Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Mercedes "im Nirgendwo mit diesem Auto"

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Mercedes-Update in Miami? +++ Marko: Müssen Ferrari unter Druck setzen +++ Formel 1 gehen die Rennleiter aus +++

08:55 Uhr

Rosberg glaubt aktuell nicht an Mercedes-Siege

Update hin oder her: Nico Rosberg traut seinem Ex-Team aktuell keine Siege zu. "Es ist eine lange Saison, aber sie stehen im Nirgendwo mit diesem Auto. Sie werden so schnell nicht um Rennsiege kämpfen können", so Rosberg bei 'Sky'.

Er glaubt daher: "Für Lewis ist es schwierig, seine Motivation aufrechtzuerhalten." Er erinnert: "Er hat in jedem Jahr seiner Karriere ein Rennen gewonnen. Und es sieht so aus, dass das das Jahr sein könnte, in dem er nicht mehr gewinnen kann."

In der Tat konnte Hamilton seit seinem Formel-1-Einstieg 2007 in jeder Saison mindestens ein Rennen gewinnen. Sein schlechtestes Jahr in dieser Hinsicht war ausgerechnet seine erste Mercedes-Saison 2013 mit nur einem einzigen Sieg.

Seit dem Beginn der Hybridära hat Hamilton sogar in jedem Jahr mindestens acht Rennen gewonnen. Mental eine ganz schöne Umstellung.

15:40 Uhr

Feierabend!

Und das war es damit auch mit unserem heutigen Ticker. Morgen sind wir vor dem Wochenende natürlich noch einmal mit einer neuen Ausgabe für Dich da, dann übernimmt an dieser Stelle wieder mein Kollege Norman Fischer.

Hab noch einen schönen Abend und bis dann!


15:31 Uhr

McLaren: Podestplätze sind nicht genug

Imola war mit P3 ohne Frage ein gutes Wochenende für McLaren. Norris landete unter anderem vor beiden Mercedes-Werksfahrern. Teamchef Andreas Seidl betont jedoch, dass das nicht der Anspruch des Teams sei.

"Ich habe keine Freude daran, an einem Wochenende mal vor Mercedes zu sein. Unser Ziel ist es, Rennen zu gewinnen", stellt er klar und ergänzt: "Wir wissen, dass wir momentan nicht in der Position dazu sind."

Man sei noch nicht in der Lage, "regelmäßig", um Rennsiege zu kämpfen. "Wir müssen die Lücke in den nächsten Jahren schließen", so Seidl. Die Ansprüche bei McLaren sind also wieder deutlich gestiegen!


15:10 Uhr

Neuer Ticketshop von Motorsport Tickets

Du hast Lust, das Saisonfinale in Abu Dhabi live zu erleben oder dich in Zandvoort unter die "Orange Army" zu mischen? Dann kann ich Dir unseren neuen Ticketshop von Motorsport Tickets ans Herz legen! Dort findest du nicht nur Karten für jedes Formel-1-Rennen, sondern auch für die MotoGP, WEC, DTM und Co.

Hier Tickets bestellen!


14:55 Uhr

Apropos Gewicht ...

Williams ging in Imola sogar so weit, einen Teil der Lackierung zu opfern, um Gewicht zu sparen. Aber bringt ein solcher Schritt wirklich etwas? "Ich kann keine Zahlen nennen", sagt Dave Robson, der er aber betont, dass es sich auf jeden Fall lohne.

"Es ist signifikant", stellt er klar und betont, dass man dadurch einige Gramm spare. Zudem sei es "der schnellste" Weg, um Gewicht einzusparen. Auch bei anderen Teams ist im Laufe des Jahres daher bereits ein Teil der Lackierung verschwunden ...

Foto zur News: Formel-1-Liveticker: Mercedes

  Zoom Download


14:31 Uhr

Vasseur: Kein Verständnis für Gewichtsprobleme

Der Alfa Romeo war zu Beginn des Jahres womöglich das einzige Auto im Feld, das nicht mit "Übergewicht" zu kämpfen hatte. Teamchef Frederic Vasseur hat kein Verständnis für die Konkurrenz, die das Mindestgewicht nachträglich anpassen wollte.

