• 10. Mai 2021 · 13:25 Uhr

Hamilton deutet an: Fährt Red Bull mit flexiblen Flügeln?

Lewis Hamilton deutete am Samstag an, dass Red Bull mit biegsamen Flügeln unterwegs sei - Bei den Bullen wiegelt man ab und vermutet eine andere Quelle

(Motorsport-Total.com) - Biegt sich Red Bull die Formel-1-Welt mit einem biegsamen Heckflügel zurecht? Diese Andeutung hatte am Wochenende in Spanien ausgerechnet Weltmeister Lewis Hamilton gemacht. Red Bull hatte am Freitag einen High-Downforce-Heckflügel ausprobiert, diesen aber am Samstag gegen einen mit weniger Luftwiderstand ausgetauscht.

Toto Wolff, Christian Horner

Zwischen Toto Wolff und Christian Horner gibt es erneut Gesprächsbedarf Zoom Download

"Die Red Bull sind ziemlich schnell auf den Geraden. Sie haben diesen biegsamen Flügel am Heck ihres Autos, den sie heute draufgemacht haben und mit dem sie mindestens drei Zehntelsekunden gewonnen haben", sagte Hamilton am Samstagabend gegenüber 'Sky'.

Die Formel-1-Teams versuchen schon lange, die Grenzen durch Aerodynamik-Elastizität zu verschieben. Denn: Wenn sich ein Heckflügel auf den Geraden leicht nach hinten verbiegt, bedeutet das einen geringeren Luftwiderstand und somit einen höheren Topspeed.

Allerdings gibt es seitens der FIA strenge Vorgaben, wie stark sich Aerodynamikteile während der Fahrt verbiegen dürfen. Daher sieht man den Flexiwing-Vorwurf bei Red Bull gelassen: "Die Autos werden natürlich intensiv geprüft. Es gibt Pull-Back-Tests und auch verschiedene andere Tests, die sie bestehen müssen", sagt Teamchef Christian Horner.

Er betont: "Die FIA ist absolut zufrieden mit dem Auto. Es hat alle Tests, die im Übrigen ziemlich streng sind, bestanden."


Analyse Barcelona: Harte Bandagen im WM-Fight!

Video wird geladen…

Analyse Barcelona: Harte Bandagen im WM-Fight!

War Max Verstappens Attacke gegen Lewis Hamilton in Kurve 1 zu hart? Was sagt Toto Wolff dazu? Wie hätte Red Bull gewinnen können? Weitere Formel-1-Videos

Daher sei er auch überrascht von den Aussagen Hamiltons gewesen, hat aber schon so eine Ahnung, wo diese ihren Ursprung haben: "Das ist etwas, das Toto [Wolff] mal mir gegenüber erwähnt hat", schielt er auf den Motorsportchef von Mercedes. "Ich bezweifle, dass es die Meinung von Lewis war. Das kam vermutlich woanders her."

Auf die Meinung von Horner angesprochen und ob Hamilton vielleicht sogar die Anweisung bekommen habe, das in den Medien zu erwähnen, blockt Wolff jedoch ab: "Ja, wir haben das besprochen, aber ich möchte das nicht weiter kommentieren. Sorry."

Die aktuelle Umfrage

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

"Antagonistisch": Horner arbeitet sich an Wolff ab
"Antagonistisch": Horner arbeitet sich an Wolff ab

Bei der FIA-PK am Hungaroring kam's zur ersten Begegnung zwischen den...

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Technik
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Freitag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Ungarn-Grand-Prix 2021
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Ungarn-Grand-Prix 2021

F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2021
Pre-Events

Die 14 dramatischsten Teamduelle um den Titel
Die 14 dramatischsten Teamduelle um den Titel
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welcher Fahrer hält den Rekord von 19 Formel-1-Saisons am Stück?

Top-Motorsport-News

Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte
DTM - Comeback am Nürburgring: Hubert Haupt schreibt DTM-Geschichte

WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest
WEC - WEC Monza 2021: Dramatischer Toyota-Sieg gegen Alpine, LMP2 auf dem Podest

Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt
Sonst - Wildes Unfallvideo: Österreichischer Rallyefahrer zum Glück unverletzt

BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
WSBK - BMW M1000RR vs. Yamaha R1: Wie sich Michael van der Mark umstellen muss
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de