Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: McLaren ein Kandidat für den WM-Titel?

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ McLaren ein Kandidat für den WM-Titel? +++ Welchen Vorteil man laut Lando Norris hat +++ Rückblick auf den Kanada-GP +++

08:05 Uhr

McLaren ein Kandidat für den WM-Titel?

Nach dem Kanada-Grand-Prix liegt McLaren in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft zwar noch immer 89 Punkte hinter Red Bull. Fakt ist allerdings auch, dass man vor Imola sogar noch 115 Zähler zurücklag.

In den vergangenen drei Rennen hat man also bereits 26 Zähler aufgeholt. Lando Norris erklärt in diesem Zusammenhang, was seiner Meinung nach "momentan eine unserer größten Stärken" sei.

"Wir haben bei McLaren zwei Fahrer, die keine Fehler machen und jedes Wochenende alles aus dem Auto herausholen", so Norris, der betont, dass aktuell "nicht viele andere Teams in der Startaufstellung" so eine Bilanz vorweisen können.

Tatsächlich sind die beiden McLaren-Fahrer von den 20 Formel-1-Stammpiloten die beiden einzigen, die an allen neun bisherigen Grand-Prix-Wochenenden punkten konnten. Alle anderen haben mindestens schon einen "Nuller" geschrieben.

Insgesamt sei die Konstanz daher eine der großen Stärken von McLaren, betont Norris. Denn bei Red Bull gewann Max Verstappen zwar zwei der vergangenen drei Rennen.

Doch weil Sergio Perez im gleichen Zeitraum gerade einmal vier WM-Punkte holte, konnte McLaren die Lücke zu den Bullen trotzdem schließen.

14:45 Uhr

Feierabend!

Und damit sind wir auch am Ende unseres heutigen Tickertages angekommen. Morgen wechseln wir einmal durch, dann übernimmt mein Kollege Stefan Ehlen an dieser Stelle, bevor wir uns am Donnerstag wieder hier lesen.

Zum Abschluss des Tages blicken wir in dieser Fotostrecke noch schnell auf die Piloten, die, anders als Daniel Ricciardo, ihren Vertrag für 2025 bereits in der Tasche haben. Habt noch einen schönen Rest-Dienstag und bis dann!


Fotostrecke: Die Formel-1-Fahrer 2025


14:37 Uhr

Brundle: Ricciardo hätte Red Bull nie verlassen sollen

Daniel Ricciardo wurde im Rahmen des Kanada-GP heftig von Jacques Villeneuve kritisiert. Martin Brundle schreibt in seiner Kolumne für Sky zu diesem Thema: "Daniel hat acht GPs gewonnen, darunter einen herausragenden Monaco-Sieg, 32 Podiumsplätze erzielt und regelmäßig Weltklasse-Talent gezeigt."

"Aber diese Erfolge sind schon eine Weile her, und ich wünschte, er hätte Red Bull nicht Ende 2018 verlassen. Das war eine emotionale und fehlerhafte Entscheidung. Er hätte sich mit Max [Verstappen] im besten Auto messen sollen, dann hätte er sich zwangsläufig noch weiter gesteigert", glaubt Brundle.

"Ricciardo schien [danach] nie wieder ganz derselbe Fahrer zu sein. Er hat eindeutig immer noch den Speed und das Rennhandwerk, wie wir auch beim Sprint in Miami gesehen haben. Aber irgendetwas in seiner Psyche oder seiner Herangehensweise hält ihn zurück", so Brundle.

Der Australier hat aktuell noch keinen Vertrag für 2025 unterschrieben.


14:10 Uhr

Leclerc warnt: Red Bull in Barcelona wieder stärker

Das passt so ein bisschen zu der Aussage von Christian Horner, die wir vorhin gehört haben. Der Ferrari-Pilot befürchtet: "Die Stärke von Red Bull wird auf einer Strecke wie Barcelona deutlicher sichtbar werden."

Denn nachdem die Bullen zuletzt einige schwierigere Wochenenden hatten, was ja auch Teamchef Horner einräumte, deutet Leclerc an, dass Red Bull nun wieder als Favorit nach Spanien reisen sollte.

Hinter den Bullen werde es "ziemlich eng" werden, prophezeit der Monaco-Sieger. Doch ganz vorne scheint er (zumindest beim nächsten Rennen) erst einmal wieder Red Bull zu sehen.


13:47 Uhr

Die schnellste Runde von Lewis Hamilton ...

... in Kanada gibt es hier noch einmal im Video. Für den Rekordweltmeister war es nach Monaco bereits die zweite schnellste Rennrunde in Serie.