"Wenn man ein Rennauto entwirft, dann ist das Gewicht immer das erste Ziel", erklärt er und stellt klar: "Niemand kann in letzter Minute vom Gewicht überrascht werden." Er geht davon aus, dass die Teams ganz bewusst gepokert haben.

"Ich denke, einige Teams haben ein Spiel mit der FIA gespielt und erwartet, dass sie das Mindestgewicht in letzter Minute anheben. Aber das wäre unfair gewesen", stellt er klar. Deswegen sind einige Teams nun ziemlich ins Schwitzen geraten ...


14:09 Uhr

Verzockt?

Bislang war Vettels Wechsel zu Aston Martin kein Erfolg. Highlight im vergangenen Jahr waren zwei zweite Plätze in Baku und Ungarn, wobei er den Pokal in Budapest nach einer Disqualifikation allerdings wieder abgeben musste.

Es bleibt abzuwarten, ob Vettels Abenteuer in Silverstone doch noch zu einer Erfolgsgeschichte wird. Ansonsten ein kleiner Trost: Er wäre nicht der erste Weltmeister, der sich bei einem Teamwechsel verzockt hat ...


Fotostrecke: Zehn Weltmeister, die sich beim Teamwechsel verzockten


13:55 Uhr

Aston Martin: Wäre "wichtig", Vettel zu halten

Die Zukunft des viermaligen Weltmeisters ist aktuell offen. Sein Vertrag bei Aston Martin läuft am Ende des Jahres aus. Teamchef Mike Krack erklärt, dass es "sehr, sehr wichtig" für das Team wäre, Vettel zu halten.

Zum einen gehe es um "Kontinuität", zum anderen natürlich auch um die "Erfahrung" des Deutschen. "Wenn man jemanden wie ihn im Team hat, dann hat das einen großen Wert", weiß Krack.

"Er hat viele Ideen und pusht hart", berichtet er. Andere Fahrer, die in der Vergangenheit solche Erfolge wie Vettel hatten, könnten in ähnlichen Situationen schnell die Motivation verlieren, so Krack.

"Bei Sebastian ist das nicht der Fall", betont er. Letztendlich weiß Krack aber auch, dass man Vettel eine sportliche Perspektive anbieten muss, wenn man seinen Vertrag verlängern möchte.


13:37 Uhr

Binotto: Druck spielte keine Rolle

Vorhin haben wir ja schon über den Fehler von Leclerc in Imola gesprochen. Bereits zuvor im Qualifying war Teamkollege Sainz abgeflogen. Hatte das womöglich etwas mit dem zusätzlichen Druck beim Heimrennen zu tun?

"Die Erwartungen waren hier in Italien sehr hoch", gesteht Teamchef Mattia Binotto, der aber auch klarstellt, dass er nicht davon ausgehe, dass seine Piloten im Cockpit einen besonderen Druck gespürt hätten.

Leclerc sei im Rennen am Funk die ganze Zeit "sehr ruhig" gewesen und habe keinen angespannten Eindruck gemacht. "Ich denke, es war einfach ein Fehler", so Binotto über den Abflug am Sonntag.

"Das kann immer passieren. Ein kleiner Fehler, der ihn einige Positionen gekostet hat", erklärt der Teamchef. Mit Druck habe das aber nichts zu tun gehabt.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Pre-Events
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Technik

Foto zur News: Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...

Foto zur News: In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams

Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
formel-1-countdown
Top-Motorsport-News
Foto zur News: "Fährt vorbei wie ein Verrückter": Ging Preining bei Aufholjagd zu weit?
DTM - "Fährt vorbei wie ein Verrückter": Ging Preining bei Aufholjagd zu weit?

Foto zur News: Peugeot 9X8 endlich zuverlässig: Fokus jetzt voll auf Tempo
WEC - Peugeot 9X8 endlich zuverlässig: Fokus jetzt voll auf Tempo

Foto zur News: "Die Kunst eines Weltmeisters": Kalle Rovanperä trotzt allen Widrigkeiten
WRC - "Die Kunst eines Weltmeisters": Kalle Rovanperä trotzt allen Widrigkeiten

Foto zur News: "Ein dummer Sturz" - Warum Bautista bereits vor dem Start im Kies landete
WSBK - "Ein dummer Sturz" - Warum Bautista bereits vor dem Start im Kies landete
Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz