GP Österreich

F1-Talk am Sonntag im Video: Das sagt Sebastian Vettel zum Crash mit Kimi!

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Der Grand Prix von Österreich: Verstappen gewinnt vor Bottas und Norris! +++ Crash zwischen Räikkönen & Vettel am Ende +++

16:39 Uhr

F1-Talk im Video: So lief es heute für Seb & Mick!

Meine Kollegen Christian Nimmervoll und Kevin Scheuren haben heute wie gewohnt die Leistungen von Sebastian Vettel und Mick Schumacher direkt nach dem Rennen auf YouTube LIVE besprochen. Thema war unter anderem natürlich der späte Crash des Aston-Martin-Piloten mit Kimi Räikkönen.

- Jetzt YouTube-Kanal abonnieren!


Vettel: Das sagt er über den Crash mit Räikkönen

Video wird geladen…

Vettel: Das sagt er über den Crash mit Räikkönen

Ein Grand Prix zum Vergessen aus deutscher Sicht: Wie Vettel & Schumacher das verkorkste Rennen auf dem Red-Bull-Ring kommentiert haben. Weitere Formel-1-Videos

21:34 Uhr

Sainz: In Runde 1 auf dem Hard "nirgendwo"

McLaren konnte den Vorsprung im Duell gegen Ferrari heute wieder ausbauen. Nach neun Rennen steht es nun 141:122 in Punkten zwischen den beiden Traditionsteams. Carlos Sainz konnte mit einer guten Performance auf den fünften Rang fahren. "Das war ein schwieriges Rennen für uns", gesteht der Spanier.

In der ersten Runde hätte er sich nicht erträumen lassen, dass er noch in den Punkten landen würde. Denn: "Ich dachte: 'Wow!'" Er spürte keinen Grip auf dem harten Reifen am Start. "Ich war nirgendwo und bin auf P14 in der ersten Runde zurückgefallen. Ich habe nicht erwartet, dass wir solche Schwierigkeiten haben würden, aber vielleicht war das den kühleren Temperaturen geschuldet."

Es sei ein "Risiko" gewesen, den harten Reifen am Start zu verwenden. "Aber ich blieb geduldig." Das machte sich bezahlt, denn nach 15 Runden habe er "das Schlimmste" überstanden. Satte 48 Runden fuhr Sainz auf dem harten Reifen, danach steckte er auf den Medium um. "Die letzten 20 Runden haben wirklich Spaß gemacht."


21:20 Uhr

Ricciardo: Das Wichtigste waren die Duelle!

Wollen wir uns nun anhören, was der zweite McLaren-Pilot zu sagen hat. Daniel Ricciardo ist von Startplatz 13 auf Rang sieben gefahren. Sein Fazit: "Das fühlt sich besser an." Besonders glücklich klingt er nicht, warum? "Ich versuche, mich nicht zu sehr zu freuen und zu traurig zu sein."

Das Rennen habe ihm dennoch viel Spaß bereitet, er sei viel beschäftigt gewesen. "Ich hatte einen guten Start, einen guten Re-Start und dann war es knifflig, ich musste mich verteidigen. Aber das war ein besserer Tag." Ricciardo gibt zu, dass er ein solches Ergebnis gebraucht habe.

"Ehrlich gesagt ist die Position gar nicht so wichtig, sondern die Duelle und Zweikämpfe." Daher sei dieses Rennen sehr ermutigend gewesen.


20:44 Uhr

Norris über Hamilton-Funk: "Cool!"

"Schon ein unglaubliches Überholmanöver, und noch dazu gegen einen siebenmaligen Weltmeister. Ich habe nicht gehört, was er am Funk gesagt hat, aber ich glaube, er meinte, ich fahre ganz gut", grinst Lando Norris heute nach dem Rennen auf sein Manöver vorbei an Lewis Hamilton angesprochen.

Am Boxenfunk konnte man hören, dass der Brite den McLaren-Fahrer lobte. Hätte er das Kompliment auch zurückgegeben? "Dass Lewis ein guter Fahrer ist? Ich glaube, das wissen schon genug Leute. Er ist ganz gut, ja. Ich liebe dich, Lewis", scherzt der Brite.

"Es ist cool, solchen Respekt zu erfahren. Wenn er das sagt, bedeutet das sehr viel. Ich weiß nicht, ob er das gesagt hat, weil er nicht mehr mit uns kämpfen konnte oder weil er ein Problem hatte. Wenn es Spitz auf Knopf zwischen uns hergegangen wäre, dann hätte er es vielleicht nicht gesagt", vermutet Norris.


