• 17. Mai 2021 · 13:16 Uhr

Daniel Ricciardo: Hamiltons Leistungen lassen Kritiker verstummen

Daniel Ricciardo glaubt, dass Lewis Hamilton mit seinen Leistungen in diesem Jahr zahlreiche Kritiker überzeugen kann, die zuvor "vielleicht an ihm gezweifelt haben"

(Motorsport-Total.com) - Lewis Hamilton legte mit 94 Punkten und drei Siegen aus den ersten vier Rennen den besten Saisonstart seiner Formel-1-Karriere hin - und das ausgerechnet in einer Saison, in der Mercedes deutlich mehr unter Druck steht als zuletzt. Red Bull hat sich in den ersten Rennen als ernstzunehmender Herausforderer etabliert.

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton greift 2021 nach seinem achten WM-Titel Zoom Download

Daniel Ricciardo glaubt, dass Weltmeister Hamilton dadurch eine Menge Respekt gewonnen hat. "Vermutlich ziehen jetzt eine Menge Leute den Hut vor Lewis", glaubt der McLaren-Pilot, der vermutet, dass nun auch einige Kritiker, "die vielleicht an ihm gezweifelt haben", jetzt von Hamiltons Fähigkeiten überzeugt sind.

Zwar ist der Brite mit sieben WM-Titeln und inzwischen 98 Grand-Prix-Siegen der erfolgreichste Formel-1-Fahrer aller Zeiten. Doch Kritiker warfen ihm in den vergangenen Jahren immer wieder vor, den Großteil seiner Erfolge nur deshalb eingefahren zu haben, weil er im besten Auto saß.

Macht Hamiltons Erfahrung den Unterschied?

Ob der Mercedes oder der Red Bull in der Saison 2021 das beste Auto ist, darüber kann man sich streiten. Fakt ist jedoch, dass die Bullen mindestens ganz nah an Mercedes herangerückt sind. Trotzdem konnte Hamilton Max Verstappen im Kampf um den Sieg in Bahrain, Portugal und zuletzt in Spanien bezwingen.


Zoom-Vodcast: Lewis Hamilton beschuldigt Red Bull

Video wird geladen…

Zoom-Vodcast: Lewis Hamilton beschuldigt Red Bull

Wir zoomen rein ins Thema der Woche und erklären, was hinter der neuesten Affäre in der Formel-1-Saison 2021 steckt Weitere Formel-1-Videos

Ricciardo glaubt, dass vor allem Hamiltons "Erfahrung" den Ausschlag im Duell mit dem jungen Niederländer geben könnte. "Aber wenn es eine Lücke gibt, dann wird Max sie suchen. Darum respektiere ich Max sehr", lobt Ricciardo auf der anderen Seite auch seinen ehemaligen Red-Bull-Teamkollegen.

Zudem glaubt der Australier, dass sich zwischen dem 36-jährigen Hamilton und seinem 13 Jahre jüngeren Herausforderer bereits erste Psychospielchen abzeichnen könnten. So erklärte Hamilton nach dem Rennen in Barcelona, als er viele Runden hinter Verstappen steckte, dass er dabei "viel über Max gelernt" habe.

Haben die Psychospielchen schon begonnen?

Eine Aussage, die Ricciardo etwas verwundert. "Wenn es im Qualifying gewesen wäre, dann hätte er vielleicht eine andere Linie oder so sehen können, die Max fährt", sagt er und erklärt, dass man im Rennen zwar schon "ein bisschen" über seinen Gegner lernen und zum Beispiel erkennen könne, ob dieser unter Druck nervös wird.


Fotostrecke: Barcelona: Fahrernoten der Redaktion

"Vielleicht spielt er darauf an. Und vielleicht war Max etwas fahrig", grübelt Ricciardo, der sich aber auch gut vorstellen kann, dass letztendlich gar nichts dahintersteckte und Hamilton diese Aussage ganz bewusst in den Raum stellte, um Verstappen abseits der Rennstrecke etwas zu verunsichern.

"Vielleicht ist es eine kleine Art, Kopfspielchen zu spielen", so Ricciardo. Hamilton hatte nach dem Spanien-Grand-Prix gesagt: "Ich habe viel über Max gelernt, vielleicht mehr als in allen anderen Rennen zusammen." Er habe ihn "sehr nah verfolgt und viel über sein Auto gelernt und wie er es einsetzt."

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Austin: Die Fahrernoten der Redaktion
Austin: Die Fahrernoten der Redaktion
F1: Grand Prix der USA (Austin) 2021
F1: Grand Prix der USA (Austin) 2021
Sonntag

Diese Formel-1-Teams nutzten Honda-Power
Diese Formel-1-Teams nutzten Honda-Power

Ricciardo fährt das NASCAR-Auto von Dale Earnhardt in Austin
Ricciardo fährt das NASCAR-Auto von Dale Earnhardt in Austin

F1: Grand Prix der USA (Austin) 2021
F1: Grand Prix der USA (Austin) 2021
Samstag
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Top-Motorsport-News

6h Spa der virtuellen Le-Mans-Serie: Team Redline gewinnt beide Klassen
WEC - 6h Spa der virtuellen Le-Mans-Serie: Team Redline gewinnt beide Klassen

WRC Rallye Spanien 2021: Thierry Neuville setzt sich an der Spitze ab
WRC - WRC Rallye Spanien 2021: Thierry Neuville setzt sich an der Spitze ab

BoP 24h Nürburgring 2021: Porsche offenbar vor weiterer Einbremsung
NR24 - BoP 24h Nürburgring 2021: Porsche offenbar vor weiterer Einbremsung

NASCAR Pocono 2: Kyle Busch gewinnt Spritpoker und beendet Hendrick-Serie
NASCAR - NASCAR Pocono 2: Kyle Busch gewinnt Spritpoker und beendet Hendrick-Serie
Formel 1 App

Folge Formel1.de