Die kompletten Übersichten über die schnellsten Runden und Co. findet ihr auf unserem Schwesterportal Motorsport.com:

Formel 1 2024: Fahrer des Tages

Die schnellsten Rennrunden der Formel 1 2024

Die schnellsten Boxenstopps der Formel 1 2024

Die Qualifying-, Sprint- und Rennduelle der Formel-1-Saison 2024


13:30 Uhr

Nach Kritik: Montreal-Veranstalter erklärt sich

Der Veranstalter des Großen Preises von Kanada hat sich für die chaotischen Szenen in Montreal entschuldigt und "ernsthafte Folgemaßnahmen" mit den Vertragspartnern versprochen, um künftige Verbesserungen vorzunehmen.

Die Teams hatten sich über überflutete Hospitality-Bereiche und undichte Dächer während des vom Regen geprägten Rennwochenendes beschwert. Auch das Fehlen geeigneter Parkmöglichkeiten sorgte für Ärger, da nur ein schlammiger Weg das Fahrerlager mit Ausweichparkplätzen verband.

Formel-1-Chef Domenicali entschuldigte sich bei einem Treffen an der Rennstrecke am Samstagmorgen bei den Teamchefs für die Arbeitsbedingungen. Und auch die Organisatoren sahen sich nun zu einer Erklärung gezwungen.

Die komplette Story könnt ihr hier nachlesen!


13:17 Uhr

Williams: Performance-Gewinne nur durch Gewicht

Wir melden uns zurück aus unserer Mittagspause mit einer interessanten Aussage von Alexander Albon. Der erklärt nämlich im Hinblick auf seinen Williams, dass dieser bislang noch "kein wirklich großes Aerodynamik-Update" bekommen habe.

"Im Prinzip hatten wir nur ein Teil. Aber damit rücken wir näher an das Mittelfeld heran. Gleichzeitig haben die anderen Teams natürlich ihrerseits Aero-Updates eingesetzt", so Albon. Man selbst habe dagegen fast nur am Gewicht gearbeitet.

"Wir fahren ein Parallelprogramm mit Aerodynamik einerseits und Gewichtsersparnis andererseits. Es kommt Stück für Stück. Hoffentlich führt uns das Schritt für Schritt im weiteren Saisonverlauf ins Mittelfeld hinein", so Albon.

Eigentlich sind das sogar gute Nachrichten für Williams-Fans. Denn das heißt, dass man bei der Aerodynamik noch ziemlich viel Luft nach oben haben dürfte.


11:56 Uhr

Glück für Hülkenberg

Der Deutsche nahm in Kanada als Elfter zwar keinen WM-Punkt mit - entkam dafür aber auch einem schweren Unfall! Als sich Yuki Tsunoda nämlich direkt vor ihm drehte, konnte er dem Japaner nur ganz knapp ausweichen.

Die haarige Szene gibt es hier noch einmal im Video:


11:44 Uhr

2026: FIA wollte noch kleinere Reifen

2026 wird vieles anders. Das geht aus dem nun vorgestellten neuen Reglement hervor und das zeigt sich auch anhand einer offiziellen Designstudie der FIA. Doch unterm Strich ist der neue Look der Autos ein Kompromiss - auch bei den Pirelli-Einheitsreifen.

Zwar wird zur Saison 2026 die Reifenbreite vorne und hinten leicht reduziert, doch eigentlich hatte die FIA noch mehr im Sinn, nämlich einen Wechsel von 18- auf 16-Zoll-Räder. "Diese Diskussion gab es", sagt FIA-Technikchef Jan Monchaux auf Nachfrage.

Doch warum wurde daraus nichts? Alle Hintergründe könnt ihr hier nachlesen!

Aktuelles Top-Video
Foto zur News: 400+ Euro für ein Ticket: Was bietet die F1?
400+ Euro für ein Ticket: Was bietet die F1?

Kevin Scheuren in der Fanzone, um zu zeigen, was ihr für euer Geld bekommt,...

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Feuer im Motorhome von McLaren beim Formel-1-GP in Spanien 2024
Feuer im Motorhome von McLaren beim Formel-1-GP in Spanien 2024
Foto zur News: F1: Grand Prix von Spanien (Barcelona) 2024
F1: Grand Prix von Spanien (Barcelona) 2024
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Spanien (Barcelona) 2024
F1: Grand Prix von Spanien (Barcelona) 2024
Freitag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Spanien (Barcelona) 2024
F1: Grand Prix von Spanien (Barcelona) 2024
Technik

Foto zur News: F1: Grand Prix von Spanien (Barcelona) 2024
F1: Grand Prix von Spanien (Barcelona) 2024
Pre-Events
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: 400+ Euro für ein Ticket: Was bietet die F1?
400+ Euro für ein Ticket: Was bietet die F1?
Foto zur News: Hätte McLaren Norris besser draußen gelassen?
Hätte McLaren Norris besser draußen gelassen?

Foto zur News: So wird die Formel 1 ab 2026!
So wird die Formel 1 ab 2026!

Foto zur News: Wird Ocons Dummheit zur Chance für Mick?
Wird Ocons Dummheit zur Chance für Mick?
formel-1-countdown
Formel-1-Datenbank
Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Anzeige motor1.com