Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Haas bestätigt: Schumacher in Abu Dhabi im VF-20

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Mick Schumacher fährt 2021 für Haas +++ Mercedes-Rochade: Russell zum Topteam, Aitken als Ersatz bei Williams +++

16:55 Uhr

Bis morgen!

Zum Abschluss dieses ereignisreichen Tages wollen wir uns noch einmal in aller Ruhe unser neues Video zum Formel-1-Einstieg von Mick Schumacher ansehen. Darin besprechen unser Chefredakteur Christian Nimmervoll und Experte Marc Surer, warum der Deutsche gut in die Königsklasse passt und er gar das Zeug zum Weltmeister hat.

Maria Reyer bedankt sich für dein Interesse und hofft, dass Du auch morgen wieder mit dabei bist. Dann übernimmt hier Ruben Zimmermann. Bis dann!


Mick Schumacher fährt Haas - und bald auch Ferrari?

Video wird geladen…

Mick Schumacher fährt Haas - und bald auch Ferrari?

Hat Mick Schumacher das Zeug zum Formel-1-Weltmeister? "Ja, das hat er!", sagt Experte Marc Surer. "Mit diesem Talent und mit der Art, wie er es umsetzt, ist er ideal für die Formel 1."Im Gespräch mit Christian Nimmervoll (facebook.com/F1ChristianNimmervoll) analysiert der beliebte Formel-1-Insider, der selbst 82 Grands Prix bestritten hat, Micks Chancen, eines Tages in die Fußstapfen seines Vaters Michael zu treten. Weitere Formel-1-Videos


16:51 Uhr

Fotos: Mick im Haas-Outfit!

Wir haben nun die ersten Fotos aus Bahrain erhalten, die Mick Schumacher im Haas-Oufit zeigen. An diesen Anblick werden wir uns spätestens in der kommenden Saison gewöhnen. Klick dich durch!


Mick Schumacher: Die ersten Fotos im Haas-Overall


16:48 Uhr

Letzte Änderungen bei Williams

Altes Namensschild runter, neues Namensschild rauf. So schnell wird man in der Formel 1 ersetzt. Wobei sich George Russell darüber wohl nicht beschweren wird. Jack Aitken freut sich jedenfalls schon aufs Debüt.


16:43 Uhr

Verstappen trainiert für die zweite Chance

Am vergangenen Sonntag lief es für Max Verstappen nicht nach Wunsch, er bereitet sich daher schon auf die zweite Chance in Bahrain vor. Ohne Schweiß, kein Preis!


16:32 Uhr

Alonso verärgert über Corona-Maßnahmen

Auf Instagram hat sich Fernando Alonso heute außerdem bereits über die (nicht vorhandenen) Corona-Maßnahmen auf dem Flughafen in Mailand beschwert. Er warte bereits seit 25 Minuten in dem vollbesetzten Bus. Daher sei es auch nicht verwunderlich, dass Italien seit Februar das Zentrum der Pandemie in Europa ist, schreibt er.


16:29 Uhr

Alonso fährt Young-Driver-Test

Die FIA wird Fernando Alonso die Teilnahme am Young-Driver-Test in Abu Dhabi erlauben. Das hat mein Kollege Adam Cooper herausgefunden. Am Dienstag nach dem Saisonfinale wird er mit Renault einen weiteren Test als Vorbereitung auf sein Comeback absolvieren. Der Weltverband hat dem Vorhaben zugestimmt, was der Konkurrenz nicht gefällt. Besonders McLaren, Racing Point und Ferrari waren gegen Alonsos Einsatz, weil sie einen Wettbewerbsvorteil befürchten.

Bei einem Treffen der Sportdirektoren heute in Bahrain hat FIA-Rennleiter Michael Masi offiziell bestätigt, dass der Test nun erweitert wurde für Fahrer, die 2020 keine Rennen bestritten haben.


16:13 Uhr

Steiner kontert Deletraz-Kritik

Wir haben heute schon den Tweet von Louis Deletraz im Ticker behandelt. Der Formel-2-Pilot merkte leise Kritik an der Entscheidung von Haas an, Pietro Fittipaldi am Wochenende ins Auto zu setzen. "Im Leben ist es halt so, dass manchmal eine Entscheidung getroffen wird, über die man enttäuscht ist. Wir haben das im Moment auch - wir haben dieses Wochenende einen Fahrer ins Fahrzeug gesetzt, und ein anderer Fahrer ist enttäuscht. Leider gibt es nur 20 Sitze in der Formel 1", antwortet Günther Steiner darauf.

Er habe nicht mit Deletraz gesprochen, aber sehr wohl mitbekommen, dass er unglücklich ist. "Es gibt aber sicherlich noch viele weitere Fahrer, die unglücklich sind, weil sie den Platz auch wollten." Fittipaldi habe den Platz verdient. Und er richtet dem Schweizer aus: "Ich muss niemanden fragen, wen ich ins Auto setzen soll, auch nicht Deletraz."


15:59 Uhr

Grosjean: Linke Hand entscheidend für Comeback

Ob Grosjean in der kommenden Woche seinen vorläufig letzten Formel-1-Grand-Prix fahren wird oder nicht, das hängt vor allem von seiner linken Hand ab. Seiner Frau habe er bereits in einem Telefonat erklärt, dass er nach Abu Dhabi fahren müsse, um zu sehen, ob er es noch draufhabe.

Aber: "Wenn meine linke Hand nächste Woche nicht vollständig funktionsfähig ist, werde ich das Risiko nicht auf mich nehmen und fahren. Aber ich versuche, mich so gut wie möglich zu schonen und den Anweisungen der Ärzte zu folgen, damit es verheilt." Zunächst müsse die Schwellung abnehmen, dann die Haut heilen. Seine ganze linke Körperseite sei beim Aufprall besonders hart getroffen worden.

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel-1-Strecken, die umgebaut wurden
Formel-1-Strecken, die umgebaut wurden
Formel-1-Technik: Entscheidet dieser Frontflügel-Kniff die WM für Mercedes?
Formel-1-Technik: Entscheidet dieser Frontflügel-Kniff die WM für Mercedes?

Istanbul: Fahrernoten der Redaktion
Istanbul: Fahrernoten der Redaktion

F1: Grand Prix der Türkei (Istanbul) 2021
F1: Grand Prix der Türkei (Istanbul) 2021
Sonntag

Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie heißt der begehrte erste Platz beim Formel-1-Start?

Top-Motorsport-News

AF-Corse-Sportchef lobt "Entwickler" Albon: "Feedback wirklich sensationell"
DTM - AF-Corse-Sportchef lobt "Entwickler" Albon: "Feedback wirklich sensationell"

Alpine: Weshalb man in Le Mans auf die LMDh-Klasse setzt
WEC - Alpine: Weshalb man in Le Mans auf die LMDh-Klasse setzt

Kalle Rovanperä meldet sich nach Finnland-Crash (fast) fit zurück
WRC - Kalle Rovanperä meldet sich nach Finnland-Crash (fast) fit zurück

Alvaro Bautista: "Es macht mir nichts aus, wenn ich stürze"
WSBK - Alvaro Bautista: "Es macht mir nichts aus, wenn ich stürze"
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de