GP Portugal

Formel 1 Portimao 2020: Das Qualifying am Samstag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Hamilton dank riskanter Taktik auf Pole +++ Vettel hadert nach Q2-Aus mit eigener Leistung +++ Verwarnung für Perez +++

19:24 Uhr

Horner über Motor: "Nur eine Möglichkeit ..."

Ein spannendes Interview hat Red-Bull-Teamchef Christian Horner heute bei 'Sky' gegeben. Dort ging es darum, wie es nach dem Honda-Aus weitergehen wird. "Wir haben noch ein bisschen Zeit. Knapp 18 Monate, um uns zu sortieren. Aber je länger wir überlegen, desto mehr kommen wir zu dem Schluss, dass es nur eine Möglichkeit gibt, die funktioniert", erklärt Horner.

"Das wäre eine Vereinbarung mit Honda, im Zuge derer wir das geistige Eigentum am Honda-Motor übernehmen", so Horner. Dieser Plan funktioniere allerdings nur, wenn die Entwicklung der Motoren nach 2021 eingefroren wird. "Letztendlich liegt es an der FIA", sagt Horner und erklärt auf die Frage nach einem Plan B: "Im Moment konzentrieren wir uns voll und ganz auf Plan A."

"Toto [Wolff] hat klar gesagt, wie Mercedes die Lage sieht. Ferrari hat ihre eigenen Probleme. Renault will uns nicht wirklich beliefern. Ihre Ziele als Team haben sich verändert. Da passt es nicht ins Konzept, ein Team wie Red Bull zu beliefern. Wir sind kein normales, kleines Kundenteam", erklärt Horner. Damit bleibt in der Tat eigentlich nur noch eine Möglichkeit.

20:55 Uhr

Das war's für heute!

Damit drehen wir unseren Ticker für heute auch zu. Wie versprochen sind wir morgen schon ab dem Vormittag rechtzeitig wieder für dich da. Hab noch einen schönen Abend, stell deine Uhr rechtzeitig um und bis dann!


Fotos: Grand Prix von Portugal



20:51 Uhr

Hamilton: Halte mich vor Q3 nicht zurück

Bottas war an diesem Wochenende in allen Session der schnellste Mann - mit Ausnahme von Q3. Hat Hamilton sich vor der entscheidenden Session bewusst zurückgehalten und dann erst aufgedreht? "Ich halte nichts zurück", betont der Weltmeister und erklärt: "Ich glaube nicht, dass das funktioniert. Als ich jünger war, da haben einige Fahrer das in den Nachwuchsserien probiert. Aber das ist nie gut ausgegangen. Daher war das nie Teil meiner Philosophie."


20:40 Uhr

Achtung: Zeitumstellung!

Morgen gibt es gleich eine doppelte "Falle". Zum einen startet das Rennen nach unserer Zeit um 14:10 Uhr, also eine Stunde früher als üblich. Zum anderen wird heute Nacht auch noch die Uhr um eine Stunde zurückgestellt. Deswegen an dieser Stelle schon einmal der Hinweis darauf, damit du morgen auch garantiert nichts verpasst. Hier im Ticker melden wir uns morgen ohnehin wie gewohnt bereits am Vormittag mit den Vorberichten zum Grand Prix.


20:31 Uhr

Ricciardo: Renault fehlt Abtrieb

P10 und P11 heute für Ricciardo und Ocon. Nach dem Renault-Podium auf dem Nürburgring eine Enttäuschung. Der Australier erklärt, dass in Portimao vermutlich alle mit maximalen Abtrieb fahren - und genau da fehle es bei Renault noch. "Ich denke nicht, dass wir auf dieser Oberfläche den gleichen Grip wie unsere Gegner generieren konnten. Ich glaube, da haben uns ein oder zwei Zehntel gefehlt", so Ricciardo. Mal schauen, was morgen im Rennen noch drin ist.


20:19 Uhr

Wie geht's morgen am schnellsten?

Laut Pirelli ist eine Einstoppstrategie morgen auf dem Papier am schnellsten. Die schnellste Variante sei dabei ein Start auf Medium und ein Wechsel auf Hard nach 32 Runden. Den Fahrern, die auf Soft starten, wird nach 18 Runden ein Wechsel auf Hard empfohlen. Zwei Stopps seien langsamer, könnten aber eine Option sein, falls die Temperaturen abfallen und es zu Graining kommt. Und wenn es regnet, dann können wir sowieso alle Pläne in die Tonne hauen ...


20:07 Uhr

Correia ersetzt Petrow

Nachdem wir das eben bereits vermutet hatten, ist jetzt auch die offizielle Bestätigung der FIA da. Witali Petrow wird an diesem Wochenende aus persönlichen Gründen nicht länger als Rennkommissar zur Verfügung stehen. Er wird morgen durch Bruno Correia ersetzt, der unter anderem in der Formel E als Safety-Car-Fahrer im Einsatz ist.


20:01 Uhr

Albon: Keine Angst vor Hülkenberg und Co.

Der Ton bei Red Bull wird schärfer. Mittlerweile hat man das Gefühl, dass auch intern der Druck auf Alexander Albon wächst. "Ich weiß, dass ich meinen Job machen muss. Das ist in diesem Sport kein Geheimnis", so Albon, der seine Herangehensweise allerdings nicht ändern möchte. Namen wie Nico Hülkenberg oder Sergio Perez als mögliche Nachfolger machten ihm dabei auch keine Angst. "Ich weiß, welche Fähigkeiten ich habe", so Albon, der betont: "Ich konzentriere mich einfach darauf, meinen Job zu machen und bestmöglich mit dem Team zu arbeiten."


19:50 Uhr

Wolff: Russell unabhängig von Motorendeal

Im Hinblick auf die Zukunft von Russell betont Wolff, dass die Entscheidung von Williams keine Auswirkung auf den Motorendeal mit Mercedes habe. "Ich respektiere die Unabhängigkeit von Williams und jedem anderen Team absolut. Sie müssen ihre eigenen Entscheidungen treffen", stellt Wolff klar und erklärt: "Wir haben einen Motorenvertrag mit ihnen über fünf Jahre abgeschlossen, und diese Dinge sind unabhängig voneinander."

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Rosberg: Rücktritt war eigentlich später geplant!
Rosberg: Rücktritt war eigentlich später geplant!

Erst Hamilton geschlagen, fünf Tage später zurückgetreten: Das Ende von Nico...

Fotos & Fotostrecken

McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021

Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da
Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da

1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel
1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel

Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welcher Hersteller kehrte 2016 mit einem Werksteam in die Formel 1 zurück?

Top-Motorsport-News

Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"
DTM - Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"

WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst
WEC - WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen
WRC - M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
VLN - Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de