GP Spanien

F1-Talk im Video: Mit diesem Trick macht Toto Wolff sein Team scharf!

Der Formel-1-Livetalk am Samstag: +++ Wie Verstappen fast die Pole geholt hätte +++ Vettels drittbeste Zeit im ersten Sektor +++ Sorgen bei Ferrari vor dem Rennen +++

19:24 Uhr

Steiner witzelt: Wollen morgen aufs Podium!

In seiner Medienrunde antwortet der Haas-Teamchef auf die Frage, mit welchem Ergebnis er morgen zufrieden sei, mit einem Lächeln, dass er aufs Podium wolle. "Nein, ich mache Witze", stellt er klar und erklärt, dass er zufrieden damit wäre, ein ähnliches Rennen wie in Portimao zu haben, als Schumacher vor Latifi landete. "Wenn wir mit jemandem kämpfen können, dann wäre das schön", so Steiner.

Den Grundstein hat Schumacher mit P18 heute ja schon einmal gelegt.


19:16 Uhr

Wolff: Das Auto war nicht perfekt

"Das Auto war vermutlich nicht perfekt", sagt der Mercedes-Teamchef im Hinblick auf Hamiltons Set-up heute. Trotzdem habe der Weltmeister es wieder geschafft, den W12 auf Pole zu stellen. "100 Poles sind unglaublich. Andrew Shovlin hat eben gesagt, wenn man all seine Poles in einem Video aneinanderreihen würde, dann wäre es zwei Stunden lang", so Wolff.

So viel Zeit haben wir nicht, daher gibt es an dieser Stelle lediglich die heutige Pole noch einmal im Video ;-)


19:07 Uhr

Das macht Aston Martin Hoffnung fürs Rennen

Otmar Szafnauer versucht, nach P11 und P13 im Qualifying die positiven Dinge zu betonen. Man sei zwar "etwas enttäuscht", dass man es nicht in Q3 geschafft habe. Allerdings erklärt er: "Lance wird von P11 ins Rennen starten, Seb von P13, was bedeutet, dass beide beim Start freie Reifenwahl und den Vorteil der sauberen Seite haben." Ziel sei es daher, es morgen doch noch in die Punkte zu schaffen.


18:57 Uhr

Norris stimmt Masepin teilweise zu

"Ich habe alle Daten gesehen. Ich weiß also genau, was passiert ist", verrät Norris in seiner Medienrunde und erklärt: "Ehrlich gesagt war es eine schwierige Situation für Nikita, weil zwei Autos, die ihn spät vor der letzten Kurve noch überholt haben, auf ihrer Inlap waren. [...] Nikita hatte daher nicht viel Zeit, um herauszufinden, was er machen soll."

Trotzdem kritisiert Norris: "Er hätte aber noch ein paar Sekunden von der Ideallinie bleiben und es mir erlauben können, vorbeizugehen, bevor er seine Runde startet." Letztendlich sei es eine "schwierige" Situation gewesen, und Masepin trage nicht die alleinige Schuld. Unterm Strich habe er ihn aber aufgehalten, und das gehe im Qualifying eben nicht.


18:48 Uhr

Masepin sieht Schuld nicht bei sich

Bereits vor dem Urteil eben erklärte der Russe, dass das Problem in der Situation mit Norris ein sogenanntes "Gentlemen's Agreement" in der Formel 1 gewesen sei. Dieses besagt, dass man einen Fahrer in der letzten Kurve vor einer schnellen Runde nicht mehr überholt, wenn man selbst nur auf einer Aufwärmrunde ist.

"Das war ein sehr gutes Beispiel dafür, dass das in der Formel 1 nicht funktioniert", erklärt er. Es seien bereits zwei Autos vor ihm gewesen. Für ein drittes sei kein Platz mehr gewesen, weshalb er sich nicht habe anstellen wollen, weil er dann mit seinem Heck die Ideallinie blockiert hätte. Seine Absicht sei also nicht böse gewesen.

Dummerweise stand er dann aber Norris im Weg, als er die anderen beiden Fahrer überholte.