20:39 Uhr

Schumacher: "Recht nah" an Alonso dran

Wie ist es heute eigentlich Mick Schumacher ergangen? Der Rookie konnte sich aus allen Scharmützeln raushalten und auf P18 ins Ziel fahren. "Zum Start des Rennens war es schon sehr spannend, wir konnten am Start gut mit den Jungs mitkämpfen und waren dann recht nah am Alonso mit dabei und konnten mit denen auch ein bisschen mitfahren", freut er sich.

Allerdings sei danach klar geworden, dass Haas "von der Pace her ein bisschen abgeschlagen" war. Aber er habe wieder "viel gelernt, viel mitgenommen", bleibt er optimistisch. "Jetzt heißt es analysieren und schauen, was wir besser machen können."


20:24 Uhr

Offiziell: Strafen für Masepin & Latifi!

Und es geht munter weiter, noch zwei Strafen hat die FIA soeben bekannt gegeben. Nikita Masepin und Nicholas Latifi haben in der letzten Runde doppelt Gelb missachtet (Räikkönen/Vettel-Crash) und sind deutlich zu schnell unterwegs gewesen. Dafür erhalten beide jeweils eine 30-Sekunden-Strafe (10-Sekunden-Stop-and-Go-Strafe umgewandelt) und drei Strafpunkte!

Sechs weitere Fahrer mussten sich vor den Kommissaren erklären, wurden aber freigesprochen. Darunter Carlos Sainz, Sergio Perez, Daniel Ricciardo, Charles Leclerc, Pierre Gasly und Antonio Giovinazzi.

Kurios: Durch die Strafe rückt der Verursacher des Unfalls, Kimi Räikkönen, wieder einen Platz auf, er liegt nun auf P15.

- Zum Ergebnis (Update)!

- Zur Strafentabelle!


20:20 Uhr

Alonso ärgert sich über Leclerc & Ricciardo

Zurück noch einmal zu Fernando Alonso. Der Spanier ist nach dem Rennen heute "überrascht" und "frustriert" über die Verhaltensweise seiner Kollegen auf der Strecke und die Toleranz der FIA. Nachdem er sich schon gestern über seine Gegner und die Rennleitung beschwert hatte, legt der Spanier heute nach.

Diesmal zielt sein Ärger erneut auf die Rennleitung ab. Tatort: Kurve 1 nach dem Start. "Ich habe Ricciardo und Leclerc am Start überholt, dann sind sie in der ersten Kurve in die Auslaufzone gefahren und kamen als Siebter und Achter zurück auf die Strecke." Dabei seien die beiden nicht abgedrängt worden, betont er.

Dadurch hätten sich die beiden den ganzen Verkehr erspart, so der Spanier. "Das ist interessant, aber belassen wir es dabei. Für die nächsten Rennen weiß ich nun, wo ich rausfahren muss und wo nicht. Da lernt man noch dazu", merkt er an. Und: "Ich war der Einzige, der die Kurve korrekt gefahren ist, da fühlt man sich dämlich."

Indirekt spürt man, dass sich der zweimalige Champion eine strengere Handhabe von Rennleiter Michael Masi wünschen würde, wie schon im Qualifying gestern. "Er gibt vor, was man machen darf und was nicht. Er ist der Schiedsrichter."


20:03 Uhr

Der Vettel/Räikkönen-Crash im Video

Hier noch einmal der Unfall zwischen Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel in der letzten Runde zum Nachschauen. Dafür erhielt der Finne eine Strafe. An seiner Position ändert sich übrigens nichts, er bleibt 16. im Endergebnis!


19:57 Uhr

Offiziell: Keine Strafe für George Russell

Auch George Russell musste nach dem Rennen bei den Kommissaren vorsprechen, weil ihm vorgeworfen wurde, den Williams im Zweikampf gegen Kimi Räikkönen in der Bremsphase bewegt zu haben.

Die FIA-Stewards kamen aber zu der Erkenntnis, dass Russell sein Lenkrad gerade hielt und eine Wagenbreite am Eingang von Kurve 4 Platz ließ. Die Fahrweise des Briten sei daher nicht als "gefährlich" oder "erratisch" einzustufen.

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV

FIA-Gala 2021 in Paris
FIA-Gala 2021 in Paris

Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021
Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021

Reifen- und Young-Driver-Test in Abu Dhabi
Reifen- und Young-Driver-Test in Abu Dhabi
Dienstag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Mit wie vielen Punkten fuhr Sebastian Vettel den Sieg in der Fahrer-WM 2012 ein?

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de