Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Wettervorschau Belgien: Regen ab Donnerstag!

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Daniel Ricciardo fährt in Belgien seinen 200. Formel-1-Grand-Prix +++ 30-jähriges Jubiläum: Michael Schumachers F1-Debüt +++

15:00 Uhr

Wetterbericht Belgien: Regenschauer in Sicht!

Wir werfen nun einen ersten Blick auf den Wetterbericht für das kommende Rennwochenende, denn Spa-Francorchamps ist bekannt für unbeständige Bedingungen und nasse Verhältnisse. Diese Tatsache könnte auch den diesjährigen Grand Prix von Belgien zusätzlich Würze verleihen.

Denn aktuell scheint es so, als würde der Regengott ab Donnerstag über der Strecke wachen. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit klettert auf bis zu 90 Prozent am Freitag und Samstag, die Temperaturen auf maximal 18 Grad Celsius. Regenschirme also nicht vergessen!

11:58 Uhr

Vor 30 Jahren: Michael Schumachers Formel-1-Debüt

Wie die Zeit verfliegt! Dieser Tage vor 30 Jahren feierte Michael Schumacher sein Formel-1-Debüt in Spa-Francorchamps. Konkret am 24. August 1991 fuhr er sein erstes Qualifying in der Königsklasse, und belegte auf Anhieb den starken siebten Rang.

30 Jahren später ist Sohn Mick Schumacher vor wenigen Wochen im Jordan-Ford 191 unterwegs gewesen. In Silverstone durfte er ein paar Runden im ikonischen Rennwagen drehen. Gänsehaut!


Fotostrecke: Mick Schumacher im Jordan 191 von Papa Michael


11:45 Uhr

Norris: Will nicht immer als "Spaßvogel" gesehen werden

Apropos Lando Norris: Der Brite wird oftmals als Quatschkopf und Clown dargestellt, der gerne Späßchen macht und das Leben nicht allzu ernst nimmt. Doch das ist nur eine Seite des 21-Jährigen. Er hofft, nun die richtige Balance, vor allem auf Social Media, gefunden zu haben.

Norris war in seiner Anfangszeit dafür bekannt, humorvolle Beiträge auf sozialen Netzwerken zu teilen. Doch der Brite war mehr und mehr besorgt, dass dadurch ein einseitiges Image entstehen und sein Einsatz und harte Arbeit angezweifelt werden könnten.

Er hat sich daher auf Social Media ein wenig zurückgezogen. "Ich möchte nicht, dass die Leute mich nur als Spaßvogel sehen oder als jemanden, der die Dinge nicht ernst nimmt, denn so bin ich nicht. Ich wollte ihnen nur zeigen, dass ich mich anstrenge, dass ich sehr hart arbeite, um besser zu werden und die Ergebnisse zu erzielen, die ich im Moment hole."


11:31 Uhr

Norris: Belgien ein "besonderes" Rennen

"Ich kann es kaum erwarten, nach Spa zurückzukehren", meint auch Ricciardos Teamkollege Lando Norris. Der Brite konnte auf dem dritten WM-Rang in die Sommerpause gehen. Jetzt ist er bereit, die zweite Saisonhälfte in Angriff zu nehmen. "Nach einer kleinen Pause, in der ich mich erholen und auf die zweite Hälfte des Jahres vorbereiten konnte, freue ich mich darauf, wieder ins Auto zu steigen."

Der Grand Prix von Belgien ist ein "besonderes" Rennen für Norris. Die Strecke in Spa-Francorchamps zählt nicht nur zu einen seiner Lieblingsstrecken. "Die Sequenz von Radillon und Eau Rouge ist eine der aufregendsten im ganzen Kalender, und es ist wirklich cool, diese Kurven in einem modernen Formel-1-Auto mit Vollgas zu nehmen."

Das Rennen ist außerdem sein zweites Heimrennen. Der 21-Jährige hat Familie in Belgien, seine Mutter stammt aus jenem Land und er selbst hat daher auch die belgische Staatsbürgerschaft. "Das ist das Zuhause vieler meiner Familienmitglieder, was die Rennen dort immer zu einem besonderen Ereignis macht."


11:21 Uhr

Ricciardo: Diese Woche im Simulator vorbereitet

Woran wir merken, dass die Formel 1 aus dem Sommerschlaf erwacht? Es trudeln wieder nach und nach Pressemitteilungen und Vorschauen in unserem Postfach ein, unter anderem auch von McLaren. Daniel Ricciardo schildert darin: "Ich freue mich nach einigen Wochen Pause von der Formel 1 in Spa wieder Rennen zu fahren."

Er bezeichnet die Ardennen-Achterbahn als "coole Rennstrecke", die "perfekt" sei, um in die zweite Saisonhälfte zu starten. Besonders die schnellen Passagen und dramatischen Höhenunterschiede haben es ihm angetan. "Ich habe diese Woche im Simulator in der Fabrik gearbeitet, um mich auf das Wochenende vorzubereiten und ich bin nun bereit, wieder loszulegen."


11:10 Uhr

Ricciardos Karriere in Bildern: Von HRT zu McLaren

Da wollen wir uns doch gleich einmal ansehen, wie Daniel Ricciardo überhaupt in die Formel 1 gekommen und über welche Umwege er schließlich bei McLaren gelandet ist ...


Fotostrecke: Der Sonnyboy aus Perth: Daniel Ricciardos Karriere in Bildern


11:03 Uhr

Ricciardo vor 200. Rennen: "War eingeschüchtert"

"Ich bin stolz, fühle mich aber auch ein wenig alt." So fasst Daniel Ricciardo im Podcast 'In The Fast Lane' seine Gefühlslage vor dem Grand Prix von Belgien zusammen. Der Australier feiert am bevorstehenden Rennwochenende ein Jubiläum: seinen 200. Grand-Prix-Start. Bislang haben nur 19 Fahrer diese Hürde genommen.

In Großbritannien 2011 begann seine Reise, in Silverstone kam Ricciardo völlig überraschend zu seinem Formel-1-Debüt mit HRT. "Die Umstände waren verrückt. Ich wurde eine Woche vor dem Rennen in Silverstone [von Helmut Marko] angerufen, und mir wurde gesagt, ich würde für HRT fahren. Ich wusste nichts über das Team, außer dass sie wohl eher am Ende des Feldes fahren."

Plötzlich war er Teil eines elitären Kreises, er musste sich im Fahrerlager erst einmal kneifen. "Ich werde nicht lügen, ich war eingeschüchtert", gibt der heute 32-Jährige zu. "Ich war aufgeregt, und ja, ich habe an mich selbst geglaubt, denn ich wusste, dass ich nicht nur um meiner selbst willen dort hingesetzt wurde." Dennoch sei diese Erfahrung "ziemlich wild" gewesen.


10:54 Uhr

Hello again!

Servus im Formel-1-Liveticker an diesem Dienstag! Die Sommerpause erklären wir nun offiziell für beendet, denn am Wochenende heulen die Motoren wieder auf. Wir wollen Dich heute auf den Grand Prix von Belgien einstimmen.

Maria Reyer begrüßt Dich an den Tickertasten. Schön, dass Du mit dabei bist. Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, dann schreib uns gerne via Kontaktformular oder auf Twitter mit dem Hashtag "#FragMST"!

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Monaco: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Monaco: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Sonntag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Freitag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Pre-Events
Folge Formel1.de
formel-1-countdown
Anzeige motor1.com