!


19:45 Uhr

Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos


19:34 Uhr

Masepin: Habe mich nicht anderweitig umgesehen

Auch der Russe hat sich heute natürlich zu seiner Bestätigung für 2022 geäußert. Er verrät, dass er sich nicht nach einem anderen Team umgeschaut habe. "Wir sitzen im gleichen Boot und haben ein schwieriges Jahr. Aber ich habe mich nie woanders umgesehen, denn ich möchte hier sein. Ich möchte mit den Leuten erfolgreich sein, die in mich investiert und mir vertraut haben", so Masepin.


19:03 Uhr

Perez: Monza für ihn der Wendepunkt?

Mit P5 holte der Mexikaner in Monza sein bestes Ergebnis seit dem ersten Spielberg-Rennen im Juni. "Wir hatten einige schlechte Rennen in Folge", räumt er ein und erklärt: "Es war wichtig, diese starke Performance zu zeigen. Leider haben wir das Podium durch eine Strafe verloren. Aber auf der Strecke haben wir es geschafft. Und das auf einer Strecke, die nicht wirklich zu uns passt."

"Daher bin ich ziemlich zufrieden damit", so Perez. Mal schauen, was in Sotschi geht.


18:52 Uhr

Neuer Ferrari-Motor wohl nicht für Kunden

Das hat Haas-Teamchef Günther Steiner heute verraten. Erst 2022 werde man in den Geschmack des neuen Ferrari-Antriebs kommen. Laut Steiner ergebe es für Haas "keinen Sinn", noch 2021 den neuen Motor zu verwenden, den Leclerc an diesem Wochenende bekommt. "Außerdem denke ich, dass es logistisch für sie nicht möglich wäre. Denn wenn sie ihn uns geben, dann müsste ihn auch Alfa Romeo bekommen", erklärt er.

"Ich denke nicht, dass sie das hinbekommen würden", so Steiner.


18:38 Uhr

Die besten Technikfotos ...

... findest Du auch dieses Mal wieder in einer eigenen Fotostrecke bei uns. Unter anderem mit spannenden Aufnahmen vom Ferrari- und Honda-Antrieb!


Fotostrecke: Formel-1-Technik: Detailfotos beim Russland-Grand-Prix 2021


17:32 Uhr

Leclerc: Verstappen aggressiver als Hamilton

Der Ferrari-Pilot hat in der Vergangenheit bereits Rad an Rad gegen beide gekämpft und kann daher beurteilen, wie sie sich im Zweikampf verhalten. Er verrät: "Max ist etwas aggressiver, Lewis etwas sauberer. Aber es macht Spaß, gegen beide zu kämpfen." Hamilton sei "sehr, sehr clever dabei, wie er sein Auto positioniert", so Leclerc, der "nicht überrascht" wäre, wenn es zwischen den beiden noch einmal krachen sollte.

Da ist er nicht der einzige.


17:23 Uhr

Sainz: Muss mich im Training zurücknehmen

Der Spanier ist sowohl in Zandvoort als auch in Monza am Samstagmorgen abgeflogen. Vor Sotschi gibt er sich selbstkritisch und erklärt: "Ich sollte in FT2 oder FT3 nicht so hart pushen." Er versuche immer, vor dem Qualifying "das Limit" zu finden. Nun fragt er sich aber, ob das der richtige Ansatz sei.

"Ich werden versuchen, dass das nicht wieder vorkommt", kündigt der Spanier an. Gleichzeitig betont Sainz aber auch: "Ich war nie ein Fahrer, der viel gecrasht ist. Daher macht mir das keine Sorgen." Sein Selbstvertrauen sei nach den beiden Unfällen jedenfalls nicht erschüttert.

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Die Williams-Story
Die Williams-Story

"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein
"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein

Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion

F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
Formel1.de auf YouTube

Top-Motorsport-News

Keine Lamborghini-Unterstützung für T3-Team: Folgt nun DTM-Markenwechsel?
DTM - Keine Lamborghini-Unterstützung für T3-Team: Folgt nun DTM-Markenwechsel?

IMSA-Titelentscheidung in letzter Runde: "Wusste, er würde Kurve nicht schaffen"
WEC - IMSA-Titelentscheidung in letzter Runde: "Wusste, er würde Kurve nicht schaffen"

Elfyn Evans verpasst WRC-Titel: "Hätte nicht mehr geben können ..."
WRC - Elfyn Evans verpasst WRC-Titel: "Hätte nicht mehr geben können ..."

Operationen bei Ducati: Martin und Bagnaia lassen Titanplatten entfernen
MotoGP - Operationen bei Ducati: Martin und Bagnaia lassen Titanplatten entfernen
Formel 1 App

Folge Formel1.de