Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Ferraris Strategiepannen der ersten Saisonhälfte

Formel-1-Tagesticker zum Nachlesen: +++ Video-Analyse: Ferraris Strategiepannen +++ Mika Häkkinen spielt in einem Musikvideo mit +++ Erinnerung an de Cesaris +++

18:00 Uhr

Bis bald!

Das war's vom Formel-1-Live-Ticker an diesem Freitag. Wir verabschieden uns ins Wochenende. Maria Reyer wünscht einen schönen Feierabend, vielen Dank fürs Mitlesen. Am Montag sind wir wieder für dich da!


17:45 Uhr

Ferrari wird "modern"

Liberty Media hat soeben bekannt gegeben, dass zehn Teams für die neue eSports-Serie gefunden wurden. Unter anderem steigt Ferrari als neues Team 2019 ein. Bereits dabei sind: Mercedes, Red Bull, Alfa Romeo, McLaren, Haas, Renault, Toro Rosso, Racing Point und Williams. Im Juli wird an zwei Tagen der "Pro Draft" stattfinden, bei dem sich die offiziellen Formel-1-Teams ihre Fahrer aussuchen werden. Danach werden zwölf Rennen an vier Live-Events von September bis Dezember ausgetragen. Preisgeld: 500.000 US-Dollar!


17:35 Uhr

Der Rookie im Fürstentum

Alexander Albon hat ein gutes Ergebnis am Wochenende einfahren können. Der Brite mit thailändischen Wurzeln landete am Ende auf dem achten Rang. Wie er das Wochenende erlebt hat und was für "extra Grip" gesorgt hat, verrät er in seinem Vlog:


17:22 Uhr

Sainz bangt um Heimrennen

"1991 war das erste Rennen, lässt uns sichergehen, dass 2019 nicht das letzte war", schreibt Carlos Sainz auf Twitter. Auch der McLaren-Fahrer hofft, dass er sein Heimrennen in Barcelona nicht verlieren wird.


17:19 Uhr

Zeus in der Hauptrolle

Nico Hülkenbergs Hund Zeus war der Star in seinem Interview mit Channel 4. Der kleine Fellknäuel ist aber auch wirklich putzig!


17:04 Uhr

Hamilton erwartet Motor-Update für Kanada

"Ich weiß, dass die Jungs in der Fabrik an Entwicklungen arbeiten. Wir werden wohl einen neuen Motor im nächsten Rennen bekommen", meinte Lewis Hamilton nach seinem Sieg in Monaco. Planmäßig wird Mercedes die erste Ausbaustufe in Kanada zünden. Damit wird auch der letzte Hersteller mit dem ersten Upgrade unterwegs sein.

Honda hat bereits in Baku ein Update gebracht, Ferrari und Renault sind in Barcelona nachgezogen.


16:43 Uhr

Rückblick: So hat Hamilton gesiegt

Mercedes hat ein Video gepostet, dass den Monaco-Grand-Prix aus Sicht von Lewis Hamilton noch einmal Revue passieren lässt. Natürlich nicht ohne die kleine Abrechnung am Ende ;-)


16:21 Uhr

60 Jahre

... wäre Andrea de Cesaris heute geworden. Der Ex-Rennfahrer war von 1980 bis 1994 in der Formel 1 unter anderem für McLaren, Alfa Romeo, Jordan, Tyrrell und Sauber aktiv. Der Italiener nahm an insgesamt 208 Rennen teil, schaffte eine Pole-Position, eine schnellste Rennrunde und fünf Podestplätze. Im Alter von nur 55 Jahren ist er bei einem Motorradunfall aus dem Leben gerissen worden.

Er hält einige Negativrekorde in der Formel 1: 208 Rennstarts ohne Sieg, die meisten Ausfälle in Folge (18), die meisten Ausfälle in einer Saison (15) und die meisten Ausfälle noch vor dem Rennstart (11).

- Alle Daten & Fakten in unserer Datenbank!

Andrea de Cesaris Alfa Romeo Alfa Romeo Racing F1 ~Andrea de Cesaris ~

  Zoom Download

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm

Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV

FIA-Gala 2021 in Paris
FIA-Gala 2021 in Paris

Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021
Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021
Formel1.de auf YouTube

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de