18:40 Uhr

Gasly enttäuscht: Erstmals nicht in Q3

Nicht nur Tsunoda ist heute bei AlphaTauri unzufrieden. Auch Gasly erklärt: "[Ich bin] natürlich enttäuscht, weil wir zum ersten Mal in diesem Jahr Q3 verpasst haben." Auf P12 fehlten ihm nur 0,016 Sekunden zu P10, was es doppelt ärgerlich macht. "Letztendlich haben andere einen besseren Job als wir gemacht", so Gasly, der erklärt, dass AlphaTauri im Mittelfeld etwas abgefallen sei.

"Wir müssen verstehen, wie wir diese Performance wiederfinden. Denn ich denke, wir waren zu Beginn des Jahres etwas konkurrenzfähiger. Es liegt an uns, es besser zu machen", erklärt er. Mit der Balance des Autos sei er "ziemlich zufrieden", berichtet er. Insgesamt sei man allerdings etwas zu viel gerutscht und habe so die Reifen überhitzt.


18:32 Uhr

Sainz: Zufrieden mit dritter Reihe, aber ?

Damit noch einmal zurück zu Ferrari. Gegenüber 'DAZN' erklärt Sainz, dass er "zufrieden" mit P6 und Reihe drei sei. Allerdings erklärt er auch: "Q3 war vielleicht meine schlechteste Session. Ich hatte zwei neue Softs, habe aber nie einen guten letzten Sektor hinbekommen. Ich hatte in Kurve 10 immer Probleme mit dem Wind.

Letztendlich fehlte nur etwas mehr als eine Zehntelsekunde auf den Teamkollegen, auf Ocon sogar nur 0,040 Sekunden. Man habe daher sicher das "Potenzial" für P4 gehabt, so Sainz. Insgesamt sei es aber trotzdem bislang ein "positives" Wochenende. Er habe Fortschritte gemacht, sei immer vorne dabei gewesen und fühle sich wohl im Auto.


18:23 Uhr

Strafe für Masepin

Das war abzusehen. Der Russe bekommt einen Strafpunkt für das Blockieren von Norris und muss zudem drei Plätze in der Startaufstellung nach hinten. Das wird er aber verkraften können, denn er muss sowieso als Letzter starten. Hier die Begründung der Rennkommissare im Wortlaut:

"During the Qualifying 1 session, Mazepin was setting up for a fast lap. As he approached turns 10 and 11 Mazepin was informed that Norris was closing on a fast lap behind him and was informed of the closing gap all the way through to the incident. Mazepin then slowed to maintain the gap to Schumacher ahead of him with both setting up for their fast laps."

"Between turn 13 and 14, Raikkonen and Tsunoda, who were coming into the pits, jumped ahead of Mazepin. Both cars had also been informed of the fast closing Norris, and it is clear that they did this to get out of Norris? way. However, this created a difficult situation for Mazepin."

"The Stewards determined that having been clearly informed of Norris? whereabouts, Mazepin?s decision to pull out and re-pass Raikkonen and Tsunoda clearly impeded Norris, who lost significant time."

"The Stewards recognize that this sequence of corners creates a special challenge to the drivers in qualifying and that Mazepin was faced with a difficult situation. This was also pointed out by Norris in the hearing. However, had Mazepin waited for Norris to pass, he could have pulled out and followed Norris and the Stewards determined this opportunity was available to him without significantly compromising his next lap."

"The Stewards therefore order the usual penalty for 'unnecessary impeding' of a three grid place drop and a single penalty point."

Tickets
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel-1-Weltmeister nach einer Nullnummer beim Auftakt
Formel-1-Weltmeister nach einer Nullnummer beim Auftakt
Spektakuläre Formel-1-Wechsel, die nie passiert sind ...
Spektakuläre Formel-1-Wechsel, die nie passiert sind ...

Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen

Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig
Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig

Die aktuellen Teamchefs der Formel 1
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

In welchem Landesteil liegt die Rennstrecke des Grand Prix von Großbritannien in Silverstone?

Top-Motorsport-News

Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes?  "Das ist nicht fair"
DTM - Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes? "Das ist nicht fair"

WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung
WRC - WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung

WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag
WSBK - WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de