• 21. Juli 2022 · 20:10 Uhr

Formel-1-Technik: Neuer Ferrari-Unterboden in Le Castellet!

Ferrari setzt beim Frankreich-Grand-Prix erstmals einen neuen Unterboden am F1-75 ein - Kann Charles Leclerc so in der WM weiter an Boden gewinnen?

(Motorsport-Total.com) - Ferrari wird beim Großen Preis von Frankreich 2022 (im Live-Ticker!) einen neuen Unterboden testen, der den Italienern im WM-Kampf gegen Red Bull einen Vorteil verschaffen soll.

Foto zur News: Formel-1-Technik: Neuer Ferrari-Unterboden in Le Castellet!

Ist dieser neue Unterboden am Ferrari F1-75 die neue Geheimwaffe der Scuderia? Zoom Download

Am Donnerstag ist dieser im Fahrerlager am Ferrari F1-75 von Charles Leclerc zum ersten Mal aufgefallen. Er wird am Freitag im ersten Freien Training zu Testzwecken zum Einsatz kommen.

Carlos Sainz wird derweil mit der alten Variante fahren (Kreis). So kann Ferrari Vergleichstests zum selben Zeitpunkt durchführen, um die Performance in der realen Welt mit den Ergebnissen aus CFD und Windkanal abzugleichen.

In den vergangenen Rennen stand bei Ferrari der Heckflügel im Fokus der Entwicklung. Allerdings ist der Unterboden bei der neuen Fahrzeuggeneration ein äußerst wichtiger Bereich, wenn es darum geht, mehr Performance zu finden.


Fotos: F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2022


Die stärkste sichtbare Änderung gibt es am Eingang in die Tunnel in der Vorderansicht. Der äußere und innere Bereich sind nun stärker voneinander abgetrennt und es gibt quasi zwei "Stockwerke" am äußersten Einlass. Das wird Auswirkungen auf den Luftstrom oben wie unten am Fahrzeug haben.

Natürlich können wir hier nur einen kleinen Teil des Unterbodens sehen. Es ist davon auszugehen, dass weitere Veränderungen am Unterboden gemacht worden sind, um mehr Performance aus dem Fahrzeug herauszukitzeln. Das Absenken der "Decke" im äußersten Segment hat natürlich einen Anstoßeffekt für mögliche weitere Modifikationen weiter hinten.

Es ist noch nicht klar, ob der Unterboden beiden Fahrern zur Verfügung stehen würde, sollten sich die ersten Tests als erfolgreich erweisen. Seit Einführung der Kostengrenze bringen die Teams häufig nur noch eine Änderung. Wenn diese sich bezahlt macht, wandert sie direkt ans Auto.

Foto zur News: Formel-1-Technik: Neuer Ferrari-Unterboden in Le Castellet!

Heckflügel von Carlos Sainz und Charles Leclerc in Kanada im Vergleich Zoom Download

So profitierte Leclerc in Montreal von einem neuen Heckflügel mit weniger Luftwiderstand, mit dessen Hilfe die Scuderia ihr Topspeed-Defizit gegenüber Red Bull deutlich reduzieren konnte.

Nach dem Triumph beim Österreich-Grand-Prix sagte Teamchef Mattia Binotto, dass der Nachteil auf den Geraden zwischen Ferrari und Red Bull nun nahezu verschwunden sei.

"Mit dem neuen Heckflügel, so glaube ich, haben wir den Rückstand beim [Top-] Speed deutlich reduziert. Sie scheinen noch einen minimalen Vorteil zu haben, aber der ist so klein, dass wir ihn vernachlässigen können." Der Topspeedvorteil half Red Bull zu Saisonbeginn bei Zweikämpfen.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
formel-1-countdown
f1 live erleben: hier gibt's tickets
Ungarn
Hungaroring
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Anzeige InsideEVs